Eingezapfte Henkel

Maschinen, Werkzeuge, Tone etc.
Antworten
axolotl
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 17:06

Eingezapfte Henkel

Beitrag von axolotl »

Hallo,

Ich hatte in letzter Zeit viel mit ziemlich alten Pötten zu tun :) genauer gesagt, mit ca. 2000 Jahren alten Begräbnisurnen.
Einige dieser Urnen haben eingezapfte Henkel, also kleine, kreisrunde Zapfen am Ansatz, die in ein Loch in der Gefäßwand eingelassen sind.
Kennt jemand diese Technik ?
keramikart
Beiträge: 162
Registriert: Freitag 14. März 2008, 17:24
Wohnort: im Süden
Kontaktdaten:

Re: Eingezapfte Henkel

Beitrag von keramikart »

Fotos sehen lassen :green:
lG. Harryb
axolotl
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 17:06

Re: Eingezapfte Henkel

Beitrag von axolotl »

Hallo,
Ich fürchte, ich hab keine Fotos von diesen Henkeln, höchstens vom Gefäßtyp, bei dem sowas vorkommt.
Muß ich mal wühlen...
Is halt ein eigentlich ganz " normaler " Henkel, Ansatz relativ breit, und mittig sitzt dieser Zapfen. Ganz gleichmäßig rund, nicht konisch.
Das Loch für den Zapfen sitzt meistens ein paar Zentimenter unter dem Gefäßrand.
Benutzeravatar
Nick
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2005, 00:05

Re: Eingezapfte Henkel

Beitrag von Nick »

Skizze, Schnittzeichnung?
Antworten