Glasurtechnik

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
Lisa1987
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 18. September 2018, 11:38

Glasurtechnik

Beitrag von Lisa1987 » Dienstag 18. September 2018, 13:14

Hallo ihr Lieben,
Ich habe mich neu angemeldet, weil ich eine spezielle Frage habe, die ich mir mit Hilfe von Google YouTube etc nicht beantworten konnte. Auch hier in alten Beiträgen und in meiner Literatur habe ich nicht das passende gefunden.
Ich bringe mir das Meiste oder eher Alles selber bei. Doch jetzt weiß ich nicht weiter.
Ich lese sehr gerne eure Kommentare. Es ist informativ und trägt auch häufig zur Belustigung bei.
Also zur Frage: ich sehe immer wieder von der Firma Broste Copenhagen Steinzeug Geschirr in blau/grauer Lasur mit dunklem Rand und feinen weißen vertikalen Linien versehen.
Welche Technik steckt dahinter?
Leider bekomme ich gerade kein Bild geladen, aber die Serie heißt Nordic Sea
Ich freue mich von euch zu hören
Liebe Grüße

Ono
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:08
Wohnort: Berlin

Re: Glasurtechnik

Beitrag von Ono » Mittwoch 19. September 2018, 06:43

https://duckduckgo.com/?q=Broste+Copenh ... &ia=images

Sieht so aus, als hätte da jemand Linien in die Glasur geritzt mit einer Töpfernadel oder so.
Ist aber nur eine Vermutung.

Ursula28
Beiträge: 145
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Glasurtechnik

Beitrag von Ursula28 » Mittwoch 19. September 2018, 20:37

Hallo Lisa,
du weißt schon, das es in der Keramik keine Lasuren gibt ?!
Wir arbeiten mit Glasuren, das sind Gläser.
Gruß Ursula

Laborfuerdesign
Beiträge: 106
Registriert: Samstag 3. September 2016, 16:21

Re: Glasurtechnik

Beitrag von Laborfuerdesign » Mittwoch 19. September 2018, 22:01

Hmmm... ich nehme auch an, dass die Glasur an den weissen Linien "entfernt" worden ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Linien mit etwas auf die Glasurschicht aufgetragen wurden. Wenn du Pulverglasuren hast, dann mische etwas Glasurleim darunter, damit die trockene Glasurschicht grifffester und stabiler wird. Dann kannst du die Glasur mit einer Töpfernadel oder Ähnlichem runterkratzen... Achtung, Staub, am besten über einer Schüssel mit Wasser machen etc! Ach so, die Glasur sollte für diese "Technik" nicht zu stark laufen... sonst siehts du von deinen mühsam gekratzten Linien nachher nicht mehr viel. Das Dekor auf diesen Frühstückssets mache ich auch so.
Bild

Antworten