Basisfragen

Diese Rubrik ist für alle die noch ganz neu zum Thema Ton gekommen sind und Hilfe bei den absoluten Basisthemen benötigen.
Nod
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:53

Basisfragen

Beitrag von Nod »

Hallo ich bin neu was das modelieren mit Ton angeht und hätte ein paar Fragen.

1. Was kann man als Stütze einer Tonskulptur verwenden, das man auch mit in den Brennofen stellenn kann? Könnte man einen Ziegelstein oder einen gebrannten Tonblumentopf verwenden und die Gegenstände zusammen mit der Tonskulptur brennen?

2. Kann man schon (ein paar Tage) getrockneten Ton verbinden mit neuem Ton ohne dass es später Probleme beim Brennen gibt?

3. Lässt sich getrockneter Ton mit Wasser wieder modelierbar machen ohne dass es später Probleme beim Brennen gibt?

4. Dürfen Reste von Crepppapier und/oder Zeitungspapier am Ton mit zum Brennen?

Vielen Dank, bin für jeden Hinweis dankbar!

hille
Beiträge: 1088
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Basisfragen

Beitrag von hille »

1. Lässt sich nicht so einfach beantworten, kommt z. B. auf die Brenntemperatur an. Ziegelstein würde ich meiden.
2. Nein. Es gibt zwar Tricks für den Notfall, aber mit denen beschäftigst du dich besser erst dann, wenn du mehr Erfahrung hast.
3. Ton komplett durchtrocknen lassen, mit Wasser zu einem Brei einsumpfen, auf einer Gipsplatte bis zur plastischen Konsistenz runtertrocknen lassen und dann gut durchkneten und entlüften.
4. Ja.

Aber kauf dir erstmal gute Grundsatzliteratur! Damit du den Ansatz einer Ahnung von Ton bekommst. Denn ohne werden noch mindestens 1000 Fragen kommen und die können nicht alle hier beantwortet werden. :oooch:

Der-papui
Vorstandsmitglied
Beiträge: 28
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 17:16
Wohnort: Kiel

Re: Basisfragen

Beitrag von Der-papui »

Hi !
Was heißt ein paar Tage getrockneter Ton? Ich modelliere auch ab und zu und stecke meine Gesichter in Tüten oder stülpe ne Schüssel drüber, lederhart als Zustand ist dehnbar, mit Spühflasche das Teil anfeuchten, wenn es zu trocken ist, geht, Ton ansetzen geht, z.B. das Kinn verlängern, dabei gut einschlickern, aber dann auch im feuchten Milieu mit Tüte halten, sonst kann es Risse geben. Ich brenne selbst und auch mal nachgearbeitete Henkel von Tassen haben das spätere Auflegen von meinen Tonpflastern gut überstanden, ohne dass was geplatzt ist.
Versuch macht kluch ;-)
Irgendwann bekommst du ein Gefühl, was geht.

Nod
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:53

Re: Basisfragen

Beitrag von Nod »

Vielen lieben Dank für die schnellen Antworten!

Gibt es denn "Ständermöglichkeiten" die man mitbrennen darf, wenn Zieglstein nicht geht?

Was würdet ihr dann benutzen um bei einer Tonbüste den Sockel zu gestalten? Das sollte ja etwas fester sein, dass der Kopf gut darauf steht.

Fotomanni
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag 28. April 2015, 11:38

Re: Basisfragen

Beitrag von Fotomanni »

Nod hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 11:39
Gibt es denn "Ständermöglichkeiten" die man mitbrennen darf, wenn Zieglstein nicht geht
Alle Brennhilfsmittel aus Cordierit. Da gibt es alle möglichen Formen. Stäbe und Platten und notfalls kannst du sie mit der Flex zurechtschneiden.
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Nod
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:53

Re: Basisfragen

Beitrag von Nod »

Vielen Dank für den Hinweise, ich habe jetzt diverse Ständer und Formen gefunden die aber alle doch recht klein sind, viel zu klein als Stütze für meine Büste, die so aussieht:
http://imgur.com/a/OIXah
Gibt es auch Brennhilfen die größer sind (so 15 cm x 25 cm x 7 cm z.B.) und die man als Sockelstütze verwenden könnte?
Oder könnte man aus Ton sich selbst eine Stützform modelieren?

Fotomanni
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag 28. April 2015, 11:38

Re: Basisfragen

Beitrag von Fotomanni »

Nod hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 13:43
Oder könnte man aus Ton sich selbst eine Stützform modelieren?
Sicher kannst du das. Wird halt beim Brand genau so weich wie das eigentliche Objekt. Außer du verwendest einen höher brennenden Ton und brennst den vor.

Aber es geht doch sicher nur ums Schrühen? Warum legst du das Teil dann nicht einfach um? Auf den Hinterkopf? Und dann mit Spaltpaltten unterfüttern wenn nötig.
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Nautilus
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 30. August 2015, 16:28

Re: Basisfragen

Beitrag von Nautilus »

Hallo-Nod !

Ich benutze dafür Feuerleichtsteine (2te Wahl).
Selbst bei glasierten großen schwierigen Teilen ,so zusägen,daß das Teil nur auf einer Kante aufliegt,/d :D ick Trennmittel auf die Kante
streichen,bleiben nur ein paar minimale Krümel nach dem Brennen.(abschleifen) Kombiniere große und abstehende Teile außerdem noch mit den gängigen Brennhilfsmitteln.
Säge meine Feuerleichtsteine je nach Bedarf zu und kann sie immer wieder verwenden.
Wobei du für den Kopf beim Schrühen doch gar keine Hilfsmittel brauchst.
Mußt Dir halt vorher ein bißchen Gedanken machen,dann klappt es auch.

Liebe Grüße Nautilus!

Nod
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:53

Re: Basisfragen

Beitrag von Nod »

Super, danke für die vielen Tipps! Jetzt hab ich schon eine Idee wie Ichs hinkriege. Danke nochmals!

Nod
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:53

Re: Basisfragen

Beitrag von Nod »

Hallo, jetzt ist die Skulptur getrocknet und ich habe das Zeitungspapier aus dem Innenraum entfernt. Dabei ist leider an einer dünnen Stelle Ton heraus gebrochen.
Wie kann man sowas am besten reparieren? Noch vor dem Schürbrand oder erst mal brennen?

http://imgur.com/a/DYeOM

Auch kleben kleine Reste Zeitungspapier im Innenkopf an das ich nicht ran komme, ist das fürs Brennen ein Problem?

hille
Beiträge: 1088
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Basisfragen

Beitrag von hille »

Die Zeitungspapierreste sind kein Problem, siehe oben.

Die Beschädigung reparierst du vor dem Brennen, mach dir Paperclayschlicker:
viewtopic.php?f=12&t=5733&p=24286&hilit ... ker#p24286

Dann mach dir eine Tonplatte, die etwas größer als das Loch ist (du musst ja immer die Schwindung mitdenken), gib ihr auch schon die richtige Form, warte aber mit dem Einpassen bis es lederhart ist, damit das Reperaturstück schon so weit wie möglich geschwunden ist. Endgültig Einsetzen mit Paperclayschlicker dann am besten in stark lederhartem Zustand. Wenn der Schlicker etwas angezogen hat, kannst du ihn glattstreichen. Wahrscheinlich entstehen doch kleinere Haarrisse, die kannst du später rausschleifen. Ist bei einer Plastik aber auch nicht so tragisch.

Die Ränder vor dem Reparieren mit Spucke oder Essig anzufeuchten, ist auch hilfreich, damit die Reparatur gut funktioniert.

Nod
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:53

Re: Basisfragen

Beitrag von Nod »

Super, danke für die Antwort! Paperclayschlicker hab ich mir jetzt gemacht. Wie lange müsste es denn dann nach dem Einsetzen noch trocknen bis zum Brennen? Die Büste hatte ich jetzt 2 Woche beim Trocken.

hille
Beiträge: 1088
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Basisfragen

Beitrag von hille »

Kann man ja nie so pauschal sagen mit den Trockenzeiten, es kommt immer sehr darauf an, wo etwas steht und wie die Luftfeuchtigkeit ist. Und wie stark der Ton schamottiert ist und wie stark die Wandstärke des Objekts.
Wenn der Kopf nicht in einem Keller steht und es draußen wieder trockener werden sollte, dann warte etwa eine Woche, wenn die Bedingungen schlechter sind, dann eben länger. Sicher ist sicher!

Nod
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:53

Re: Basisfragen

Beitrag von Nod »

Vielen Dank für die Hilfe!
Ich habe gerade noch mal in dem verlinkten Thread gelesen (viewtopic.php?f=12&t=5733&p=24286&hilit ... ker#p24286)
dass Paperclayschlicker verwendet wird wenn man den Ton NICHT brennen will und sonst Keramikkleber verwenden soll. Ist das okay ein bisschen Paperclayschlicker mitzubrennen?

hille
Beiträge: 1088
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Basisfragen

Beitrag von hille »

Die Frage bezog sich zwar auf eine Plastik, die nicht gebrannt wird, aber den Paperclayschlicker kannst du selbstverständlich bedenkenlos brennen. Es gibt auch Paperclay als plastische Masse zu kaufen, da besteht dann das gesamte daraus gefertigte Objekt aus Paperclay. Die Papierfasern verbrennen einfach.

Antworten