Frage zum längeren Arbeiten an einer Skulptur

Diese Rubrik ist für alle die noch ganz neu zum Thema Ton gekommen sind und Hilfe bei den absoluten Basisthemen benötigen.
Antworten
Nod
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:53

Frage zum längeren Arbeiten an einer Skulptur

Beitrag von Nod »

Ich würde gerne eine etwas größere Skulptur aus Ton herstellen (Lebensgroße Büste mit Teilen der Schultern/Oberkörper), die ich wahrscheinlich nicht in einmal oder in ein paar Tagen fertigstellen kann.
Wie würdet ihr am besten vorgehen, gibt es Möglichkeiten den bearbeiteten Ton "frisch" zu halten? Bisher habe ich eine feuchte Plastikfolie eng über die Skulptur gespannt. Gibt es da andere/bessere Möglichkeiten?
Oder macht man am besten immer nur kleine Teile in einmal fertig und setzt am Ende alles zusammen?

Vielen Dank für eure Antworten! :)

Migla
Beiträge: 409
Registriert: Montag 26. Dezember 2011, 21:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Frage zum längeren Arbeiten an einer Skulptur

Beitrag von Migla »

Hallo,wichtig ist besonders die Vermeidung von Kondenswassertropfen,die,wenn sie auf die Wandung tropfen und herunterlaufen ,ein Objekt wie ein Messer aufschneiden können. Eine gute Möglichkeit ist das überstülpen eines großen Eimers oder einer Kunststofftonne, auch die Aufbewahrung in einem alten Kühlschrank bietet sich an. Feuchte Tücher zum Einwickeln sollten als leichtem Stoff bestehen, gut ausgewrungen sein und dicht auf der Wandung aufliegen,so dass keine Wasserläufe/Tropfen entstehen können. Bei direktem Kontakt mit Wasser/Feuchtigkeit sollte dieser rundherum gleichmäßig erfolgen damit die Standfestigkeit erhalten bleibt.

Gunnar64
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 18:08
Wohnort: Greifswald

Re: Frage zum längeren Arbeiten an einer Skulptur

Beitrag von Gunnar64 »

Nimm Paperclay. Den kann man immer wieder feucht machen und Stücke ansetzen...

Nod
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:53

Re: Frage zum längeren Arbeiten an einer Skulptur

Beitrag von Nod »

Ich habe jetzt eine neue Skulptur angefangen und etwa 2 h daran gearbeitet.
Danach habe ich sie mit Wasser benetzt und mit Plastikfolie eingepackt.
Jetzt habe ich Tage später wieder nachgesehen und sie ist leider steinhart geworden.
Die Frage ist, kann man die Skulptur, wenn sie noch weich ist, länger haltbar machen.
Ich dachte die Plastikfolie müsste funktionieren, wenn sie ganz dicht anliegt
dürfte doch nichts trocknen/oxidieren. Hat aber nicht so gut funktioniert.
Die Reste des gekauften Tons aus der Plastikverpackung sind aber nach wie vor super weich.

Hab sie noch mit einer größeren Plastikfolie abgedeckt und in einem bewohnten Zimmer
gelagert. Hilft es wenn es kühler ist?

Ich kann's nochmal mit feuchten Tüchern versuchen und sehen wie es da ist.
Aber geht das generell oder hab ich was falsch gemacht?

Paperclay kann ich auch noch versuchen, aber die Künstlerin bei der ich sonst brenne, mag Paperclay nicht in ihren Ofen stellen, deswegen würd ichs erst mal weiter mit normalem Ton versuchen.

polaX
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 26. April 2007, 18:22

Re: Frage zum längeren Arbeiten an einer Skulptur

Beitrag von polaX »

Manchmal ist es hier wirklich zum Verzweifeln: Warum liest Du gute Antworten nicht? Migla hat Dir ganz richtig geschrieben,daß Du Tücher und Plastikfolie verwenden solltest. Und entschuldige: wenn man Tage später mal nach seiner Arbeit schaut, und dann feststellt, daß sie zu trocken ist, muß man sich nicht wundern!
Ich schaue täglich nach großen Arbeiten, das gehört einfach dazu...
Da wird auch Paperclay nicht helfen, denn auch damit muß man umgehen können!

Nod
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:53

Re: Frage zum längeren Arbeiten an einer Skulptur

Beitrag von Nod »

Ok, dann werd ich's nochmal mit Tüchern versuchen, danke.

Antworten