Oxidmischung färbt nach dem Brand ab

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
Samovila
Beiträge: 5
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 21:08

Oxidmischung färbt nach dem Brand ab

Beitrag von Samovila » Donnerstag 9. November 2017, 14:51

Hallo zusammen,
ich hab ein Problem mit meinen Oxidmischungen.
Ich stell gerade Geschirr her mit einer Kombination aus Engobe und einem strukturierten Dekorstreifen.
Nach dem Schrühbrand färbe ich den Streifen mit Oxidmischungen ein und dieser bleibt, im Gegensatz zu den engobierten Flächen, unglasiert.
Den Glattbrand brenne ich bei 1260°C.
Jetzt hab ich vorher die ersten Probestücke aus dem Ofen geholt und zu meiner Verwunderung färben die, mit einer Mischung aus Kobaltcarbonat und Chromoxid eingefärbten Stellen, stark ab.
Hat jemand eine Idee dazu, was das Problem sein könnte?
Wäre sehr dankbar über eure Antworten.
Beste Grüße
Nana

Jens Adam
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 14:22

Re: Oxidmischung färbt nach dem Brand ab

Beitrag von Jens Adam » Donnerstag 9. November 2017, 17:52

Hallo Nana,
dass die unglasierten, mit Chromoxid/Cobaltcarbonat eingeriebenen Stellen nicht wischfest sind, ist nicht so erstaunlich. Das grüne ChromIIIoxid hat einen Schmelzpunkt von etwa 2400°C. Cobaltcarbonat zersetzt sich bei 250°C, das entstehende Kobaltoxid hat einen Schmelzpunkt von 1935°C. Die farbigen Verbindungen entstehen erst in Glasschmelzen durch Bildung von Spinellen.
Kobaltcarbonat ist übrigens als krebserregend eingestuft und kann über die Haut aufgenommen werden (und über die Atemluft).

Vielleicht solltest Du es erstmal mit Eisenoxid bzw Manganoxid versuchen, die beide, mit etwas Ton vermischt, gut vermalbar sind und durch ihren niedrigen Schmelzpunkt eine Verbindung mit dem Scherben eingehen.
Viele Grüße, Jens

Samovila
Beiträge: 5
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 21:08

Re: Oxidmischung färbt nach dem Brand ab

Beitrag von Samovila » Donnerstag 9. November 2017, 22:07

Lieber Jens,
vielen Dank für die fachkundige Antwort.
Um die Gefahr bei gewissen Oxiden weiß ich, da ich ausgebildete Keramikerin bin.
Trotzdem Danke fürs Gefahren aufzeigen.
In einigen Themenbereichen fehlt dann doch noch das umfassendes Fachwissen :?
Mich hat´s nur sehr gewundert, weil wir während der Ausbildung genau diese Oxidmischung auch verwendet haben und da hat uns keiner von dieser Problematik mit dem hohen Schmelzpunkt erzählt. Vielleicht war da aber auch immer Glasur drüber und ich kann mich nur nicht mehr dran erinnern.
Beste Grüße.
Nana

Antworten