Seite 1 von 1

Matte Transparentglasur

Verfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 09:47
von Molly
Hallo liebe Mitstreiter,
Ich habe mit matter Glasur von Botz verschiedenste geschrühte Töne bestrichen die mit Oxid vorbehandelt, mit Engobe bemalt, mit Unterglasurfarbe gefärbt waren .... Die Glaur habe ich mit Wasser verdünnt und 2x aufgetragen, gebrannt wurde der Scherben bei 1050 Grad ( da ich in einem Verein töpfere geht es nicht heißer). In jedem Fall wird die Glasur milchig was natürlich äußerst doof aussieht, Was habe ich falsch gemacht? Wie kann ich das Problem beheben?
Ich bin ziemlich ratlos. Beim ersten Mal habe ich noch geglaubt irgend was ist beim verarbeiten reingeraten, aber mit einer neuen Dose ist das gleiche passiert.

Re: Matte Transparentglasur

Verfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 10:48
von Fotomanni
Molly hat geschrieben:
Samstag 14. Oktober 2017, 09:47
In jedem Fall wird die Glasur milchig was natürlich äußerst doof aussieht, Was habe ich falsch gemacht? Wie kann ich das Problem beheben?
Matte Transparentglasuren sind immer superkritisch. Selbst nur seidenmatte werden gerne milchig. Da hilft nur extrem dünn auftragen. Also verdünnen bis nur noch die Konsistenz von Milch und dann nur einmal tauchen. Nicht pinseln.

Und natürlich muss die Temperatur stimmen. Also die Glasur zur Brenntemperatur passen.

Pulverglasuren sind dafür eh besser geeignet. Zumindest bei meiner Arbeitsweise. Ich habe einige Brände gebraucht bis die seidenmatte Transparentglasur einigermaßen gut aussieht.