Arbeiten mit Ton und Draht + Brennen

Diese Rubrik ist für alle die noch ganz neu zum Thema Ton gekommen sind und Hilfe bei den absoluten Basisthemen benötigen.
Antworten
Frangara
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 8. September 2020, 17:56

Arbeiten mit Ton und Draht + Brennen

Beitrag von Frangara »

Hallo zusammen,

ich arbeite jetzt hobbymäßig seit einem Jahr mit Ton und habe eine Begeisterung für Figuren bei mir festgestellt. Ich möchte mich nun gerne an feingliedrige Figuren wagen. Jetzt habe ich hier im Forum mal quergelesen und gesehen, dass es theoretisch möglich ist, die Figur mit Draht zu verstärken oder ein Drahtgerüst für diese zu bauen.Zudem würde ich Paperclay benutzen. In den anderen Beiträgen wurde mir Kanthaldraht empfohlen, was mir aufgrund der hohen Hitzebständigkeit einleuchtet. Was mir aber nicht einleuchtet, ist das Zusammenspiel von Ton und Draht im Allgemeinen. In meiner Vorstellung bekommt der Ton Risse währen des Trocknes, wenn Draht in diesen eingearbeitet ist. Gibt es hier dazu Erfahrungen?
  • Und wenn es möglich ist mit Draht zuarbeiten, worauf sollte ich achten?
  • Reicht es Figuren einfach mit einem Draht zu verstärken, welcher den Sockel und die Figur verbindet oder brauche ich ein Gerüst?
  • Wenn ich ein Gerüst baue, lege ich den Ton um den Draht und lasse innen einen Hohlraum oder drücke ich den ton in das gerüst und verkleide es außenrum?
  • Worauf muss ich bei dem Glasurbrand bei 1060 Grad dann achten?
Danke schonmal fürs Lesen. Ich freue mich sehr auf eure Antworten.

Beste Grüße,
Alex

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 352
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Arbeiten mit Ton und Draht + Brennen

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Frangara,

theoretisch geht es nicht, Ton und Metall zusammen zu bringen, wegen derer unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten, aber praktisch geht es in manchen fällen eben doch. Dünne Drähte innerhalb dickerer tonkörper bringen diese kaum zum reissen. Wie immer muss man es ausprobieren. Kanthaldraht ist auf jeden Fall nötig, denn andere Drähte aus Eisen oder Kupfer zerfallen oder schmelzen im Brand.

Aber viel wichtiger ist: WIESO BRAUCHST DU DRAHT IM INNEREN DER FIGUREN???? Ich habe auch seeeehr filigrane Figuren gemacht und es ist überhaupt nicht nötig ein Drahtgerüst zu haben. Letztendlich kommt es darauf an, dass du den Ton in der richtigen konsistenz bearbeitest. Spar dir das mit dem Draht, denn der macht gegebenenfalls mehr Probleme als dass er hilft, es sei denn, du möchtest den Draht gestalterisch einsetzen, z.B. als.... Haare? oder Stacheln?

Du kannst filigrane Teile die im weichen Zustand abzusinken drohen mit dem gleichen Ton abstützen. Diese Stützen schwinden mit der Figur und können nach dem Trocknen, sogar erst nach dem Schrühbrand, entfernt werden, weil sie ja nicht durch anrauhen oder anschlickern verbunden wurden. Sonst bräuchte man letzteres ja nicht zu machen, wenn man z.B. einen Arm oder eine Nase ansetzt.
Du kannst Figuren gleich auf einem Stück Schmotteplatte modellieren, dann brauchst du sie im trockenen Zustand nicht noch mal an zu fassen um sie in den Ofen zu setzen, denn trocken sind sie am empfindlichsten.

Du kannst Figuren auch liegend, statt stehend auf einer weichen Schaumstoff-Unterlage modellieren, oder auf entsprechend vorbereiteten Aufbauten, die du aber nicht mitbrennst. Wenn die liegende Figur etwas aufgebockt wird, kannst du einen Sockel drunter kleben und wenn die Figur getrocknet ist, kannst du sie aufrecht darauf hinstellen.

Oder in einzelnen Teilen modellieren, lederhart werden lassen, und dann miteinander verbinden, Körper, Arme, Beine, Kopf usw einzeln und dann zusammenkleben.

Falls du das erste mal mit Paperclay arbeitest bedenke, dass es beim Brand zu starker Rauchentwicklung kommt. Abgesehen davon lässt es sich sehr viel schlechter modellieren als Ton, da es nich annähernd so plastisch und standhaft ist.

Schönen Gruß
Maria

Antworten