2. Glasur überglasieren

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
lissl
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 26. Juli 2019, 09:57

2. Glasur überglasieren

Beitrag von lissl »

:roll:

Hallo an Alle

Vorab schon mal , ich weiß , man glasiert fertig gebranntes ungern nochmal.Aber ich muss ausnahmsweise :|
Dazu eine Frage.
Geht es , wenn ich etwas , wo eine ab 2000 Grad Glasur drauf ist , mit einer niedrig brennenden übermale und dann auch niedriger nochmal brenne?
Geht das?
Oder geht es , wenn überhaupt man so einen Versuch startet , nur mit Glasuren , die dann entweder genauso hoch oder höher wie die drunter schon gebrannte , zu brennen wäre ?

Lieb Grüße und DANKE
Im vorraus

Lissl
landleben
Beiträge: 113
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2012, 11:34

Re: 2. Glasur überglasieren

Beitrag von landleben »

Moin lissi
Was für einen Gegenstand hast Du vorliegen,der eine"ab 2000 Grad" Glasur trägt?
LG
Landleben
lissl
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 26. Juli 2019, 09:57

Re: 2. Glasur überglasieren

Beitrag von lissl »

UPPSSS :?
Sollte
1200
Heißen !!!!! SORRY
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 387
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: 2. Glasur überglasieren

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo lissl,

es ist leider nicht möglich irgend eine Prognose zu machen, was geht und was nicht geht. Man muss es einfach probieren, erst dann kann man den Effekt sehen. Theoretisch ist alles möglich, aber eben nur theoretisch. Nur bei ganz konkreten Angaben über die Werkstoffe die benutzt werden sollen kann man VIELLEICHT abschätzen was UNGEFÄHR passieren würde.

Falls es so ist, dass bei einem von dir besonders geliebten Stück die Glasur nicht so geworden ist wie du gerne wolltest, so kann ich dir nur raten das ganze noch mal von vorne zu beginnen. Mehrfaches Brennen erhöht auch die Gefahr, dass Risse entstehen.
Du könntest ein Foto einstellen, auf dem man sieht was verändert werden soll, erst dann, kann man dir vielleicht weiterhelfen.

Falls du dennoch noch mal einen Glasurbrand machen möchtest solltest du bedenken, dass z.B. dunkle Glasuren meistens nicht von helleren überdeckt werden können, weil es sich dabei nicht um Lacke handelt die übereinander liegen und abdecken, sondern um Glase, die miteinander verschmelzen und eine neue, vermischte Schicht bilden.

Abgesehen davon nimmt der bereits fertig gebrannte Gegenstand das Glasuranmachwasser nicht mehr an, weil er nicht mehr porös ist. Die Glasur wird deshalb schon beim Draufpinseln davon abrutschen, es sei denn, du machst sie sehr dickflüssig und betupfst damit den vorher erhitzen Gegenstand (Backofen auf 200 ° reicht). Dann bringt die Hitze des Gegenstandes das Glasuranmachwasser sofort zum Verdampfen, das sonst von den Poren der geschrühten Oberfläche aufgesogen werden würde, und das Glaslurpulver bleibt einigermaßen auf der glatten Oberfläche kleben.

Schönen Gruß
Maria
Antworten