Farbkörper - Unterglasurfarbe

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
Molly
Beiträge: 48
Registriert: Samstag 11. Juni 2016, 18:31
Wohnort: Chemnitz

Farbkörper - Unterglasurfarbe

Beitrag von Molly » Sonntag 18. Februar 2018, 12:15

Hallo liebe Profis und Hobbyaner
ich möchte mal wieder meine Vorräte auffrischen . Bei BSZ habe ich ein gutes Angebot an Farbkörpern und Unterglasurfarben gefunden.
Was ist der Unterschied zwischen beiden. Nach meinem WIssen kann ich doch Farbkörper mit Wasser aufschlämmen und habe dann malbare Farbe (?)
Am liebsten hätte ich ein Multizeug mit dem ich Ton einfärben, malen und Engoben herstellen kann. Erst mal sieht es so aus als könnten das Farbkörper sein, oder muss ich dann um sie als Unterglasurfarbe zu verwenden noch was zufügen.



Schönes WE und viel Schnee :lol: wünscht euch Molly
HTTP:// Mollyweisse.wix.com/Evas

Jens Adam
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 14:22

Re: Farbkörper - Unterglasurfarbe

Beitrag von Jens Adam » Sonntag 18. Februar 2018, 18:51

Hallo Molly,

meiner Erfahrung nach sind Unterglasur/Inglasurfarben zB als Malnäpfchen im Farbkasten schon so eingestellt, dass sie sich gut vermalen lassen und beim Überglasieren nicht so leicht abgewaschen werden, wie Farbkörper. Außerdem ist wohl Flußmittel enthalten, so daß die drüberliegende Transparentglasur nicht zuerst schmilzt und dann von der ungeschmolzenen Farbe abrollt.

Farbkörper sind im Prinzip künstlich hergestellte Pigmente, die nach dem Brand als feinverteilte Teilchen in der Glasur "schwimmen". Sie müssen zum Malen erst mit Haftvermittler (Leim oder Bentonit) und Flussmittel (normalerweise Fritte) versetzt werden.

Falls Du Englisch lesen kannst, ist hier ein link zu einer Seite der Amerikanerin Linda Arbuckle, die es recht gründlich erklärt. (Ich weiß nicht, ob ich den so hier einstellen darf, bitte entfernen, falls nicht.)
http://lindaarbuckle.com/handouts/majolica-handout.pdf
sonst in einer Suchmaschine eingeben: lindaarbuckle. com majolica-handout.pdf
Gruß, Jens

Mishibus
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 31. Oktober 2017, 14:42

Re: Farbkörper - Unterglasurfarbe

Beitrag von Mishibus » Sonntag 18. Februar 2018, 19:16

Hallo Molly, ich steh Grad auf dem Schlauch. Wer bitte ist bsz? Gruß irmgard

Mishibus
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 31. Oktober 2017, 14:42

Re: Farbkörper - Unterglasurfarbe

Beitrag von Mishibus » Sonntag 18. Februar 2018, 20:22

Nochmal hallo, ich hab's gefunden! Anfangs bin ich bei allen Berufsschulzentren Deutschlands gelandet :)

Migla
Beiträge: 369
Registriert: Montag 26. Dezember 2011, 21:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Farbkörper - Unterglasurfarbe

Beitrag von Migla » Sonntag 18. Februar 2018, 23:53

Hallo,
vereinfacht dargestellt sind Farbkörper Pigmente, in denen alle zum einfärben von Glasuren erforderlichen Stoffe, insbesondere aber auch die gesundheitsschädlichen oder giftigen, unlöslich eingeschmolzen sind, solange die angegebene max.Temperatur nicht überschritten wird. Ihre färbende Wirkung entfalten sie durch die feinste gleichmäßige Verteilung in der Glasurschmelze ohne die bekannten Eigenschaften einer Glasur zu verändern bzw. zu verschlechtern. Im Gegensatz zum Einfärben mit Oxiden, die in der Glasur ausschmelzen, aber auch Einfluss auf die Eigenschaften der Glasuren haben können, zB als Flussmittel und wegen möglicher Löslichkeit von Giftstoffen oder Schwermetallen nicht zur Verwendung als Geschirrglasur geeignet sind. Im Gegensatz zu vielen Oxiden müssen Farbkörper nicht in die Segerformel eingerechnet werden.
Zum Malen sind FK eher weniger geeignet, mit einigen lassen sich aber sowohl Massen als auch Engoben einfärben, die Farbwirkung ist aber anders als in Glasurschmelze.
VG Michael
Zu Farbkörper und Grundglasur siehe auch Werkstattaufgabe.

Antworten