Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Hier sollen Fragen und Probleme mit Brennöfen, egal ob Gas, Strom oder Holz, etc., gestellt und beantwortet werden.
trish
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2019, 13:37

Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von trish » Dienstag 19. März 2019, 11:19

Hallo,

ich möchte einen Brennofen gebraucht kaufen, und habe evtl. einen gefunden, ein Frontlader von Naber mit 120l, der auf Gestell steht.
Leider liefern die Speditionen normalerweise nur bis Bordsteinkante, nicht in die Werkstatt.
Was braucht man denn an Gerät, um so einen 400 kg Ofen auf Palette von der Straße/Bordsteinkante über Gelände (Feldweg) in die Werkstatt (ebenerdig) zu bringen, und am Aufstellort auf das 50 cm hohe Gestell zu hieven? Oder wie organisiert man das am geschicktesten?

Alle Arten von Tipps sehr willkommen...

Danke und viele Grüße
Trish

Fotomanni
Beiträge: 196
Registriert: Dienstag 28. April 2015, 11:38

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von Fotomanni » Dienstag 19. März 2019, 13:19

Einen Stapler der für den Feldweg geeignet ist. Kommt ganz auf den Weg an. Und dazu einen Kranarm:

https://www.profishop.de/rms-rotherm-kr ... p1EALw_wcB
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

hille
Beiträge: 1038
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von hille » Dienstag 19. März 2019, 18:44

Wenn man an einen Stapler rankommt, super. Aber wenn nicht, ich habe einen 300l Naber, also ein paar Hausnummer größer und schwerer, mit dem Hubwagen transportiert. Wenn man zu zweit ist, geht das. War zwar kein Feldweg, aber nicht sehr ebenes Pflaster. Vielleicht fährt dein LKW-Fahrer aber auch näher ran (gegen Trinkgeld?). Auf Gestelle und über eine Stufe habe ich den Ofen auch schon gebracht, hin und ein paar Jahre später zurück. Alles mit unterbauen und Hubwagen. Es dauert, aber es geht.

trish
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2019, 13:37

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von trish » Dienstag 19. März 2019, 19:02

Danke Fotomanni für den Hinweis auf Stapler/Kranarm. Eine super elegante Lösung. Habe gegoogelt und gefunden, dass man so einen Gabelstapler mit Kranarm sogar für 1 Tag ausleihen kann. Nur müßte es angeliefert werden und ich bräuchte noch einen Kranfahrer dazu. Leider jenseits meines Budgets :(

Hille, wie konntet Ihr denn mit dem Hubwagen den Ofen auf das Gestell bringen? Mir fehlt da gerade die Vorstellungskraft.

hille
Beiträge: 1038
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von hille » Dienstag 19. März 2019, 20:41

Wenn ich es richtig verstehe, dann steht der Ofen doch jetzt auch schon auf dem Gestell, oder? Sonst bekommt ihn die Spedition doch auch nicht transportiert. Der Hubwagen kommt zwar wohl nicht auf 50cm hoch, aber wenn man Balken auf die zwei Schienen des Hubwagens legt, dann geht es. Also entfällt das Problem, wie man den Ofen auf das Gestell bekommt.

trish
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2019, 13:37

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von trish » Dienstag 19. März 2019, 22:47

Tja, ob der Ofen auf Gestell oder direkt auf Palette kommt, das weiß ich nicht. Man hat mir geraten, den Ofen ohne Gestell auf Palette zu transportieren, weil es stabiler ist. Der Transport geht über 500km. Der Verkäufer will den Ofen transportfertig auf Palette ebenerdig bereitstellen. Ich war davon ausgegangen, dass das Gestell dann separat ist, kann man ja auch viel leichter transportieren und dann am gewünschten Platz hinstellen. Und dann "nur noch" den Ofen draufkriegen :oooch:

Hille, ich versteh Deine Beschreibung nicht - wenn der Ofen samt Gestell auf Palette steht, komme ich doch mit den Balken auf dem Hubwagen weder unter die Palette noch unters Gestell? Sollen die Balken längs auf den Hubstangen oder quer stehen? Sorry... ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, wie Du das meinst.

Ich hab noch weiter gegoogelt und bin (danke Fotomanni für den Link!!) evtl. fündig geworden - Werkstattkran für KFZ-Werkstätten, damit kann man so schwere Lasten anheben und verschieben. Das könnte hinhauen.

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von Maria Ortiz Gil » Mittwoch 20. März 2019, 02:35

NICHT VERGESSEN VORHER ZU MESSEN, OB KRAN ODER OFEN DURCH DIE TÜRE PASSEN !!

Ich habe schon erlebt, dass es um einen Zentimeter nicht ging, aber dieser eine Zentimeter hat es eben unmöglich gemacht. Es musste eine Schaufensterscheibe aus- und wieder eingebaut werden, und es mussten die Schaufenstereinbauten überwunden werden. Das klappte gerade so von außen mit einem Kran und viel Angstschweiß.

Falls irgendwie möglich, ist es auf jeden Fall einfacher den Ofen auf dem Gestell zu lassen. Auf die Kufen des Hubwagens kommen der Länge Nach zwei Balken, um die eventuell nötige Höhe zu bekommen. Mit den Balken auf den Kufen greift der Hubwagen unter die Oberseite des Gestells, also an der Stelle, die dem Ofenboden am Nächsten ist. Beim Transport muss der Ofen auf jeden Fall sowieso verzurrt und fest verankert werden, nicht nur im Laderaum, sondern auch am Gestell.
Stimmt das so? Oder hat jemand noch Einwände?

Und ist das wirklich ganz ebenerdig, ist da nicht noch eine Eingangsstufe?

Ein Problem könnte der Feldweg sein, denn Hubwagenräder sind sehr klein und bleiben an jedem Grasbüschel hängen.

Firma Börkey aus Berlin, Keramikbedarf und Spedition, transportiert ständig Brennöfen und macht faire Preise. Jedenfalls bei mir.
Da würde ich mal anfragen.

Viel Glück und schönen Gruß
Maria

wolle
Beiträge: 224
Registriert: Donnerstag 31. August 2006, 13:34

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von wolle » Mittwoch 20. März 2019, 06:34

Hi,
frag einen Klaviertransporter. Die nehmen sowas gerne als "Beifang" mit, kennen sich mit fragilen Transporten aus und haben auch die nötigen Maschinen. Hat bei mir schon 2 Mal super geklappt, auch über 15 Treppenstufen.
Übrigens war das Aufstellen nicht das Problem. Die waren zu viert und ich hatte einen Naber 150. Ein Mann an jeder Ecke und hopp, ganz ohne Hubwagen-Kran-Werkzeug-Maschinen-Aufwand. :D

Gruß,
Wolfgang

hille
Beiträge: 1038
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von hille » Mittwoch 20. März 2019, 08:32

Als ich meinen 300l Ofen weiterverkauft habe, ging er auch per Spedition weg. Der Ofen stand MIT Gestell auf einer Palette und darum haben wir dann dann mit Kanthölzern quasi eine Transportbox gezimmert, damit da ein Schutz ist. Auf der Palette außen entlang der Füße haben wir auch Hölzer festgeschraubt, damit der Ofen nicht auf der Palette verrutschen kann. Hört sich nach viel Arbeit an, ging aber schnell.
Der Ofen wurde mit einem kleinen LKW abgeholt und von der Spedition nochmals für den Ferntransport umgeladen.

Wie das mit den Balken auf dem Hubwagen gemeint ist, hat Maria schon beschrieben. Der Hubwagen kann ja nur bis zu einer gewissen Höhe hochgepumpt werden. Möchte man das Gestell unterfahren und anheben, legt man auf die Kufen des Hubwagen längs Balken, um auf die benötigte Höhe zu kommen. Ich kann es leider nicht besser erklären...

Das mit den Klaviertransporteuren hört sich nach einer guten Idee an!

trish
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2019, 13:37

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von trish » Mittwoch 20. März 2019, 13:03

Ganz vielen Dank für alle Hinweise und Erklärungen!

Die Abmessungen, veflixt, ich hatte an den Ofen gedacht aber nicht an die Breite vom Kran... muß ich checken.
Den Ofen samt Gestell auf Palette zu packen macht auch Sinn, da werd ich den Verkäufer drum bitten. Aber ob er so auf die Schnelle eine Transportkiste drumherum zaubern kann?

Ein paar Dinge haben sich jetzt auch geklärt. Ich hab einen Spediteur gefunden, der bereit ist, bis zur Werkstatt ranzufahren. Dann die Palette mit dem Ofen mittels Hubwagen rangieren, und wegen des Gestells haben wir entweder Glück (Ofen steht drauf) oder müssen improvisieren und ihn mit oder ohne Kran aufs Gestell bringen.

Wenn das Aufsetzen aufs Gestell nicht klappt, steht der Ofen aber zumindest schonmal im Trockenen!

CRL
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 30. November 2018, 15:49

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von CRL » Mittwoch 20. März 2019, 13:37

Sollte ein Wegstück des Feldweges mit Hubwagen zurückgelegt werden müssen, kann man Planken, Schalbretter oder Metall-Verladeschienen als Untergrund nutzen. Alternative zum Kran: Gestell bauen und mit Seilwinde den Ofen anheben, evtl von max. Höhe des Hubwagens schiefe Ebene zum Ofengestell anlegen oder Stück für Stück Keile unterlegen bis die Gestellhöhe erlangt ist. Dann rüberschieben. Viel Erfolg :daumen:

trish
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2019, 13:37

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von trish » Mittwoch 20. März 2019, 22:59

Oh ja, danke für den Tip. Wahrscheinlich wird der Ofen später noch in ein anderes Gebäude versetzt, dann muß er ein Stück über Buckelpflaster transportiert werden.

Ich hatte auch wg. Klaviertransporteuren recherchiert und bin auf ein geniales Gerät gestoßen - damit sind selbst engste Treppen kein Problem mehr. Ofen in der Dachkammer - bitteschön ;-) Für mich jetzt nicht erforderlich, aber vielleicht hilft es ja späteren Ratsuchenden.
https://www.youtube.com/watch?v=bxqCMI3HhKc

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von Maria Ortiz Gil » Freitag 22. März 2019, 00:50

BUCKELPFLASTER = AUA !!!

Das wird den Ofensteinen garantiert nicht gut tun. Da müsste man irgendwie abfedern.

trish
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2019, 13:37

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von trish » Freitag 22. März 2019, 11:05

Maria Ortiz Gil hat geschrieben:
Freitag 22. März 2019, 00:50
BUCKELPFLASTER = AUA !!!

Das wird den Ofensteinen garantiert nicht gut tun. Da müsste man irgendwie abfedern.
Ja... besagte Bohlen drunterlegen, wenn er verschoben wird? Das Versetzen hat zum Glück noch Zeit.
Jetzt erstmal Daumen drücken, dass der Ofen den Transport und die Aufstellung heile übersteht!

trish
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2019, 13:37

Re: Wie transportiert man einen großen Brennofen?

Beitrag von trish » Donnerstag 28. März 2019, 14:24

So... alles gutgegangen :-)

Wir haben den Ofen mit dem Motorkran erst von der Palette angehoben, dann an die richtige Position geschoben und dort auf das Gestell gesetzt.
Das Problem war, dass der Kran zuerst nicht nah genug an den Ofen auf Palette heranfahren konnte, weil die Beine des Krans nicht weit genug auseinander waren. Die Lösung war, die Palette samt Ofen zuerst mit dem Hubwagen auf Ziegelsteine aufzubocken, so dass die Beine vom Kran druntergepaßt haben. Dann konnte der Kran nah genug ranfahren.

Zum Anheben des Ofens hatten wir zwei Rundschlaufen in 4m Länge (belastbar bis 2000 kg), die wurden seitlich parallel zu den Kufen gelegt und oben in den Haken vom Kran eingehängt.

Die Leute von der Transportfirma waren super. Falls jemand einen Kontakt möchte, gerne per PN.

Antworten