Kreuzton, weiss

Diese Rubrik ist für alle die noch ganz neu zum Thema Ton gekommen sind und Hilfe bei den absoluten Basisthemen benötigen.
Antworten
Fraxinus
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 15. November 2014, 09:58

Kreuzton, weiss

Beitrag von Fraxinus »

Hallo in die Runde,

kürzlich bekam ich einige Säcke Kreuzton, weiss geschenkt.

Leider habe ich keine stichhaltigen Angaben zu diesem Ton gefunden.
Wie ich vermute, ist es ein Gießton und schmilzt eher früh aus.

Mich interessiert besonders, ob man diesen Ton drehen kann und für welchen Brennbereich er sich eignet?
Kann hier im Forum jemand mit diesen dürftigen Angaben etwas anfangen?
Das wäre super.
Besten Dank für eure Mühe,

Viele Grüße
Fraxinus

Gasbrenner
Beiträge: 336
Registriert: Donnerstag 19. Februar 2015, 09:07

Re: Kreuzton, weiss

Beitrag von Gasbrenner »

Mit "Gießton" liegst du ganz richtig. Es ist ein eher magerer Ton, der gerne in Gießmassen verwendet wird. Da ist er schön hell und lässt sich mit einem akzeptablen Intervall sintern.
Als Einzelton ist er nicht gut zu verwenden, höchstens als Masse- oder Glasurbestandteil. In Drehmassen wirkt er magernd. Die TBF ist eher mäßig. Ihn als Einzelton zu verdrehen, stelle ich mir nicht sehr erfreulich vor.
Im Kammerofen sollte er als Einzelton etwas über 1220°C aushalten.

Fraxinus
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 15. November 2014, 09:58

Re: Kreuzton, weiss

Beitrag von Fraxinus »

Hallo Gasbrenner,

besten Dank für deine gute Antwort.

Nun stellt sich für mich die Frage, was ich mit dem Kreuzton machen kann, wenn er sich zum Drehen nicht gut eignet.
Oder anders gefragt, wie hoch sollte der Gewichtsanteil eines plastischen Tones sein, um daraus eine halbwegs drehbare Masse zu bekommen?
Gibt es dazu Erfahrungswerte?

Viele Dank schonmal.

Gasbrenner
Beiträge: 336
Registriert: Donnerstag 19. Februar 2015, 09:07

Re: Kreuzton, weiss

Beitrag von Gasbrenner »

Hallo Fraxinus,

Wenn Du die Möglichkeit hast, über einen Mischer mehrere Tonpulver zu mischen, könntest Du einen fetten illitischen Ton von 24-28% Al2O3 mit 30% untermischen. Ggfs in 5% Schritten steigern.
Ich habe aber Zweifel, ob sich der Aufwand zur Verwertung einiger Säcke lohnt, denn eine wirklich gute Masse kommt da nicht bei raus.

Solltest Du so wie so Tonreste und Drehschicker von weißem Ton aufbereiten, kannst Du wahrscheinlich 5-10% von dem Kreuzton beigeben. Das magert die Masse etwas ohne die Sintertemperatur zu erhöhen.

Antworten