weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
sophia.v
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 25. März 2020, 10:23

weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von sophia.v »

Hallo liebes Forum,

Nachdem ich schon verschiedene Rezepte für weiße glänzende Steinzeugglasuren ausprobiert habe, bin ich etwas verzweifelt, da sie nie so richtig schön geworden sind bzw. für Essgeschirr meines Erachtens nicht ideal waren (da zu matt, oder von der Haptik nicht so fein) Ich verwende auch das Buch von Matthes möchte aber gerne ein Rezept, dass nicht sehr kompliziert ist, sprich nicht 10 verschiedene Inhaltsstoffe und teure Fritten.

Hat jemand einen Tipp für mich bzw. ein Rezept, dass gut funktioniert und ich ausprobieren könnte?
(Ich brenne normalerweise bei 1230° oder 1240°)

Vielen Dank im Voraus,

Schöne Grüße, Sophia

Ursula28
Beiträge: 199
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von Ursula28 »

Hallo Sophia, schau doch mal hier vorbei
https://glazy.org/search?photo=true&bas ... mfAnalysis
Gruß Ursula

sophia.v
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 25. März 2020, 10:23

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von sophia.v »

Hallo Ursula,

Vielen Dank für deinen Tipp! Da werde ich jetzt sicher öfter nach Rezepten suchen. Leider konnte ich bis jetzt in glazy.org nicht wirklich eine deckende, glänzende weiße Glasur entdecken, die ich gesucht hätte.

Schöne Grüße, Sophia!

Ursula28
Beiträge: 199
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von Ursula28 »

Hallo Sophia,
60463 Glasur Weiss
Diese Glasur ist doch weiss deckend... Die spots sind im Ton...
Gruß Ursula

sophia.v
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 25. März 2020, 10:23

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von sophia.v »

Hallo Ursula,

ja das stimmt, die hab ich auch gesehen - danke! Allerdings weiß ich nicht was "Ball Clay Dark Bell" ist. Weißt du das zufällig? Für Ferro Frit hätte ich als Ersatz Calciumboratfritte genommen?!

S.g. Sophia

Yaki
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 13:09

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von Yaki »

"Ball Clay Dark Bell" ist Ball Clay. Mußt dir nur einen mit ähnlicher Analyse suchen. Z.B. HVA/R von Keramik Kraft.
Es ist bestimmt der sicherere Weg die Fritte zu nehmen, die da steht. Nämlich die Ferro 3195 und die gibt es bei BSZ Essen.

Ursula28
Beiträge: 199
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von Ursula28 »

Hallo Sophia, den Ball Clay bekommst Du auch bei BSZ in Essen, Du kannst auch Versuche machen mit fettem weißen Ton. Aber bitte erst testen.
Gruß Ursula

leckerpott
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 21. Mai 2019, 10:19

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von leckerpott »

Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit dem Zirkonweiß 201 von BSZ, welches auch in deiner Temperaturrange gut ausschmelzen sollte. Ich brenne es auch ohne Probleme höher.

sophia.v
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 25. März 2020, 10:23

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von sophia.v »

Hallo,
danke euch für die Antworten. Leider wohne ich in Österreich und die Versandkosten sind mir etwas zu hoch. Weshalb ich gehofft habe, eine Glasur zu finden, die ich selber mischen kann und deren Rohstoffe auch bei mir erhältlich sind und etwas gängiger sind. (in meinem Keramikbedarf Geschäft gibt es leider kein Ferro).

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

LIebe Sophia,

ich habe oft eine Sinterengobe benutzt, die ab 1200 wie eine Glasur ausschmilzt und sehr gut für Geschirr geeignet ist, und die nur aus zwei einfachen Grundkomponenten besteht:

7 Gewichtsanteile weißen Ton, trocken, (wird etwas grauer),
oder Porzellan (wird leuchtender)
und 9 Gewichtsanteile Wollastonit.

Das ergibt erst mal eine etwas milchige Grundglasur, die man aber mit etwa 10 % Zinnoxid weiß einfärben kann, selbstverständlich kann man sie auch mit allen möglichen anderen Farbkörpern oder Oxiden einfärben.

Das hat auf weißem Steinzeugton bei 1200 immer sehr gut funktioniert und sollte auch bei höheren Temperaturen klappen, je höher, desto glänzender, denke ich mal.

Es eignet sich auch gut um roh zu glasieren, man spart dabei den Schrühbrand.

Vielleicht ist das ja was für dich.

Schönen Gruß

Yaki
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 13:09

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von Yaki »

sophia.v hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 19:57
Hallo,
danke euch für die Antworten. Leider wohne ich in Österreich und die Versandkosten sind mir etwas zu hoch. Weshalb ich gehofft habe, eine Glasur zu finden, die ich selber mischen kann und deren Rohstoffe auch bei mir erhältlich sind und etwas gängiger sind. (in meinem Keramikbedarf Geschäft gibt es leider kein Ferro).
Ich schlage dir die folgende Glasur vor (ist ja auch in der Liste von ursula28).
https://glazy.org/recipes/7378
Die Fritte kannst du durch Gerstley Borate ersetzen. Steht sogar so im Originalrezept.
Eisenoxid nehme ich, wenn die Glasur weiß sein soll, nicht.

Ursula28
Beiträge: 199
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von Ursula28 »

Hallo Sophia, du kannst alternativ auch diese Fritte https://shop.keramik.at/c/212/a/20717.html ausprobieren, sie schmilzt bei 1230°C weiß aus.
Übrigens die Rezepte vom Cooper sind gut anzuwenden, in der Regel funktionieren sie gut. Nicht wie beim Matthes, da denke ich manchmal, dass die Rezepte noch in der Test Phase sind....
Gruß Ursula

sophia.v
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 25. März 2020, 10:23

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von sophia.v »

Hallo Yaki, Maria und Ursula,

Vielen Dank für eure Hilfe und eure Antworten! Ich werde die Sachen ausprobieren - und hoffe, dass alles gut klappt :)
@maria, das klingt sehr interessant und könnte für mich gut passen - danke!!

Schöne Grüße, Sophia

Laborfuerdesign
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 3. September 2016, 16:21

Re: weiße glänzende Steinzeugglasur (ca.1230°) - Rezept

Beitrag von Laborfuerdesign »

Hallo,
ich hätte jetzt auch ganz unabhängig davon, dass sie schon empfohlen wurde, Folk Art Guild White vorgeschlagen. Das ist wirklich eine sehr verlässliche und fehlerfreie Glasur. Ab etwa 0.5% Eisenoxid fängt sie an, an dünnen Stellen Farbe zu zeigen, mit ca. 0.75% Eisenoxid kriegt man schöne "goldene" Rändern an Henkeln und über Textur. Die volle Menge Eisenoxid im Originalrezept finde ich ein bisschen heftig, das ist fast schon ein Beige mit dunkelbraunen Kanten, aber probier es aus. Ich finde auch, dass man nicht die volle Menge Zinn braucht. Das ist mir fast zu steif und "tot". Ich finde ab 8% Zinn fängt sie an zu decken. Was diese Glasur natürlich nicht hat, ist irgendeine Form von Lebendigkeit. Die muss durch Spots im Ton oder vielleicht überlappenden Auftrag aufgepeppt werden, sonst ist das ein typisches Waschbecken Zinnweiss.

Das Rezept ist übrigens eine Abwandlung von Hansen 5*20, einem weiteren, sehr verlässlichen Klassiker.

Antworten