Decals, Schiebebilder selbst herstellen

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
Anna
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 4. April 2004, 08:33

Decals, Schiebebilder selbst herstellen

Beitrag von Anna » Donnerstag 24. Februar 2005, 14:21

Hallo, kann mir jemand sagen, ob es möglich ist Decals selbst herzustellen und welche Geräte (Drucker) man braucht. Brennen möchte ich bei 830 Grad.
Tausend Dank
Anna

Holger Jarnicki
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 22. Juni 2004, 07:20

Beitrag von Holger Jarnicki » Freitag 4. März 2005, 21:47

Hallo Anna,

ich kann mir nicht helfen, irgendwie klingt deine Frage ziemlich naiv.

Die Herstellung von Abziehbildern für die Dekoration von Keramik ist ein ziemlich komplexes Thema.

Die dafür nötigen Maschinen sind ziemlich teuer, und das notwendige Wissen fällt auch nicht vom Apfelbaum.

Ich denke, es ist sinnvoller, wenn du dich bei Profis für Preise für dein spezielles Projekt informierts.

Gruss Holger

Anna
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 4. April 2004, 08:33

Decals

Beitrag von Anna » Samstag 5. März 2005, 08:25

Hallo Holger,
das war sehr lehr- und hilfreich, vielen Dank!
Wie Decals hergestellt werden, weiß ich auch.
Gruß Anna

Benutzeravatar
Günter
Site Admin
Beiträge: 484
Registriert: Freitag 11. Juli 2003, 23:32
Wohnort: Klein Luckow

Beitrag von Günter » Samstag 5. März 2005, 14:21

die frage klingt erstmal vielleicht naiv, aber anna ist nun nicht die/der erste fragende.... und manchmal bringen naive fragen auch weiter.
also ich selber hab keine erfahrungen damit, aber ich weiss, dass ralf burger sich auch gedacht hat: wenn ich in meinen uralt tintenspritzer der ersten generation statt der tinte eine feinstgemahlenen emulsion keramischer farbkörper einfülle, könnte ich dann nicht einfach keramische "abziehbilder" drucken?! er hatte auch eine trommelmühle dafür - aber ich glaube nicht, dass er zu verwertbaren ergebnissen gekommen ist.
es gibt sowas aber witzigerweise für farblaserdrucker! jedoch: auch hier kann man nicht einfach in ein handelsübliches gerät andere kartuschen einsetzen; man muss ein ganzes system kaufen zu preisen von 10000 €!
fazit: wenns ein interessanter markt wäre, wäre es bestimmt möglich was zu entwickeln. aber nur für ein paar töpfer...

Anna
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 4. April 2004, 08:33

Decals

Beitrag von Anna » Samstag 5. März 2005, 18:41

Hallo Günter,
genau das meinte ich!

Mein Mann ist Chemiker und wollte sich um die Tinte, Beschichtung usw. kümmern und mein Sohn um Computer und Drucker.
Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass schon einige unter euch sich damit befasst haben und hoffte auf ein paar Tipps und Tricks.
Tatsächlich scheint es doch nicht so einfach zu sein.
Jedenfalls herzlichen Dank!
Anna

Holger Jarnicki
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 22. Juni 2004, 07:20

Beitrag von Holger Jarnicki » Sonntag 20. März 2005, 19:17

Hallo Anna,

vielleicht habe ich deine Frage ja falsch verstanden.

Wenn du Keramik mit organischen Farben dekorieren willst, gibt es die Möglichkeit, mit speziellen Folien Gegenstände zu dekorieren.

Diese Folien sind frei erhältlich.

Allerdings sind solche Dekore nicht spülmaschinenbeständig.

Wenn du aber mit keramischen Farben arbeiten willst,
ist die Sache viel komplizierter.
Auf der nächsten CERAMITEC in München im Mai 2006 wird dazu sicher einiges ausgestellt.

Gruss Holger

Anna
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 4. April 2004, 08:33

Beitrag von Anna » Montag 21. März 2005, 16:35

Hallo Holger,
herzlichen Dank für den Tipp mit der Ceramitec!
Bis es soweit ist, werden wir noch ein wenig tüffteln.
besten Gruß
Anna

Benutzeravatar
Milan
Beiträge: 88
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2005, 10:36
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Decals

Beitrag von Milan » Montag 3. April 2006, 14:23

hier sind zwei Links:

Keramiktoner http://www.ceramictoner.com/

und meiner http://www.milan-keramik.de/de/fotokeramik.html

aber vor allem:

Du brauchst sehr gute Kenntnisse in Fotobearbeitungsprogrammen und Erfahrung im Aufglasurbereich.

Viel Erfolg

Gruß Milan

Niki Miglia
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 1. Dezember 2010, 18:27

Re: Decals, Schiebebilder selbst herstellen

Beitrag von Niki Miglia » Mittwoch 1. Dezember 2010, 19:44

Guten Tag Zusammen,

wie währe es wenn man die schiebebilder per siebdruck erstellen würde?
oK, wie ein foto wird es natürlich nicht und für nicht geübte wird ein mehrfarbendruck nicht so einfach zu händeln sein. aber diese art der schiebebildererstellung ist einfacher und um ein vielfaches budgetfreundlicher.

gruss aus der verschneiten schweiz
niki

Beatbach
Beiträge: 78
Registriert: Dienstag 17. April 2007, 11:17

Re: Decals, Schiebebilder selbst herstellen

Beitrag von Beatbach » Mittwoch 1. Dezember 2010, 21:51

Das machen auch viele mit Siebdruck. Anna hat ja nicht gesagt, wie es hinterher aussehen soll... foto... oder einfaches Muster, einfache Zeichnung etc...

Dann gibt es ja auch noch die Umdrucktechnik siehe hier: http://www.zeitkunstgalerie.de/Keramik/1117463977
Wäre es nicht auch damit möglich in Serie zu drucken? Man braucht eben nur genug "Vordrucke". Sähe sicher nicht so sauber aus, aber das kann ein schöner Effekt sein.

Molly
Beiträge: 48
Registriert: Samstag 11. Juni 2016, 18:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Decals, Schiebebilder selbst herstellen

Beitrag von Molly » Sonntag 26. März 2017, 10:55

Ich habe gelesen, das bei alten Laserdruckern Toner mit Eisenoxid befüllt waren. Ich hatte einen sehr alten Laserdrucker der eigentlich schon in den Sperrmüll sollte. Also habe ich es probiert. Der Toner war nicht geeignet. Also habe ich den Toner geleert und mit Eisenoxid gefüllt ( war eine riesige Sauerei). Geklappt hat es auch nicht. Schade ....
Die Schiebefolie die es gibt, funktioniert ganz gut. Rantziger Keramikbedarf bietet solche Folien an und bietet darüber hinaus an, sie nach Vorgaben zu bedrucken (sicherlich nur s/w????) Ich habe sie zum Schluss mit Dekorfarbe bemalt, aber das kann man auch ganz gut mit Papier und Feuchtigkeit aufbringen. Für mich war beides ein Flop. Würde mich freuen wenn einer eine Idee hätte. Wahrscheinlich ist Siebdruck das, was alle diese Probleme behebt, der Aufwand und die Grundausrüstung und das anzueignende Wissen ist mE enorm.
LG und schönes Wochenende Eva
HTTP:// Mollyweisse.wix.com/Evas

Antworten