Unwetter-fliegende Keramik

In desem Forum sollen alle Profikeramiker mögliche Märkte beschreiben. Auch kritische Stimmen sind durchaus erwünscht. Marktveranstalter können und sollen sich hier aber ebenso melden.
Antworten
emden
Beiträge: 170
Registriert: Montag 12. November 2007, 19:55

Unwetter-fliegende Keramik

Beitrag von emden »

Gerade ging innerhalb von 14 Tagen das zweite Unwetter über die Bühne. Feuerwehr, volle Keller, vor allem aber, für etwa 10 Minuten orkanartiger Wind, der alles niederriss, was nicht angebunden war.
Das letzte Mal das gleiche. Bei dem Gedanken, sowas auf dem Markt zu erleben, anstatt hinter festen Mauern, da stellt es einem die Nackenhaare auf. Da können ja die Arbeit von Monaten innerhalb von 10 Minuten den Jordan runtergehen. Ich persönlich habe das Gefühl, diese plötzlichen starken Winde und Unwetter haben zugenommen, oder bilde ich mir das ein ? Was tut Ihr dagegen, das nicht alles 100m weit weg fliegt?

hille
Beiträge: 1057
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Unwetter-fliegende Keramik

Beitrag von hille »

Dieses Jahr hatte ich glücklicherweise nur "normale" Gewitter mit heftigem Regen, aber ohne Sturm auf zwei Märkten.

Aber letztes Jahr hatte ich einen, bei dem die Vorgewitterböen sehr schlimm waren und wo bei Kollegen einiges zu Bruch ging. Ich räume die Regale ab und lege alles hin, was umgeweht werden könnte. Und bloß keine Seitenteile am Stand, der Wind muß durchblasen können. Und dann hängt man sich eben ans Gestänge und hofft, dass alles gutgeht. Bei einem Kollegen gegenüber hat's einen Standpfosten zerlegt, dem sprangen ein paar Besucher, die noch unterwegs waren bei und haben alles festgehalten. Sonst hätte der keine Chance gehabt.

Am schwierigsten finde ich immer die Entscheidung, den rechten Moment zu erwischen. Das geht ja immer so plötzlich mit dem Wind. Man kann ja schlecht vorsorglich alles abräumen, da dürfte man an manchen Tagen seinen Stand gar nicht erst aufmachen. :(

hille
Beiträge: 1057
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Unwetter-fliegende Keramik

Beitrag von hille »

In der Anleitung zu meinem Pavillon steht: Bei Windstärke 7 bitte abbauen. :green:

keramikart
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 14. März 2008, 17:24
Wohnort: im Süden
Kontaktdaten:

Re: Unwetter-fliegende Keramik

Beitrag von keramikart »

Thema Unwetter, ich empfehle Schirme von Bauer ( nicht einplanen , voller Duchzug , mit Sturmgestänge ;-) )damit habe wir schon so manches Gewitter überstanden halt ein Klassischer Marktschirm und wenn es ganz hart angesagt ist, nehme ich meine alten Mairock der ist gut bis 8/9 leider wird der nicht mehr hergestellt.
lG. Harryb

keramikart
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 14. März 2008, 17:24
Wohnort: im Süden
Kontaktdaten:

Re: Unwetter-fliegende Keramik

Beitrag von keramikart »

Hallo Harry, bin mal gespannt, wie du im Mairock aussiehst
Na, super besonders bei Windstärke 8 :daumen:
noch zum Schirm , Mairock war eine alte Schirmfabrik in Kempten, die haben meiner Ansicht nach die besten Schirme gebaut.
Sonnige und sturmfreie Grüße
Harryb

volkmar
Beiträge: 174
Registriert: Mittwoch 15. Juni 2005, 11:14
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: Unwetter-fliegende Keramik

Beitrag von volkmar »

Ich denke, daran hätten wir viel früher denken sollen, bevor wir angefangen haben uns in die Natur einzumischen.
Jetzt ist es zu spät.... Die Natur schlägt zurück .... und manchmal in Form von fliegenden Tassen ..... :oops:

Volkmar
Die Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens.

Benutzeravatar
Nick
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2005, 00:05

Re: Unwetter-fliegende Keramik

Beitrag von Nick »

Dick drehen, Planen auf, beten...

Antworten