aufgemalte Glasur rutscht ab

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
lehmslust
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 28. Januar 2015, 16:19

aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von lehmslust »

Guten Morgen!

Folgendes Problem: ich habe Tassen (Witgert 11) nach dem Schrühbrand (1000°C, 20 min. HZ) mit blauer Engobe versehen und anschließend mit mattweißer Steinzeugglasur bemalt. Im Glattbrand (1220°C, 20 min. HZ) ist die Bemalung teilweise abgerutscht, siehe Foto.
Frage: gibt es eine Methode, das Abrutschen zu verhindern?
Und was könnte die Ursache sein?

Vielen Dank für Antworten!
lehmslust

Das mit dem Foto klappt nicht, Dateigröße zu groß :|
Die Bemalung: Schneeflocken, ca. 2cm Durchmesser, deren "Strahlen" z.T. abgerutscht sind, sowie kleine Punkte (1mm), die alle an Ort und Stelle verblieben sind.
reinerlie
Beiträge: 120
Registriert: Samstag 4. April 2015, 11:33

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von reinerlie »

Ein Foto wäre natürlich sehr hilfreich.
Warum engobierst du weißen Ton blau, um dann darauf wieder weiß zu malen? Entweder sparst du die Schneeflocken aus oder du streichst sie mit Latex (den ich mir färbe, um zu sehen, was gestrichen wurde), den du wieder abziehst und gibst dann transparente Glasur darüber.
Reinhard
atelierdgt
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 30. März 2007, 20:37
Wohnort: Norddeutschland

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von atelierdgt »

Hi
Ich sehr eher ein Problem wenn du geschrühte Ware engobierst. Ich würde immer im Lederharten oder getrockneten Zustand engobieren. Zum Thema warum blau auf weißen Scherben und dann wieder ein weißes Dekor......versuche doch mal das Dekor nicht drauf zu malen, sondern wegzukratzen. Funktioniert besser im ungeschrühten Zustand, dass ist klar, sieht aber meistens feiner und schöner aus.
Ich will nicht behaupten, dass man geschrühte Ware nicht mehr engobieren kann, aber da müssen sie schon super auf einander abgestimmt sein.
Engoben funktionieren eh, meist besser, wenn sie aus dem gleichen Ton hergestellt werden aus dem auch der Pott ist.
Lieben Gruß Connie
Wer Rechtschreibfehler findet - darf sie behalten!!!!!
Fotomanni
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 28. April 2015, 11:38

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von Fotomanni »

Wenn es richtig weiß sein soll taugt das abkratzen aber nicht. Denn Witgert 11 ist bei 1220°C gebrannt eben nicht mehr rein weiß. Zwar nur ganz leicht cremefarben aber halt nicht mehr rein weiß.

Ich würde die blaue Engobe auf den lederharten Ton auftragen und wenn getrocknet mit weißer Engobe drauf malen. Oder mit nur der blauen Engobe schrühen und dann mit einer nicht laufenden weißen Glasur bemalen.
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
lehmslust
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 28. Januar 2015, 16:19

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von lehmslust »

Fotomanni hat geschrieben:Wenn es richtig weiß sein soll taugt das abkratzen aber nicht. Denn Witgert 11 ist bei 1220°C gebrannt eben nicht mehr rein weiß. Zwar nur ganz leicht cremefarben aber halt nicht mehr rein weiß.

Ich würde die blaue Engobe auf den lederharten Ton auftragen und wenn getrocknet mit weißer Engobe drauf malen. Oder mit nur der blauen Engobe schrühen und dann mit einer nicht laufenden weißen Glasur bemalen.
Hallo!
Ich weiß nicht, warum das mit dem Foto nicht klappt!
Rein weiß aufglasierte Schneeflocken schauen einfach attraktiver aus als cremefarbene rausgekratzte, deswegen die Glasurmalerei.
Ich habe auch schon überlegt, die Engobe vor dem Schrühen aufzutragen, das Problem: ich habe zusätzlich Schneeflocken in den noch feuchten Ton gestempelt, und die kommen natürlich besser zur Geltung, wenn man sie im geschrühten Zustand dünn engobiert (und nur die Stempeleindrücke kräftig), als wenn man im Rohzustand Engobe aufträgt und Gefahr läuft, die Stempel zu verwischen.
Es läuft nicht die ganze Glasur ab, meistens funktioniert es, aber eben nicht immer, und der Ausschuss ist doch beträchtlich. Kann man die Oberflächenspannung der weißen Glasur herabsetzen? Oder nützt einfach ein dünnerer Auftrag?
So, das Foto wurde offenbar akzeptiert...
Ohne Titel 2.png
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fotomanni
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 28. April 2015, 11:38

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von Fotomanni »

lehmslust hat geschrieben: Oder nützt einfach ein dünnerer Auftrag?
Oder eine andere Glasur oder niedrigere Brenntemperatur oder die Glasur dünner anmachen. Die scheint mir ziemlich dick zu sein.

Was ist das denn für eine Glasur?
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
lehmslust
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 28. Januar 2015, 16:19

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von lehmslust »

Das ist eine matte Weißglasur von Keramik Kraft, Brennbereich 1220-1250°C (wird unter GS48 geführt).
Ich probiere es mal mit dünnerem anmachen!
reinerlie
Beiträge: 120
Registriert: Samstag 4. April 2015, 11:33

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von reinerlie »

Mit Foto wäre meine Antwort anders ausgefallen...
Reinhard
lehmslust
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 28. Januar 2015, 16:19

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von lehmslust »

reinerlie hat geschrieben:Mit Foto wäre meine Antwort anders ausgefallen...
Reinhard
...allles gut!

Schönes Wochenende!
Gasbrenner
Beiträge: 334
Registriert: Donnerstag 19. Februar 2015, 09:07

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von Gasbrenner »

Das sieht mehr nach einem Viskositäts/Haftungsproblem aus. Kann es sein, dass sich die weiße Glasur zusammenzieht und dabei von der Engobe abrollt?
Da ist bei einer Fertigglasur nicht viel zu machen, außer, dass Du etwas Kleber zusetzt.
Du könntest aber auch mal bei Kraft nachhören, welches Glasurkombination die für deinen Zweck empfehlen. Die probieren selbe viel aus, kennen ihre Glasuren und können gute Tipps dazu geben.
lehmslust
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 28. Januar 2015, 16:19

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von lehmslust »

Danke für alle Antworten!
Ich werde alles ausprobieren und Bericht erstatten.

Gruß
lehmslust
lehmslust
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 28. Januar 2015, 16:19

Re: aufgemalte Glasur rutscht ab

Beitrag von lehmslust »

Hier der Bericht:
Ich habe Glasur und Engobe mit Kleber versehen, außerdem die "Schneeflockenglasur" etwas dünner eingestellt - hat geklappt, (fast) kein Abrutschen mehr! :daumen:

Danke für die Tipps!
Gruß
lehmslust
Antworten