Ascheglasuren

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
zeder
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2009, 15:05
Wohnort: thun/schweiz
Kontaktdaten:

Ascheglasuren

Beitrag von zeder »

Hallo zusammen

Ich prüfe zur Zeit (oder mache mir jedenfalls Gedanken) über die Anschaffung eines Gas- oder Holzbrennofens.
Arbeite seit ca 10 Jahren mit E-Ofen.
Nun möchte ich gerne mit Ascheglasuren arbeiten. Denke im E-Ofen oxydierend gebrannt lohnt sich der Aufwand kaum. (oder doch'?).
Meine Frage an Euch:
Kann ich beim brennen in einem Gasofen ähnliche Resultate erwarten wie von einem Holzofen? Sind ja beides Feuer.
Mir ist natürlich klar dass der Ascheanflug im Gasofen fehlt, aber soweit ich weiss braucht es dazu mehrere Tage, jedenfalls in den grossen Öfen.
Danke für eure Antworten.

Gruss Zeder

milo
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 15:50

Re: Ascheglasuren

Beitrag von milo »

Hallo Zeder
Die Herstellung einer Ascheglasur find ich nicht so aufwendig als das es einen abhalten sollte damit auch im E-Ofen zu experimentieren.
Wirklich schön werden diese aber tatsächlich erst im Gasofen.
Gas und Holzofen haben aber nur entfernt Gemeinsamkeiten....wie Du schon selbst anmerkst fehlt der Ascheanflug.Auch wird der Holzofen in einer gänzlich anderen Prozedur von Holzvorbereitung,Brenndauer etc. gefahren.Schau doch mal auf die Seiten von Uwe Löllmann oder Jan Kollwitz...........bei Ihnen läßt sich ein schöner erster Eindruck ersehen.
Für eine "normale" Töpferei find ich E und Gas Öfen am wirtschaftlichsten.
Holzbrand ist sehr speziell ..............allerdings kann man ihm auch völlig erliegen....... dem Feuer.Spaß macht es auf jeden Fall.
Versuch doch mal irgendwo beim Holzbrand mitzumachen.
MfG
Milo

Gunnar64
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 18:08
Wohnort: Greifswald

Re: Ascheglasuren

Beitrag von Gunnar64 »

Wie jetzt- Ofen anschaffen? Willst Du Dir einen Anagama bauen? Ich mach mit!

zeder
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2009, 15:05
Wohnort: thun/schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ascheglasuren

Beitrag von zeder »

Danke für die Antworten.

Werde es also vorerst doch mal mit dem E-Ofen testen.
Wenn ich die Seiten von Uwe Löllmann oder Jan Kollwitz anschaue läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen. Dieses Farbspektrum gibt es nur in einem Mehrtägigen Brand.
Für einen Hobbytöpfer leider (oder zum Glück für die Profis) wohl kaum realisierbar, ausser man opfert alle Ferien dafür.
In näherer Umgebung von mir wird ab und zu in einem Ofen gebrannt, der nach der Anleitung und Mithilfe des bekannten Künstlers Seung-Ho Yang aus Korea gebaut wurde.
Da kann man, so viel ich weiss, auch Stücke zum brennen geben. Werde mich also dort mal melden, und anfragen ob ich an einem Brand mitarbeiten kann.
Sorry Gunnar64 ein Anagama zu bauen liegt für mich leider nicht drin (jedenfalls nicht bei mir, da hätten meine Nachbarn vermutlich keine Freude daran).
Die Kurse bei M,Saelzer sind mir bekannt, muss unbedingt schauen dass ich es trotz der weiten Anreise einmal schaffe (Terminprobleme).
Bin noch auf der Suche nach guter Literatur für die Glasurrezepte (als Einstieg, mir ist klar dass man dann selber tüftlen muss).
Wem ist noch eine gutes Buch bekannt, oder hätte es ev. wegen Nichtgebrauch zum verkaufen?

Danke und Gruss aus der Schweiz
Zeder

milo
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 15:50

Re: Ascheglasuren

Beitrag von milo »

Hallo Zeder
DuMont's Handbuch der Keramikglasur....von Bernd Pfannkuche
Das Töpferbuch..............................von Bernard Leach
Kunsthandwerkliche Keramik..............von Walter Gebauer
Keramik Lexikon.............................von Gustav Weiß
Grundlagen der Technologie der Keramik.....von H.Stern
Keramische Glasuren.........................von Wolf E.Mathes
Der Pionier Töpfer............................von Michael Cardew
Glasuren und ihre Farben....................von Werner Lehnhäuser

Dies sind die Bücher mit denen bei uns in der Ausbildung gearbeitet wurde,sie dienen auch darüber hinaus als Nachschlagewerke :daumen:
MfG
Milo

Antworten