Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Hier sollen Fragen und Probleme mit Brennöfen, egal ob Gas, Strom oder Holz, etc., gestellt und beantwortet werden.
Antworten
Socke
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 10. September 2016, 21:51
Wohnort: Österreich

Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von Socke »

Liebe Kalkspatz community,

erstmals hallihallo, ich bin ein Neuling, und die damit verbundenen Startschwierigkeiten haben sich ziemlich schnell von selbst ergeben .. :wink:
Also, ich habe einen gebrauchten, prähistorischen Brennofen aus dem Jahre 88 geschenkt bekommen, was für ein budgetarmes Töpfern ziemlich vorteilhaft ist.
Da es aber ein Marienfeld Brennofen ist, und noch dazu steinalt, finde ich weder im Internet eine Gebrauchsanleitung noch kann mir der Hersteller eine schicken, da -wie gesagt- zu alt. (Fand ich zwar seltsam, dass ein Hersteller nichts mehr über seine alten Produkte hat, aber na gut)

Nun zum Modell:
Type: MWO 100
Nr.: 880/80
Volt:380
Warr: 5(?)100
Bauj.: 88
Amp.: 32(?)10

Falls es in der großen weiten Forumwelt jemanden gibt der sich mit diesem oder einem ähnlichen Brennofen etwas auskennt oder glücklicherweise noch eine Bedienungsanleitung irgendwo rumgammeln hat, bitte bitte biiiiiiitte schickt sie mir!

Der Regler zu genanntem Modell heißt "P 10" MKO
und auch hier habe ich keinen blassen Dunst - da ich ja Neuling bin und mich nicht auskenne mit Brennöfen und Zubehör. :)

DAAANKE SCHON MAL FÜR EINE HILFE :daumen:

fegora
Beiträge: 581
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von fegora »

Schick mal ein Foto des Reglers TP10
fegora

fegora
Beiträge: 581
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von fegora »

Ich meinte natürlich P10.
Foto an: fegora@web.de
Ich kann Dir dann bestimmt helfen.
fegora

Benutzeravatar
mädchenkiefer
Beiträge: 177
Registriert: Sonntag 20. Januar 2013, 11:16
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von mädchenkiefer »

Ich habe einen MKO 80, also eine Nummer kleiner als deiner. Meine Steuerung ist die P1. Weiß jetzt nicht ob das die gleiche ist, mein Ofen ist aus dem Jahr 1988. Die Bedienung ist super einfach. Wenn du mir ein Bild zuschickst kann auch ich dir helfen.
Gruß Heike

Es sind die Augenblicke die zählen - nicht die Dinge.

fegora
Beiträge: 581
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von fegora »

Hallo Heike,
kannst Du mir bitte ein Foto Deiner P1 Steuerung schicken?
fegora@web.de

Manche Pferde muss man zum Saufen tragen.......
fegora

Benutzeravatar
mädchenkiefer
Beiträge: 177
Registriert: Sonntag 20. Januar 2013, 11:16
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von mädchenkiefer »

fegora hat geschrieben:Hallo Heike,
kannst Du mir bitte ein Foto Deiner P1 Steuerung schicken?
fegora@web.de

Manche Pferde muss man zum Saufen tragen.......
fegora
Sorry ging nicht früher, hatte Markt am Wochenende. Hier das Bild meiner uralten Steuerung. :lol: Klappt aber alles wunderbar. Irgendwann krieg ich aber ne T88.
MKO-Steuerung.jpg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Heike

Es sind die Augenblicke die zählen - nicht die Dinge.

fegora
Beiträge: 581
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von fegora »

Bedienungsanleitung
Inbetriebnahme der Regelanlage
Zunächst wird die Regelung über den AMP-Stecker mit dem Brennofen verbunden.
Die Steckverbindung ist nur in einer Stellung herzustellen und wird mit dem
Schraubring des Steckers durch rechts drehen gesichert.

Einschalten der Regelung
Mit dem “Ein/Ausschalter” (vgl. Abbildung 1 Position 3) wird die Regelung eingeschaltet. Die rote
Kontrolleuchte im Schalter (3) meldet die Betriebsbereitschaft des Gerätes.

Einstellen der Anheizzeit und der Anheizleistung
Für das Brennen keramischer Produkte ist es erwünscht, die Aufheizgeschwindigkeit am Anfang der
Heizperiode zu verringern. Während der von Ihnen eingestellten Anheizzeit wird der Ofen mit
verminderter Leistung betrieben. Die Anheizzeit wird mit dem Drehknopf (7), die Anheizleistung mit
dem Drehknopf (6) eingestellt. Beim Schrühbrand empfehlen wir eine Anheizzeit von 4 - 5 Stunden
und eine Leistung von 20-30%, beim Glasurbrand 2 - 4 Stunden und 40 – 70 %.
Während der Anheizphase brennt die Kontrolleuchte “Anheizen” im Temperaturdiagramm(1). In
dieser Zeit wird automatisch ein- und wieder ausgeschaltet, wobei ein klackendes Geräusch zu hören
ist.

Einstellen der Brenntemperatur
Zur Einstellung der maximalen Brenntemperatur muß zunächst der Umschalter “Sollwert/Istwert” (9)
in Stellung “Sollwert” geschaltet werden. Anschließend können Sie mit dem Drehknopf
“Temperatur” (8) die gewünschte Brenntemperatur einstellen. Dabei zeigt das Meßgerät (10) die von
Ihnen eingestellte Brenntemperatur an.

Einstellen der Pendelzeit
Nach Erreichen der eingestellten Brenntemperatur ist eine Haltezeit erwünscht, damit das Brenngut
gleichmäßig Temperatur annimmt. Während der Haltezeit brennt die Kontrolle “Halten”(1). Die
Pendel- oder Haltezeit kann mit dem Drehknopf “Haltezeit” (2) eingestellt werden und sollte
mindestens 10 Minuten betragen.

START
Nachdem die gewünschte Brenntemperatur, Anheizzeit und –Leistung sowie die Haltezeit eingestellt
worden sind, kann der Startknopf (5) betätigt werden. Nun brennt
die Kontrolleuchte “Anheizen” (1) und das Brennprogramm läuft vollautomatisch ab.
Zunächst wird der Ofen (während der Anheizzeit) periodisch ein- und ausgeschaltet, um ein
langsames Aufheizen zu gewährleisten. Danach wird der Ofen mit seiner vollen Leistung auf die
eingestellte Brenntemperatur hoch gefahren. Währenddessen brennt die Kontrolleuchte “Vollheizen”
(1). Nach Erreichen der Brenntemperatur brennt die Kontrolleuchte “Halten” (1) bis die gewählte
Haltezeit abgelaufen ist. Dann zeigt die Kontrolleuchte “Ende” den Ablauf des Brennprogrammes an.Temperaturkontrolle
Wird der Umschalter “Sollwert/Istwert” (9) in Stellung “Istwert” geschaltet, zeigt das Meßgerät (10)
die aktuelle Ofentemperatur an.
Das Umschalten von Soll- auf Ist-Wert ist während des Brandes ohne Bedeutung für den Ablauf des
Brennprogrammes.

Fehlermeldung
Die Regelanlage RT 100 ist mit einer Thermoelement-Bruchsicherung ausgerüstet, d.h. der Ofen wird
bei einem Defekt des Thermofühlers direkt abgeschaltet.
Zeigt das Meßgerät (10) auch bei kaltem Ofen die maximale Temperatur an (dabei muß der
Umschalter (9) auf “Istwert” stehen!), so ist das im Brennofen eingebaute Thermoelement defekt und
muß ausgewechselt werden!

Zusammenfassung
1) Ein-Aus-Schalter (3) einschalten, eingebaute Kontrolleuchte brennt.
2) Umschalter (9) in Stellung “Sollwert” schalten.
3) Brenntemperatur mit Drehknopf (8) einstellen, dabei Meßgerät (19) beobachten.
4) Anheizzeit einstellen mit Drehknopf (7) :
Schrühbrand: 4-5 Stunden/ Glasurbrand: 2-4 Stunden.
5) Anheizleistung mit Drehknopf (6) einstellen:
Schrühbrand: 20-30 % / Glasurbrand: 40 – 70 %
6) Haltezeit mit Drehknopf (2) einstellen - mindestens 10 Minuten.
7) Startknopf (5) drücken, das Brennprogramm läuft nun vollautomatisch ab.
8) Umschalter “Sollwert/Istwert” (9) in Stellung “Istwert” schalten. Jetzt zeigt das
Meßgerät (10) zur Kontrolle die tatsächliche Ofentemperatur an.

fegora
Beiträge: 581
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von fegora »

Nachtrag:
MKO P1
ist baugleich mit
Pyrotec RT100

VG
fegora
felix.gorris@posteo.de

Socke
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 10. September 2016, 21:51
Wohnort: Österreich

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von Socke »

Hallihallo!

Ein Jahr später und immer noch ein Neuling.
Also die vorprogrammierten Programme haben bis jetzt ganz gut funktioniert. Leider ist mir nach einem kleinen Experiment mit verschiedensten Materialien etwas im Ofen zersprungen bzw. geschmolzen und nun hab ich den Scherben auf. :wink:
Es sind Fehlermeldungen aufgetreten zu denen ich leider -wie zu beginn- keine Anleitung habe.
Daraufhin habe ich den Ofen vorsichtig gereinigt (so gut es ging) und nach einem mutigen zweiten Versuch etwas zu brennen, sind mir leider zwei Heizwendeln durchgebrannt.
Habe mich schon an den Hersteller gewendet nur leider möchte mir dieser noch zusätzliche Hilfsmittel zur Reperatur verkaufen.
Aber das ist wieder eine andere Geschichte zu der es sicher schon vorhandene Diskussionen gibt!

Hier etwas verspätet ein Bild meines Reglers:
FullSizeRender.jpg

(die meisten wörter kann man erraten, kann die bildgröße leider auf meinem handy nicht besser anpassen)

lg Socke
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

fegora
Beiträge: 581
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von fegora »

Hallo Socke,
für die Anleitung - incl. der Fehlermeldungen - brauch ich nochmal Deine email Adresse.
VG
fegora

fegora
Beiträge: 581
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von fegora »

Anleitung ist raus...
VG
fegora

Andrea2204
Beiträge: 2
Registriert: Montag 20. Januar 2020, 16:14

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von Andrea2204 »

fegora hat geschrieben:
Sonntag 16. Oktober 2016, 18:21
Bedienungsanleitung
Inbetriebnahme der Regelanlage
Zunächst wird die Regelung über den AMP-Stecker mit dem Brennofen verbunden.
Die Steckverbindung ist nur in einer Stellung herzustellen und wird mit dem
Schraubring des Steckers durch rechts drehen gesichert.

Einschalten der Regelung
Mit dem “Ein/Ausschalter” (vgl. Abbildung 1 Position 3) wird die Regelung eingeschaltet. Die rote
Kontrolleuchte im Schalter (3) meldet die Betriebsbereitschaft des Gerätes.

Einstellen der Anheizzeit und der Anheizleistung
Für das Brennen keramischer Produkte ist es erwünscht, die Aufheizgeschwindigkeit am Anfang der
Heizperiode zu verringern. Während der von Ihnen eingestellten Anheizzeit wird der Ofen mit
verminderter Leistung betrieben. Die Anheizzeit wird mit dem Drehknopf (7), die Anheizleistung mit
dem Drehknopf (6) eingestellt. Beim Schrühbrand empfehlen wir eine Anheizzeit von 4 - 5 Stunden
und eine Leistung von 20-30%, beim Glasurbrand 2 - 4 Stunden und 40 – 70 %.
Während der Anheizphase brennt die Kontrolleuchte “Anheizen” im Temperaturdiagramm(1). In
dieser Zeit wird automatisch ein- und wieder ausgeschaltet, wobei ein klackendes Geräusch zu hören
ist.

Einstellen der Brenntemperatur
Zur Einstellung der maximalen Brenntemperatur muß zunächst der Umschalter “Sollwert/Istwert” (9)
in Stellung “Sollwert” geschaltet werden. Anschließend können Sie mit dem Drehknopf
“Temperatur” (8) die gewünschte Brenntemperatur einstellen. Dabei zeigt das Meßgerät (10) die von
Ihnen eingestellte Brenntemperatur an.

Einstellen der Pendelzeit
Nach Erreichen der eingestellten Brenntemperatur ist eine Haltezeit erwünscht, damit das Brenngut
gleichmäßig Temperatur annimmt. Während der Haltezeit brennt die Kontrolle “Halten”(1). Die
Pendel- oder Haltezeit kann mit dem Drehknopf “Haltezeit” (2) eingestellt werden und sollte
mindestens 10 Minuten betragen.

START
Nachdem die gewünschte Brenntemperatur, Anheizzeit und –Leistung sowie die Haltezeit eingestellt
worden sind, kann der Startknopf (5) betätigt werden. Nun brennt
die Kontrolleuchte “Anheizen” (1) und das Brennprogramm läuft vollautomatisch ab.
Zunächst wird der Ofen (während der Anheizzeit) periodisch ein- und ausgeschaltet, um ein
langsames Aufheizen zu gewährleisten. Danach wird der Ofen mit seiner vollen Leistung auf die
eingestellte Brenntemperatur hoch gefahren. Währenddessen brennt die Kontrolleuchte “Vollheizen”
(1). Nach Erreichen der Brenntemperatur brennt die Kontrolleuchte “Halten” (1) bis die gewählte
Haltezeit abgelaufen ist. Dann zeigt die Kontrolleuchte “Ende” den Ablauf des Brennprogrammes an.Temperaturkontrolle
Wird der Umschalter “Sollwert/Istwert” (9) in Stellung “Istwert” geschaltet, zeigt das Meßgerät (10)
die aktuelle Ofentemperatur an.
Das Umschalten von Soll- auf Ist-Wert ist während des Brandes ohne Bedeutung für den Ablauf des
Brennprogrammes.

Fehlermeldung
Die Regelanlage RT 100 ist mit einer Thermoelement-Bruchsicherung ausgerüstet, d.h. der Ofen wird
bei einem Defekt des Thermofühlers direkt abgeschaltet.
Zeigt das Meßgerät (10) auch bei kaltem Ofen die maximale Temperatur an (dabei muß der
Umschalter (9) auf “Istwert” stehen!), so ist das im Brennofen eingebaute Thermoelement defekt und
muß ausgewechselt werden!

Zusammenfassung
1) Ein-Aus-Schalter (3) einschalten, eingebaute Kontrolleuchte brennt.
2) Umschalter (9) in Stellung “Sollwert” schalten.
3) Brenntemperatur mit Drehknopf (8) einstellen, dabei Meßgerät (19) beobachten.
4) Anheizzeit einstellen mit Drehknopf (7) :
Schrühbrand: 4-5 Stunden/ Glasurbrand: 2-4 Stunden.
5) Anheizleistung mit Drehknopf (6) einstellen:
Schrühbrand: 20-30 % / Glasurbrand: 40 – 70 %
6) Haltezeit mit Drehknopf (2) einstellen - mindestens 10 Minuten.
7) Startknopf (5) drücken, das Brennprogramm läuft nun vollautomatisch ab.
8) Umschalter “Sollwert/Istwert” (9) in Stellung “Istwert” schalten. Jetzt zeigt das
Meßgerät (10) zur Kontrolle die tatsächliche Ofentemperatur an.


Guten Abend.
Die Anleitung ist super (habe mir den gleichen Brennofen gekauft) . Hättest Du evtl ein Bild zu der Nummerierung ? Das wäre super nett.
Vielen Dank schonmal im voraus und Liebe Grüße.

fegora
Beiträge: 581
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von fegora »

Hierunter das Bild mit der Nummerierung:
https://my.hidrive.com/lnk/Z5gBi1N8
Beste Grüße
fegora

Andrea2204
Beiträge: 2
Registriert: Montag 20. Januar 2020, 16:14

Re: Marienfeld Brennofen Fehlt Bedienungsanleitung

Beitrag von Andrea2204 »

👍danke 😊
Und einen schönen Abend noch 😀

Antworten