bewerben??

In desem Forum sollen alle Profikeramiker mögliche Märkte beschreiben. Auch kritische Stimmen sind durchaus erwünscht. Marktveranstalter können und sollen sich hier aber ebenso melden.
Antworten
alexandra

bewerben??

Beitrag von alexandra »

Hallo,
Wenn ihr euch für einen Markt bewerbt, was schreibt ihr da so? Was wollen die Veranstalter alles so wissen? einen ausführlichen Lebenslauf oder nur ein paar Daten, eine genaue stand und sortimentbeschreibung...und auf den Fotos, sind da einfach eure schönsten Stücke drauf oder von allem, was ihr habt, etwas...es gibt so viele möglichkeiten, sich zu blamieren...bin totaler anfänger auf dem gebiet und deshalb völlig unsicher, freue mich über jeden Tips

vanessa
Beiträge: 124
Registriert: Freitag 18. Juli 2003, 09:43
Wohnort: potsdam
Kontaktdaten:

Beitrag von vanessa »

hallo alexandra ,

ich fühle mit dir ,denn mir geht es ganz genauso.
oder jedenfalls so ähnlich.

liebe grüße vanessa.

Pit

Beitrag von Pit »

ist bei mir ganz unterschiedlich. bei sehr vielen reicht ein anruf. zumindest was kunsthandwerkermärkte usw angeht. als töpfer ist man da doch in einer guten verhandlungspostion.
was andere märkte angeht so ist ein anruf zuvor immer gut. man hört oftmal schon etwas heraus... es ist dann doch meist so das die veranstalter dann die unterlagen zusenden und man sie halt ausfüllt.
bei bildern ist klar das man die besten stücke fotografiert. sollten aber nicht nur gute stücke, sondern auch gute bilder sein.
gut wär es eine webseite zu haben und der veranstalter kann das komplette portofolio sehen.
und bei vielen (gerade die top-märkte) ist eine bewerbung nur zeitverschwendung. mittlerweile kann ich da meine absagen einrhamen. und wenn man dort mal hinfährt (als besucher) dann sind immer die selben dort. total langweilig.... ok - nun kann man sagen dann bist du nicht gut genug. mag sein. aber auf anderen märkten mache ich gute umsätze. es entscheiden ja auch die leute die den markt dann besuchen! und die supertöpfer haben dann tischeweise die indianer-räuchermännchen aus litauen stehen.... aber was solls? immer hartnäckig bleiben!

Sabine W.

Beitrag von Sabine W. »

Hallo Alexandra und Vanessa!

Also ich habe auch vorher alle Betreiber von den Märkten angerufen, für die ich mich bewerben wollte, und ganz konkret gefragt, was die denn nun haben wollen. Das war doch teilweise sehr unterschiedlich, was denen wichtig ist. Manche wollten einen berufsbezogener Lebenslauf, Gesellen-/Meisterbrief, Anmeldung beim Finanzamt/HWK/IHK, 10 Fotos, Beschreibung der Art der Keramik... Und manche auf keinen Fall mehr als 3 Fotos und nichts weiter dazu.

Und nicht entmutigen lassen, wenn mal wieder blöde Sprüche kommen wie: Wichtig sei vor allem der Meistertitel und daß man in der Innung ist - zumindest ein Marktbetreiber konnte sich dann doch dazu durchringen, mich zu nehmen, auch wenn ich beides nicht habe!
Aber oft scheint es tatsächlich sinnlos sein, sich zu bewerben, da müßte dann schon jemand wegsterben, damit man auf so manchem Markt ne Chance hat raufzukommen als Neuling. Und wenn man dann als Gast zu solchen Märkten fährt, findet sich doch etliches an Keramik, was mir sehr entbehrlich vorkommt irgendwie... Aber das ist halt alles eine Frage des Geschmacks - und da kann man eben nicht drüber streiten!

Viele Grüße

Sabine

vanessa
Beiträge: 124
Registriert: Freitag 18. Juli 2003, 09:43
Wohnort: potsdam
Kontaktdaten:

Beitrag von vanessa »

hi sabine und alle anderen ,

so , nun wurde ich schon eingeladen von zwei verschiedenen marktmachern und habe nichts dazu getan. einer kam gestern und einer heute ,vermutlich standen die sterne günstig ,ich weiß es nicht.
aber das ist mir jedenfalls das allerliebste erstmal.

und denn gibts doch aber auch noch märkte die ganz neu an den start gehen oder erst so zwei drei jahre laufen ,da müßte man doch denn eigentlich schon noch chancen haben ,oder?


liebe grüße an alle sendet
vanessa.

Antworten