Drehen größerer Vase

Diese Rubrik ist für alle die noch ganz neu zum Thema Ton gekommen sind und Hilfe bei den absoluten Basisthemen benötigen.
mawrel
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 27. Oktober 2019, 19:09

Re: Drehen größerer Vase

Beitrag von mawrel » Montag 11. November 2019, 10:12

Hallo,

ich freue mich über so viel Antworten. Danke!

Hallo Migla, du beherrscht mit Witgert 11 40 cm.
Wieviel Ton hast du verwendet und welchen Durchmesser hast du realisiert?

Danke und Gruß,
Mawrel

Ursula28
Beiträge: 132
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Drehen größerer Vase

Beitrag von Ursula28 » Montag 11. November 2019, 15:07

Hallo Hilde,
bist Du mit der Töpferscheibe zufrieden? Ich habe selbst überlegt, mir diese Scheibe für Kurse zu zulegen.
Gruß Ursula

Hildeking
Beiträge: 11
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 17:18
Wohnort: Norddeutschland

Re: Drehen größerer Vase

Beitrag von Hildeking » Montag 11. November 2019, 19:04

Hallo Ursula,
so weit ich das als Anfänger bewerten kann ist die Scheibe ETS 300-5 sehr gut.
Sie ist für 250W dank bürstenlosem Motor recht kräftig. Die 3kg Ton konnte ich bei sehr geringer Drehzahl (ca. 40 1/min) gut zentrieren. Man schafft es nicht, sie mit dem Ton zum stehen zu kriegen, vorher reißt man den Ton von der Platte. Die Drehzahl geht bei Belastung leicht zurück, wird aber durch die Elektronik nachgeregelt.
Insgesamt macht sie einen sehr robusten Eindruck.
Was ich wiederum nicht so gut finde ist, dass die Spritzwanne nicht geteilt ist. Um sie zu entfernen muss mit drei Schrauben (ohne Werkzeug) die Aluplatte entfernt werden.
Die Drehzahlregelung mit dem Fußpedal reagiert etwas empfindlich, daher betätige ich es gerne von Hand. Wahrscheinlich ist es aber Gewöhnungssache, außerdem habe ich noch nie eine andere Scheibe benutzt.
Zudem ist sie sehr leise und man kann nebenbei gemütlich das Radio daddeln lassen.
Durch das relativ geringe Gewicht und die kleinen Ausmaße ist sie auch leicht zu transportieren.
Für ca. 500,- EUR ist das Preis/Leistungsverhältnis super.

Ich hoffe, dass ich dir mit meinem kleinen Testbericht weiterhelfen konnte.
Stefan (Hildeking) 8)

leckerpott
Beiträge: 29
Registriert: Dienstag 21. Mai 2019, 10:19

Re: Drehen größerer Vase

Beitrag von leckerpott » Dienstag 12. November 2019, 09:12

Ich würde für den Anfang eine Tonmasse empfehlen mit feinem Schamott 0-0,02 und min. 25% Anteil, gerade für größere Objekte. Mit der Zeit kommt man auch mit anderem klar, aber gerade wenn man sich vor Herausforderungen stellt, würde ich auf Nummer sicher gehen.

Ursula28
Beiträge: 132
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Drehen größerer Vase

Beitrag von Ursula28 » Dienstag 12. November 2019, 11:35

Hallo Stefan,
Danke für Deinen ausführlichen Testbericht über die Töpferscheibe, sie wird in Augsburg hergestellt, s. Ebay Kleinanzeigen. Der Bericht hilft mir durchaus weiter, da ich Wo-End Drehkurse gebe, und dies eine schöne kleine Scheibe ist.
Zum Drehen verwende ich von Sibelco die Masse WM, damit kann ich auch große Teile Drehen, und diese Masse verzieht sich auch nicht so beim Trocknen. Zum Drehen, wenn ich eine große Tonmenge zentieren möchte ist es natürlich einfacher mit einer weicher Masse, doch diese ist natürlich nicht so standfest beim Groß Drehen. Also finde heraus mit welcher Konsistenz Du am besten zu recht kommst. Weichere Masse besser zu zentrieren, festere Masse bessere Standfestigkeit.....
Gruß Ursula

Migla
Beiträge: 371
Registriert: Montag 26. Dezember 2011, 21:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Drehen größerer Vase

Beitrag von Migla » Dienstag 12. November 2019, 13:03

mawrel hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 10:12
Hallo,

ich freue mich über so viel Antworten. Danke!

Hallo Migla, du beherrscht mit Witgert 11 40 cm.
Wieviel Ton hast du verwendet und welchen Durchmesser hast du realisiert?

Danke und Gruß,
Mawrel

Hallo Mawrel, je nach notwendiger Wandstärke und Form ab ca 4 kg/40cm Strang aus der Presse, ohne Falten zusammengestaucht, vorgeformt und quer zur Strangrichtung
zentriert ohne Vollbad. Zylinderdurchmesser so, dass der Arm Platz hat. Bauchiger Krug, schlanke Vase mit weitem Rand
Gruß migla

mawrel
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 27. Oktober 2019, 19:09

Re: Drehen größerer Vase

Beitrag von mawrel » Dienstag 12. November 2019, 23:14

Hallo migla,
herzlichen Dank für deine Nachricht. Jetzt habe ich sozusagen endlich mal eine "Hausnummer"...
Gruß, Mawrel

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Drehen größerer Vase

Beitrag von Maria Ortiz Gil » Mittwoch 13. November 2019, 02:34

Hallo Hildeking,

Dies ist ein Forum für Keramische Themen.
Dein Ausrutscher ins Gesellschaftspolitische ist unerwünscht und wird dir nicht verziehen!
Den Zusammenhang hast du an den Haaren herbei gezogen. Scheinbar willst du dir die Gelegenheit nicht nehmen lassen, in deinem Sinne Stimmung zu machen.
Das gehört nicht in dieses Forum und Ich hoffe sehr, dass es nicht einreißt und noch mehr Leute anfangen ihre Befindlichkeiten hier aus zu breiten.
Ich habe deinen Beitrag an den Administrator gemeldet.

Schönen Gruß
Maria

Antworten