Die Suche ergab 34 Treffer

von Holzkopf
Donnerstag 12. Dezember 2019, 21:05
Forum: Basisfragen
Thema: Milchbrand oder Milchbrennen-Technik
Antworten: 7
Zugriffe: 96

Re: Milchbrand oder Milchbrennen-Technik

Mich würde interessieren was dabei passiert.
von Holzkopf
Donnerstag 12. Dezember 2019, 20:24
Forum: Oberflächen
Thema: Glasur
Antworten: 2
Zugriffe: 35

Re: Glasur

Vielleicht dicker auftragen, vielleicht eine etwas höhere oder niedrigere Temperatur (je nachdem, ob da überhaupt noch Luft nach oben ist) oder eine Haltezeit. Das fällt mir dazu als erstes ein. Ich habe Anfangs im Bestreben Strom zu sparen immer möglichst niedrig gebrannt, eben am unteren Ende des ...
von Holzkopf
Donnerstag 12. Dezember 2019, 17:18
Forum: Basisfragen
Thema: Milchbrand oder Milchbrennen-Technik
Antworten: 7
Zugriffe: 96

Re: Milchbrand oder Milchbrennen-Technik

Bei einem richtigen Brand würde die aufgesaugte Milch einfach verbrennen. In einem Mittelalter reenactment Forum las ich aber mal über frühmittelalterliche Keramik. Die war weder dicht gebrannt noch glasiert. Um die abzudichten, wurde empfohlen, sie mit Milch zu tränken und dann trocknen zu lassen. ...
von Holzkopf
Mittwoch 11. Dezember 2019, 10:53
Forum: Basisfragen
Thema: Hochkant brennen
Antworten: 3
Zugriffe: 97

Re: Hochkant brennen

Da müsste gehen, immerhin bist du ja noch weit von der maximalen Temperatur des Tons weg, wenn du bei 1200°C glasieren kannst. So ein großes Stück kann sich immer verziehen (gerade bei unschamottiertem Ton), doch die Form wird sich nicht deshalb verziehen weil sie hochkant steht. Ich hätte eher beim...
von Holzkopf
Montag 9. Dezember 2019, 23:09
Forum: Oberflächen
Thema: Pulverglasur zu dick aufgetragen?
Antworten: 6
Zugriffe: 231

Re: Pulverglasur zu dick aufgetragen?

Was ich in den Ausguss kippe ist klar. Schwämme und Pinsel mit Glasur wasche ich in einem Eimer aus und wenn sich genug abgesetzt hat, kippe ich das klare Wasser weg. Übrig bleibt ein Gemisch aus Glasuren und Engoben. Selbst wenn das nicht hübsch ist, um die Innenseite einer Flasche zu glasieren rei...
von Holzkopf
Montag 9. Dezember 2019, 02:46
Forum: Oberflächen
Thema: Pulverglasur zu dick aufgetragen?
Antworten: 6
Zugriffe: 231

Re: Pulverglasur zu dick aufgetragen?

Ich habe hier ein paar von den Carl Jäger Pulverglasuren und die funktionieren eigentlich ganz gut, sofern sie eben nicht zu dick aufgetragen werden. Ich hatte aber eher Abroller als Läufer bei zu dickem Auftrag. Ich rühre die recht dünn an, die Farben decken ohnehin ziemlich gut und bei strukturier...
von Holzkopf
Sonntag 8. Dezember 2019, 02:13
Forum: Allgemeines
Thema: Steinzeug brennen
Antworten: 7
Zugriffe: 250

Re: Steinzeug brennen

Mir fällt jetzt kein Ton ein, der nicht für reduzierenden und oxidierenden Brand geeignet ist. Oxidierend brennen kann man wie bereits geschrieben in einem Gasofen, aber auch in einem Holz- oder Kohlebefeuerten Ofen. Hast du einen Elektroofen, brennst du reduzierend. Fängst du gerade erst an, dann r...
von Holzkopf
Samstag 7. Dezember 2019, 22:33
Forum: Oberflächen
Thema: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid
Antworten: 7
Zugriffe: 194

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Das Eisenoxid kannst du auch mit etwas von deinem Ton zu einem dünnen Schlicker anrühren. Dann hast du eine Art Engobe
von Holzkopf
Samstag 7. Dezember 2019, 11:22
Forum: Oberflächen
Thema: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid
Antworten: 7
Zugriffe: 194

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Eisenoxid kannst du mit Wasser anrühren, und dann tunken und abwischen, oder mit einem Schwamm aufbringen. Ich bin bisher mit 1060°C Brenntemperatur ganz gut hin gekommen. Eisenoxid färbt sehr intensiv, also dünn anrühren. Dann sammelt es sich beim auftragen auch schön in den Vertiefungen, falls du ...
von Holzkopf
Freitag 6. Dezember 2019, 22:39
Forum: Oberflächen
Thema: Schlangenhautglasur
Antworten: 2
Zugriffe: 160

Re: Schlangenhautglasur

Zu dick aufgetragen? Vielleicht etwas Bentonit zugeben.
von Holzkopf
Freitag 6. Dezember 2019, 11:17
Forum: Basisfragen
Thema: Töpfern im Winter
Antworten: 20
Zugriffe: 486

Re: Töpfern im Winter

Ich weiß nicht wie viel Wasser ihr braucht, aber mir fehlen nach einem Dutzend Bierhumpen vielleicht 2cm im Eimer
von Holzkopf
Donnerstag 5. Dezember 2019, 23:00
Forum: Basisfragen
Thema: Töpfern im Winter
Antworten: 20
Zugriffe: 486

Re: Töpfern im Winter

Also für die Leute, die auf traditionelle Lösungen stehen, hätte ich noch im Angebot: schöne Granitsteine auf dem Ofen warm machen und ab in den Kübel. Das hätte doch etwas mehr Stil als eine Kochplatte ;) Da könnte man auch ein entsprechend großes Stövchen töpfern und einen Blecheimer drauf stelle...
von Holzkopf
Donnerstag 5. Dezember 2019, 09:53
Forum: Basisfragen
Thema: Töpfern im Winter
Antworten: 20
Zugriffe: 486

Re: Töpfern im Winter

Was soll den aus der Kochplatte werden, wenn der ganze Töpferdreck drauf fällt? Der Kochplatte macht das nichts, die ist spritzwasserfest und hat eine leicht zu reinigende, komplett ebene Oberfläche aus Glas. Die Platte nehme ich sonst immer um Knochenleim warm zu machen. Da bekommt die auch schon ...
von Holzkopf
Mittwoch 4. Dezember 2019, 02:06
Forum: Basisfragen
Thema: Töpfern im Winter
Antworten: 20
Zugriffe: 486

Re: Töpfern im Winter

emden hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:42
Uralten Schlicker aufkochen , stinkt es bei euch nicht?
Wird ja nicht aufgekocht, nur etwas angewärmt
von Holzkopf
Dienstag 3. Dezember 2019, 11:03
Forum: Basisfragen
Thema: Töpfern im Winter
Antworten: 20
Zugriffe: 486

Re: Töpfern im Winter

Ich hab mir gerade überlegt, ein mobiles Kochfeld neben die Scheibe zu stellen. Topf drauf, Wasser rein, Kochfeld an. Muss ja nicht kochen :orange: Eine wunderbare Idee. Ich habe hier noch eine Induktionskochplatte. Da könnte ich meinen Blecheimer einfach drauf stellen und das Wasser nachwärmen sob...