Engoben auf geschrühtem Ton

Diese Rubrik ist für alle die noch ganz neu zum Thema Ton gekommen sind und Hilfe bei den absoluten Basisthemen benötigen.
Antworten
Petra Wolf
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 3. November 2017, 19:54

Engoben auf geschrühtem Ton

Beitrag von Petra Wolf » Samstag 8. Juni 2019, 23:41

Hallo zusammen, das ist meine erste Frage hier... 4
also:
ich habe Beetstecker aus Ton gemacht, bei 950 Grad geschrüht.Die Schrift habe ich mit Stempeln eingedrückt.
Anschließend habe ich sie mit Engobe, die ich mit Farbkörpern gemischt habe, eingefärbt. Die überschüssige Engobe nach kurzer Trocknung wieder abgewischt, so dass nur in den Vertiefungen noch Farbige Engobe übrig blieb,
Meine Frage:
Kann ich die Beetstecker mit den Engobe im Hochbrand (1250Grad) aufeinanderlegen ohne dass sie zusammenkleben?

Freue mich auf eure Antworten.
Herzliche Grüße,
die Wölfin

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 88
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Engoben auf geschrühtem Ton

Beitrag von Maria Ortiz Gil » Sonntag 9. Juni 2019, 17:28

Hallo Petra,

Engobe schmilzt nicht aus, da sie hauptsächlich aus Ton besteht und keine Glas-Anteile hat. Also können die Sachen auch nicht zusammen kleben. Ausnahmen: wenn man eine höhere Temperatur brennt als der für die Engobe verwendete Ton verträgt und dieser anfängt zu schmelzen oder wenn die Engobe mit so viel Metalloxiden eingefärbt ist, dass diese zusammen mit dem Ton eine Schmelze ergeben.
Letzteres kann bei sehr dunklen Engoben der Fall sein, z.B. mit viel Mangan- und/oder Kupferoxid. Ansonsten gilt in der Keramik immer: bei Unsicherheit lieber erst ausprobieren

Schönen Gruß
Maria

Petra Wolf
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 3. November 2017, 19:54

Re: Engoben auf geschrühtem Ton

Beitrag von Petra Wolf » Dienstag 11. Juni 2019, 18:23

Hallo maria, herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe der engobe farbkörper beigemischt (türkiszr-v-si) und hoffe dass die nicht ausschmelzen...- werde es mal versuchen und später berichten.
Gespannte Grüße,Petra

Antworten