Porzellan - Einbrand, Trennmittel, Polieren

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
bergi
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. Juli 2022, 19:31

Porzellan - Einbrand, Trennmittel, Polieren

Beitrag von bergi »

Guten Abend und meinen Glückwunsch zu diesem tollen Forum!

Nach einigen Jahren, in denen ich überwiegend mit Einbrand-Steinzeug gearbeitet habe, möchte ich mich jetzt an Porzellan ("Montblanc" Weichporzellan) wagen. Es geht um kleinere, frei geformte Objekte.

Beim Einbrand mit unglasiertem Steinzeug fand ich immer sehr gut, dass man die Objekte stapeln kann, ohne Sorge, dass sie miteinander verschmelzen etc. Ist das bei Porzellan eher ein Problem? Konkret: muss man die unglasierten Objekte beim Glattbrand voneinander getrennt halten?

Braucht man zum Auflegen auf die - mit Trennmittel behandelte - Platte noch einmal eine Extraportion Trennmittel als Unterlage?

Man kann das getrocknete Porzellan mit etwas Olivenöl und dem Quarzstössel sehr gut polieren, bis es schön glänzt. Geht dieser Glanz beim Brennen wieder verloren? Bei Steinzeug ist das ja tendenziell so, dass sich die Partikel wieder ganz neu ausrichten und die Mühe umsonst war.

Sorry, falls die Fragen zu anfängermäßig daherkommen, aber ich konnte zu Monobrand von unglasiertem Porzellan einfach nichts im Netz finden.

Beste Grüße,
Stefan
bergi
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. Juli 2022, 19:31

Re: Porzellan - Einbrand, Trennmittel, Polieren

Beitrag von bergi »

Update:
Hab’s jetzt einfach mal probiert, testhalber zwei Stücke einander berühren lassen… in etwa fünf Stunden bin ich schlauer.
Ich würde es nur HASSEN, wenn mir jetzt alles an den Platten klebt (Naja, sie haben ja zwei Seiten…
bergi
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. Juli 2022, 19:31

Re: Porzellan - Einbrand, Trennmittel, Polieren

Beitrag von bergi »

Ergänzung: auch zur Haltezeit lese ich Verschiedenes… die Stücke sind eher klein - hat das auf die richtige Haltezeit Einfluss?
bergi
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. Juli 2022, 19:31

Re: Porzellan - Einbrand, Trennmittel, Polieren

Beitrag von bergi »

Soderle:
Klebt nicht, das ist gut.
Zwei Stücke mit größerer Auflagefläche sind gesprungen, da muss man also aufpassen.
leckerpott
Beiträge: 134
Registriert: Dienstag 21. Mai 2019, 10:19

Re: Porzellan - Einbrand, Trennmittel, Polieren

Beitrag von leckerpott »

Ich benutze kein Montblanc Porzellan aber eigens hergestelltes und ich habe schon auch Probleme mit dem Ankleben an das Trennmittel, ich brenne aber sehr hoch (Segerkegel 10/11). Prinzipiell ist das aber auch eher kein Problem, es gehen dann paar Krümel Trennmittel flöten und am Stück kann ich es mühelos abschleifen.
Also ist das mit dem Ankleben eher abhängig von deiner Endtemperatur und ob das Glas im Porzellan komplett ausschmilzt oder eben nicht.

Die Risse kommen eher nicht vom Brennen per se, sondern durch die Verarbeitung und Trocknung vom Porzellan (oder jedem Ton eigentlich). Da kannst du sehr viel finden, wenn du mal nach S cracks und Porzellan suchst, da gibt es auch unterschiedliche Theorien zu.
Ich gehöre zu dem Lager, welches glaubt, dass das was mit der Orientierung der Tonplättchen und mit dem gleichmäßigen Trocknen von dem Ton zu tun hat.

Das Polieren mit dem Olivenöl verwirrt mich, das habe ich noch nie gehört und das verbrennt doch eh? Es gibt ja so Tonstanzmaschinen in der Industrie und da hat man recht viele Probleme durch das Stanzöl und versucht die dann wieder zu lösen. Ich würde lieber mit Schlicker polieren bzw. terra sigiliata, je nach dem wie hoch du brennst könnte der Schein aber auch verfliegen, wie du selbst schon erwähnt hast. Ich kenne nur die Herangehensweise dass das fertig gebrannte Porzellan mit Diamantschleifblocks und Wasser richtig glatt geschliffen wird nach dem Brand.

Da hilft dann wohl nur testen und beschriften nicht vergessen :).
bergi
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. Juli 2022, 19:31

Re: Porzellan - Einbrand, Trennmittel, Polieren

Beitrag von bergi »

Danke für die Rückmeldung!
Naja, Keramik kann man durch Polieren auf Hochglanz bekommen, darf dann aber nicht zu hoch brennen.
Die ganz genaue Funktion des Öls ist mir auch nicht klar - allerdings habe ich jetzt wo gelesen, man soll speziell KEIN Olivenöl nehmen…
Einen gewissen Glanz kann man so jedenfalls auch bei Porzellan erzielen. Ich vermute fast bzw habe auch schon gelesen, dass man beim lederharten Scherben polieren sollte, da war ich diesmal zu spät dran.

Welcher Temperatur entspricht die Kegelangabe?
leckerpott
Beiträge: 134
Registriert: Dienstag 21. Mai 2019, 10:19

Re: Porzellan - Einbrand, Trennmittel, Polieren

Beitrag von leckerpott »

Ich brenne bis 1290°C, aber mit 30 Minuten Haltezeit, je nach Brand (wie voll der Ofen ist zum Beispiel) kann es dann auch 1310°C erreichen. Und ich heize eher schnell.
bergi
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. Juli 2022, 19:31

Re: Porzellan - Einbrand, Trennmittel, Polieren

Beitrag von bergi »

Danke dir!
Ich war so bei 1275.
Was mir aufgefallen ist, sind ganz feine Oberflächenstrukturen von der Unterlage, die diesen Brand überdauern. Sollte also Polieren auch gehen.
Antworten