Eindrehen Formenbau

Maschinen, Werkzeuge, Tone etc.
Antworten
Martin24
Beiträge: 1
Registriert: Montag 18. Mai 2020, 09:15

Eindrehen Formenbau

Beitrag von Martin24 »

Liebe Forums-Mitglieder, ich möchte mich mit dem Thema des Eindrehens in Gipsformen beschäftigen. Genau gesagt geht es mir um die Herstellung der Gipsformen. Ich habe mir einen Hebel bauen lassen, mit dem ich Schablonen in eine Gipsform führen kann, um (vorzugsweise Teller) einzudrehen. Hat jemand Erfahrung mit dem effizienten Bau solcher Gipsformen? Ich bin in Mecklenburg-Vorpommern wohnhaft, gerne würde ich mir vor Ort die entsprechende Verfahrensweise zeigen lassen. Hat jemand eine Idee? Liebe Grüße, Martin.

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 276
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Eindrehen Formenbau

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Martin,

Gipsformerei ist erst mal ein Beruf für sich. Sicher kann man sich alles aneignen, aber man muss dabei abwägen, ob die Zeit der Entwickung eigener Gipsformen in einem Betrieb nicht besser für andere Aufgaben genutzt wird.

Ich hatte mal lange Zeit eine Eindrehscheibe mit den Formen, die eine Gipsformerin professionell hergestellt hat. Wenn diese nur leicht abgenutzt waren, sprich, nicht mehr ganz genau in der Halterung gesessen haben und nicht mehr exakt rotationssymmetrisch waren, gab es sofort Probleme. Ungleich dicke Wandstärken, aufgerissene Gefäße usw.

Abgesehen davon ist das Eindrehen auch nicht von einem auf den anderen Tag zu machen, auch das muss man üben, wieviel Ton in welcher Konsistenz in die Form geschlagen wird usw. Die Eindrehscheibe braucht eine ziemliche Wucht, mit der man auch erst mal klar kommen muss.
Ich empfehle dir deshalb wenn es irendwie geht, bei jemandem der schon eindreht ein paar mal zu probieren, bevor du dir selbst was baust, damit du eine bessere Vorstellung davon bekommst worauf es da ankommt.

Wenn man es dann drauf hat, ist das Eindrehen schon eine große Erleichterung. Wir haben damals die Formen so gestaltet, dass wir noch ein Wenig daran abgedreht haben. Dadurch behielten die Sachen den handgemachten Charakter.

Viel Erfolg!
Maria

Antworten