Brennkurve 1150

Diese Rubrik ist für alle die noch ganz neu zum Thema Ton gekommen sind und Hilfe bei den absoluten Basisthemen benötigen.
Antworten
Chrisu
Beiträge: 189
Registriert: Samstag 23. Februar 2008, 09:20

Brennkurve 1150

Beitrag von Chrisu »

Ich weiß, Brennkurven sind hier im Forum schon oft diskutiert worden...
Aber ich finde einfach keine, die mir sagt, wie ich die vier Rädchen an meinen Naber 14/S drehen muss, um nicht vollends abzuschmieren sondern um kommode 1130 bis 1150 Grad zu erreichen. Für Schrühbrände: Alles klar. Aber Glattbrand 1150 Grad... bitte um Input.
Außerdem: Ich habe sehr viele sehr verunglückte Brennplatten (die Vorbesitzer haben rundrum-glasiert und nicht abgewischt, so wie ich die Sachlage sehe :( )
Jetzt muss ich die abflexen und wieder neu anschmieren mit... Kaolin????
Oder nicht? Und wenn ja: Kaolin mit Wasser mischen und druff?
Würde mich über Rat sehr freuen
Chrisu

fegora
Beiträge: 544
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Brennkurve

Beitrag von fegora »

Schick mir mal ein Foto des Reglers - dann erhaltst Du von mir entsprechende Beschreibung.
fegora

Dornrose
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 24. April 2008, 21:36

Beitrag von Dornrose »

neu anschmieren mit... Kaolin????
Oder nicht? Und wenn ja: Kaolin mit Wasser mischen und druff?
Ich verwende dazu Kaolin mit Aluminiumoxid etwa 1:1 gemischt und gebe Wasser dazu, bis das ganze eine streichfähige Konsistenz ergibt (wie dünnflüssig, hängt auch von der Saugfähigkeit der Platten ab)
Es gibt im Töpferbedarf auch fertige Trennmittel zu kaufen, die sind aber teurer.

Chrisu
Beiträge: 189
Registriert: Samstag 23. Februar 2008, 09:20

Relativ verzweifelt

Beitrag von Chrisu »

Also, jetzt NOCHAMAL:
Bitte inständigst um Hilfe!
Ich möchte morgen früh meinen Ofen anheizen. Einen Glattbrand bei 1150°C. Wie schaut denn da bitte bitte die Brennkurve aus?!!!!!
Und wie stehts mit der Haltezeit?????
Ich weiß, jeder Keramiker brennt irgendwie anders und das kann man so pauschal alles nicht sagen... aber wenigstens eine GROBE Richtung. BITTE! Bei mir liegt das alles schon 8 Jahre zurück... und meine Aufzeichnungen... oioioi...
Bitte schnell helfen,
Danke,
Chrisu

Dornrose
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 24. April 2008, 21:36

Beitrag von Dornrose »

Ach du armer. Also ich brenne ja bei 1230°, aber ich denke, das kann man etwas variiert übernehmen.
180°/Stunde bis 500° (Die Fixprogramme bei meiner Anlage machen das bis 400°), dann wies der Ofen selber schafft bis 1150°, 30 Minuten tempern und abkühlen lassen.
Hast du Segerkegel für diesen Temperaturbereich? Wenn du lange nicht mehr gebrannt hast, solltest du den Ofen unbedingt mal austesten, jeweils eine Gruppe Segerkegel unten, mittig und oben.
Eine Gruppe davon innen vor dem Schauloch (wenn der Ofen eins hat) zu platzieren ist auch nicht schlecht. Falls nämlich die Spiralen schon sehr alt sind, heizt der Ofen bei Vollast viel langsamer hoch als normal, dann sollte man die Endtemperatur und die Haltezeit niedriger einstellen. Bei mir war das mal der Fall, mein 300l-Ofen brauchte zuletzt zum Aufheizen statt der üblichen 8 Stunden 12 :roll: , und ich habe das ausgeglichen, indem ich statt 30 Minuten bei 1230° dann 10 minuten bei 1215° getempert habe.
Wie du siehst, hängt es wirklich sehr vom Ofen ab, wie das Ergebnis wird, deshalb traut sich vielleicht niemand, dir einen konkreten Rat zu geben. Und auch bei mir gilt: keine Garantie auf den Erfolg meiner Angaben... 8)
Außerdem bin ich bezüglich deiner Rädchen-Regelanlage völlig überfragt, ich hab so ein bequemes Tastenfeld-Teil.
Und was das Brennen mit Segerkegeln angeht, dh an welchem Punkt man den Ofen ausschaltet, weiß ich auch nicht so Bescheid; ich glaube, wenn der Kegel für die Endtemperatur anfängt, sich zu neigen, muss man ausschalten, weil der Ofen allein durch seine Masse ja noch die Hitze weiter hält.
Alle Klarheiten beseitigt? Ich hoffe, du kannst damit was anfangen. Viel Erfolg!

Chrisu
Beiträge: 189
Registriert: Samstag 23. Februar 2008, 09:20

Danke!!!

Beitrag von Chrisu »

Vielen Dank für die prompte Antwort!!!
Das hat mir jetzt wirklich weitergeholfen. Das mein ich ernst! Hier kein Smiley!
Und das mit den Segerkegeln ist so ein Fall... die sind bestellt... und es dauert und dauert - ich weiß auch nicht was da so lange dauert...
Ich muss den Brand morgen in jedem Fall ohne fahren - hoffentlich wein ich mir nicht die Augen aus, denn JA, mein Ofen ist schon mächtig alt (wie's mit den Spiralen aussieht weiß ich nicht) aber dafür nur wenig gebraucht... da ist sie wieder, die Sache mit dem (fast) geschenkten Gaul...
Aber es sind (fast) nur Probestücke drin. Ich rede mir jetzt ein, dass wenn alles kaputt geht, es auch nicht sooo tragisch ist.
Und morgen setz ich mich neben den Ofen und schau ihm beim heizen zu...
Vielen Dank nochmal,
die Chrisu

Antworten