Engobe auf trockene Stücke

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
Dreckspatz
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 13. April 2021, 07:09

Engobe auf trockene Stücke

Beitrag von Dreckspatz »

Hallo zusammen
Habe mir engoben von keramik kraft geholt und eine transparentglasur und frühsinternden goerg&Schneider g24, alles für 1140 Grad, in der Hoffnung, dichtes geschirr hinzukriegen, weil mein Ofen nur1250 Grad Max hat, lt. Vico.
Jetzt kriege ich es aber terminlich leider nicht hin, die teile alle bei lederhart zu engobieren. Habe auch ein paar durchgetrocknete mit dickem Boden (trocknen seit 3 wochen).
Gibt es eine Möglichkeit diese auch mit engobe zu versehen ? Eintunken in Wasser? Kurz?
Dankeschön für rückinfo
LG Chris
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 560
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Engobe auf trockene Stücke

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Chris,

Es kommt darauf an, wie dick deine Engobeschicht drauf liegen soll. Es geht ja darum, dass die Schwindung von Tonkörper und Engobekörper einigermaßen gleich ist. Eine sehr dünne Schicht Engobe kann man, je nachdem, sogar auf den geschrühten Scherben aufbringen, Jedenfalls habe ich das schon öfter gemacht, ohne dass etwas abgeplatzt ist.
Ist die Engobeschicht aber etwas dicker, so dass sie einen eigenen Körper bilden kann, kann es schon passieren, dass sie sich beim Trocknen im Verhältnis mehr zusammen zieht, als die unter ihr bereits getrocknete Oberfläche, die sich nicht mehr mit bewegen kann. Die beiden Schichten verbinden sich nicht und die Engobe platzt ab.

Alle diese Dinge muss man ausprobieren um zu sehen, was bei der eigenen Arbeitsweise und dem verwendeten Material jeweils geht oder nicht geht.

Die Sachen kurz nass zu machen wird nicht viel helfen, weil sie dadurch nicht genug Wasser aufnehmen, als dass es einen Volumenunterschied geben würde. Befeuchtet man sie stärker, ist es sogar gefährlich! Das Wasser, Schießt in die winzigen Hohlräume des trockenen Tones hinein und kann die Lagestruktur der Tonteilchen zerstören, So dass deine Sachen sich wieder auflösen!

Du kannst deine lederharten Sachen aber auch problemlos so verpacken, dass sie noch mehrere Tage, sogar Wochen feucht bleiben:
Du legst ganz dünne Malerfolie auf dein Lagerbrett, stellst die lederharten Sachen dicht an dicht darauf und schlägst die Folie so darüber, wie man zum Beispiel diese wasserdichten Fahrradtaschen verschließt, nämlich so dass man die Kanten der Folie zusammen eng einrollt Und zum Beispiel mit Wäsche klammern befestigt, damit sie nicht wieder aufrollen. Dazu muss das Stück Folie natürlich großzügig genug geschnitten sein. So halten die Sachen auf jeden Fall 2-3 Tage und sogar länger. Danach kann man immer wieder auf packen und vorsichtig ein Nebeln mit einer Blumen Sprühflasche. Dabei achten, dass sich am Fuße der Gefäße keine Pfütze bildet, die diese einweichen könnte. Auf keinen Fall darf man das Brett mit Einpacken, denn das schimmelt sonst ganz sicher.

Schönen Gruß
Maria
carboncookie
Beiträge: 94
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 22:31

Re: Engobe auf trockene Stücke

Beitrag von carboncookie »

Ich hab schon knochentrockene Stücke erfolgreich mit dünner bis mitteldicker Engobe versehen, in dem ich sie vorher kurz befeuchtet habe. Sei es mit kurzem Eintauchen in Wasser, befeuchten mit Schwamm oder besprühen mit Sprühflasche. (Natürlich kommt es auf die Gesamtstruktur und die Größe des Stückes an, wie Maria schon beschrieben hat.)
Meiner Erfahrung nach muss das gesamte Stück nicht gleichmäßig durchfeuchtet sein. Es reicht oft die Oberfläche kurz zu befeuchten um die Kapillarwirkung in Gang zu bringen.
Dreckspatz
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 13. April 2021, 07:09

Re: Engobe auf trockene Stücke

Beitrag von Dreckspatz »

Hallo zusammen
Danke für die Info.
Ich werde morgen beides probieren, ich habe drei lederharte und etliche knochentrockene. Wenn die Stücke mit aufgetragener engobe dann nochmal 4 Wochen stehen ist hoffentlich egal :oops:
Ich bin nicht schneller...... 🙂
Ich werde berichten 👍
LG und schönen Abend noch
Chris
Dreckspatz
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 13. April 2021, 07:09

Re: Engobe auf trockene Stücke

Beitrag von Dreckspatz »

Hallo zusammen
Ich habe die knochentrockene Schalen und Becher kurz getaucht, in Plastik gepackt (danke Maria) und am folgenden Tag mit engobe bemalt. Die lederharten wurden dann mit bemalt. Die Farben sind.. Naja... Ich habe sie dünn gemacht, daher ist es nicht so farbig wie ich es gerne hätte. Und eine der lederharten Schalen ist explodiert beim schrühen. Das ist ein anderes Thema. Gehalten hat die engobe auf allen Scherben.
Es wird ja noch besser, wenn ich transparent glasiert habe.... Aber das nächste Mal werde ich dicker auftragen.
Danke für die Tipps
LG Chris
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 560
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Engobe auf trockene Stücke

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Dreckspatz,

wenn du ein Foto von deiner explodierten Schale zeigen kannst, können wir vielleicht sagen woran das lag, das hat nämlich immer einen Grund und kommt nicht einfach so durch Zufall.

Ansonsten noch viel Spaß mit der Engobe!
Antworten