Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
linda.karnas
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 19:13

Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von linda.karnas »

Moin,
Ich bin Kunststudentin aus Flensburg und wage mich fur mein Semesterubergreifendes Projekt an Keramik.
Ich wünsche mir für meine Probestucke, die gerade im schruhbrand sind, eine unregelmäßige, rostrote, Oberfläche. Ich will die Farbe nicht flächig auftragen, aber mir geht es erstmal um die Handhabung mit dem Material:

Ich hab eisenoxid in verschiedenen Rottönen und schwarz (nur eventuell) bestellt. Ich weiß, dass sich die Farbe im Brand verändern kann.
Wie bringe ich das Eisenoxid auf die keramik. Ich habe schon gelesen, dass man es mit Wasser anrühren kann...
Kann ich es auch auftragen und am Ende mit einer matten Transparentglaaur (habe die von Botz) versiegeln.
Und bei welcher Temperatur brenne ich dann? Die Transparentglasur kann nur bis 1100 Grad (gemäß Aufschrift)... Oder kann ich die Temperatur auch überschreiten?
Vielen lieben Dank schonmal für jede Hilfe!!!!

Liebe Grüße
Linda

hille
Beiträge: 1088
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von hille »

Oh, das hört sich nach extrem wenig Ahnung an. :(
Aber du schreibst doch von Probestücken, also mach Proben! Das Eisenoxid rührst du mit Wasser an und pinselst es auf. Du kannst es partiell wieder abwischen, dann bekommst du deine unregelmäßige Farbe. Es wird eine ziemlich Sauerei werden, denn Eisenoxid färbt einfach alles, also lege deinen Arbeitsplatz am besten großflächig mit Zeitung aus. Erfreulicherweise ist es aber komplett ungiftig im Gegensatz zu so manchem anderen keramischen Rohstoff.
Brennen ohne Glasur zwischen 1050° und der Maximaltemperatur des Tons. Mit Glasur logischerweise nur in dem Bereich, wofür die gedacht ist, sonst stünde es ja nicht drauf... Aber ehrlich gesagt, ich weiß ja nicht, was das für Objekte sind, aber mit Glasur wäre ich sehr vorsichtig, die Gefahr, sie damit komplett zu versauen, ist sehr hoch. Wenn du z.B. Strukturen hast, die können mit Eisenoxid sehr schön rauskommen, mit Glasur wird es schwierig. Je nach Brenntemperatur hält das Eisenoxid wunderbar von selber und braucht sonst nichts.

Holzkopf
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2019, 19:11

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von Holzkopf »

Eisenoxid kannst du mit Wasser anrühren, und dann tunken und abwischen, oder mit einem Schwamm aufbringen. Ich bin bisher mit 1060°C Brenntemperatur ganz gut hin gekommen. Eisenoxid färbt sehr intensiv, also dünn anrühren. Dann sammelt es sich beim auftragen auch schön in den Vertiefungen, falls du eine strukturierte Oberfläche hast.

linda.karnas
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 19:13

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von linda.karnas »

Ooh das ging ziemlich schnell mit hilfreichen antworten! :)
Ich habe schon einen großen Karton mit einem kleinen Rand und werde den mit Zeitung auslegen. Hab von der Sauerei schon gelesen... :oooch:
War mir bei der Brenntemperatur immer nur unsicher, da viel geschrieben wird, dass es am Ton nicht hält. Woran kann es liegen, dass es nicht am Ton hält?
Es sind eh nur Probestucke, deswegen würde ich es an einigen mit und an anderen ohne Glasur probieren.

Ursula28
Beiträge: 202
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von Ursula28 »

Hallo Linda,
das mit dem Eisen Oxid glasieren ist so eine Sache, denn es verändert die Farbe in der Regel zum Braun / Grün. Das schöne Rost rot geht meistens verloren, wenn du die mir Eisenox. glasierte Fläche glasierst. Hängt es von der Glasur ab wie sich die Farbe verändert, du müsstest also alle möglichen Glasuren ausprobieren.Am besten suchst du nach einer Hochbrand Glasur. https://glazy.org/recipes/40970 Du siehst in der Überschneidung der 2 Glasuren, dass das Rot verschwindet bei quasi neuer Zusammensetzung. download/file.php?id=1183&mode=view
Gruß Ursula

linda.karnas
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 19:13

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von linda.karnas »

Ok, vielen Dank für die Info!
An sich würde ich auf die glasur verzichten, da es mir um die rost rote Färbung geht... Ich dachte nur, es hält dann besser.
Hab so viel gelesen, dass das oxid nicht hält, deswegen bin ich mir unsicher mit der Temperatur und ob mit und ohne. Aber ich versuche es dann einfach.
Hast du eine Empfehlung, bei welcher Temperatur ich brenne sollte, damit es auch ohne Glasur hält? :)
Schönes sonniges Wochenende an alle, die mir schon geholfen haben :)

hille
Beiträge: 1088
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von hille »

Wenn es ohne Glasur sein soll, dann nimm die höchstmögliche Brenntemperatur für deinen Ton. Je nachdem, was du gemacht hast, also Sachen, die sich bei der Hochbrandtemperatur verformen könnten, weil der Ton dann ja etwas weich wird (Skulpturen z.B.), nicht bis zum Limit gehen, sondern 30-40° drunter bleiben.

Holzkopf
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2019, 19:11

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von Holzkopf »

Das Eisenoxid kannst du auch mit etwas von deinem Ton zu einem dünnen Schlicker anrühren. Dann hast du eine Art Engobe

lisubirgitte
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 16:36

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von lisubirgitte »

Moin Linda,

ich arbeite seit vielen Jahren nur mit Oxiden (Kugelobjekte u Reliefs), trage sie nach dem Schrühen auf den Scherben auf und wasche sie dann aus. Durch das Schattenspiel entstehen schöne Strukturen. Du darfst mich gern kontakten und Dir meine Arbeiten anschauen. Da Flensburg ja nicht so groß ist, sollte es kein Problem sein. Wollte eigentlich ein Bild einstellen, aber das funktioniert leider nicht. :(

Es grüßt, Heiko (Flbg. Westliche Höhe)

linda.karnas
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 19:13

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von linda.karnas »

Oh sehr nettes Angebot.
Wie genau machst du das mit dem abwaschen? Komplett mit Eisenoxid bedecken und dann unser fließend Wasser oder in einem Behälter auswaschen?

linda.karnas
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 19:13

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von linda.karnas »

Kannst du mir sonst deine Email Adresse senden? Da kann ich dir sonst ein paar Fotos von meinen jetzigen Proben schicken. Vielen Dank schonmal für die Hilfe

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Erstes Mal alleine mit Eisenoxid

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Linda,

das Abwischen macht man nicht unter fließendem Wasser, denn das würde eventuell auch das Oxid aus den Vertiefungen raus spülen, und dann wäre der Effekt zerstört, der das Objekt durch hellere hohe Stellen, und dunklere tiefe Stellen, plastischer aussehen lässt. Man nimmt einen nicht zu festen Schwamm, tränkt ihn und drückt ihn gerade so sehr aus, dass kaum mehr Tropfen herausfallen, aber eben nicht ganz, damit man die zu bearbeitende Oberfläche zwar mit möglichst viel Wasser, aber gezielt abwischen kann. Hat man das meiste entfernt, kann man dann mit gut ausgedrücktem Schwamm die Feinheiten machen.
Der Schwamm wird sofort vom Eisenoxid rot werden, weshalb man ihn ständig wieder eintauchen und im Wasser ausdrücken muss. Ich empfehle einen 10 Liter Eimer und Handschuhe. Nicht weil das Eisenoxid giftig wäre, es ist unbedenktlich, sondern weil es eine ziemliche Sauerei ist, es setzt sich in feinste Hautrisse fest und man hat lange Zeit Hände, als ob man gerade jemanden Umgebracht hätte.

Ein anderer Grund es nicht unter fließendem Wasser zu machen wäre, dass es sich immerhin um einen Rohstoff handelt, der sich auf dem Grund des Eimers absetzt und so wieder verwendet werden kann. Zwar ist es wie gesagt nicht giftig und dürfte deshalb in die Kanalisation gelangen, aber es wurde immerhin schon einiges an Energie verwendet um es her zu stellen, und es verdirbt auch nicht wenn man es aufbewahrt.

Schönen Gruß
Maria

Antworten