Matte Transparent Glasur

Diese Rubrik ist für alle die noch ganz neu zum Thema Ton gekommen sind und Hilfe bei den absoluten Basisthemen benötigen.
Antworten
Goldlocke
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 14:21

Matte Transparent Glasur

Beitrag von Goldlocke »

Hallo!
Seit kurzem mache ich kleine Teller, die ich mit Engobe bemale. Dabei verwende ich verschiedene Techniken: Schablone, Pinsel, Kratzen und Maskieren mit Wachs. Das klappt alles prima.
Aber dann geht's ans glasieren. Transparente Hochglanzglasur gefällt mir nicht so gut. Ich fände es matt schöner. Nun habe ich schon gelernt, dass matte Glasuren von Natur aus dazu neigen, milchig zu werden, besonders wenn man sie zu dick aufträgt.
Im Keramik-Laden wurde mir empfohlen, die matte Transparentglasur auf einem gewässerten Teller ganz dünn aufzutragen. Auf diese Weise wurde es nicht milchig, sondern sehr transparent, aber die Oberfläche war sehr rauh. Sie fühlt sich überhaupt nicht angenehm an und so, als ob gar keine Glasur drauf wäre. Also bin ich hergegangen und habe die Oberfläche des gebrannten Tellers mit 180er Sandpapier abgeschliffen. Nun fühlt es sich gut an. Ich frage mich aber, ob man das machen kann, oder ob man damit die Versiegelung zerstört.
Vielleicht gibt es ja doch noch eine bessere Möglichkeit.

Ach so: glasiert mit Botz Matt transparent und bei 1050 gebrannt.

Über Tips und ähnliche Erfahrungen würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Nina

Antworten