Verschenke Tonwolf / Tonschneider

alles was verkauft werden kann: Brennöfen, Töpferscheiben, Werkzeug, Rohstoffe etc.
Antworten
Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 09:22
Wohnort: Hamburg und Nordfriesland

Verschenke Tonwolf / Tonschneider

Beitrag von Friederike » Freitag 19. Juli 2019, 22:22

Hallo Tonfreinde !
Ich verschenke meinen Tonwolf / Tonschneider (Gerhards TSN0) an jemand, der diesen mit etwas Geschick für sich nutzbar machen möchte. Motor (380V) funktioniert :) , Antriebsgetriebe und Schnecken habe ich mal erneuern lassen. Ich benutze ihn ungern, weil der Ton immer wieder oben rausquillt. Es muss sicher etwas neu eingestellt werden.
Standort: Hamburg-Volksdorf

Bei Interesse bitte melden :D

Ursula28
Beiträge: 105
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Verschenke Tonwolf / Tonschneider

Beitrag von Ursula28 » Samstag 20. Juli 2019, 10:30

Hallo Friederike,
hast Du mal den Tonschneider auseinander gebaut??
Es kann sein das, dass Sieb innen verstopft ist, und dann schmiert der Ton hoch. Wenn ich meinen Tonschneider zu lange stehen habe und er eintrocknet, passiert das so. Dann muß ich ihn wieder auseinanderbauen säubern und wieder zusammen setzen. Vielleich behälst du ihn dann ja.
Gruß Ursula

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 09:22
Wohnort: Hamburg und Nordfriesland

Re: Verschenke Tonwolf / Tonschneider

Beitrag von Friederike » Samstag 20. Juli 2019, 23:01

Danke Ursula für den Tipp, vielleicht sollte ich mich dann ja doch nochmal mit dem Tonschneider beschäftigen.
LG

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 137
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Verschenke Tonwolf / Tonschneider

Beitrag von Maria Ortiz Gil » Sonntag 21. Juli 2019, 16:06

Hallo Friederike,

nix für Ungut, aber der Tonschneider sieht auf dem Foto nicht gerade gut gepflegt aus, ansonsten ist so eine Maschine praktisch nicht kaputt zu kriegen.
Falls er von innen genau so sich selbst überlassen wurde wie von außen,
ist Ursulas Diagnose bestimmt richtig.

Nicht nur am Sieb, auch an der Schnecke können Tonteile kleben bleiben und hart werden, die ein gutes Funktionieren erschweren, weil sie nie wieder ganz aufweichen um sich ablösen zu können. Dazu muss man die Maschine in ihre Einzelteile zerlegen, ordentlich säubern und ölen.
Die weichen Tonteile haben sonst nicht genug Platz um durch zu laufen, stauen sich und kommen oben raus. Abgesehen davon, braucht man ein Wenig Übung und Beobachtungsgabe um Ton durch den Tonschneider zu lassen. Ist er zu weich, kann sich die Schnecke in der Masse einfach drehen ohne sie zu transportieren. Eine Mischung aus weich und etwas härter im Wechsel und mehrfaches durchlassen der Masse hilft, oder sehr weichen Ton mit etwas Tonmehl schäufelchenweise darüber gestreut sind da sehr hilfreich.

Am aller wichtigsten ist aber, dass du den Tonschneider nach dem Benutzen (ALS ALLER ERSTES STECKER RAUSZIEHEN !!) so gut es geht die offenen Teile sauber macht und UNBEDINGT luftdicht abschließt, sowohl oben an dem Einfülltrichter, als auch am Ausgang. Besonders wenn man so einen Tonschneider nicht täglich, sondern nur hin und wieder nutzt.

Am Trichter geht das ganz gut, wenn man eine dünne Plastikfolie (die dünnste Maler-Abdeckplane) die groß genug ist zusammenknüllt und in den Trichter hineinstopft. Dünn deshalb, damit sie sich auch in die Ecken schmiegen kann. Auf dieses Folien Kneuel kommt dann ein ausgedrückter Schwamm, darüber noch so ein Folienkneuel und obendrauf kann man eine etwas dickere Folie mit einem Einmachgummi, oder ähnlichem drüber spannen.
Am Ausgang kann man etwas Ton herausschaben und das gleiche machen. Das hält den Tonschneider einigen Wochen feucht, aber natürlich auch nicht ewig. Ab und zu etwas durchlaufen lassen tut ihm gut, oder wenigstens etwas Wasser nachschütten.

Schönen Gruß
Maria

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 09:22
Wohnort: Hamburg und Nordfriesland

Re: Verschenke Tonwolf / Tonschneider

Beitrag von Friederike » Montag 22. Juli 2019, 23:05

Danke für eure wohlmeinenden Tipps. Ich werde mir die Maschine vielleicht nochmal gründlich vornehmen und könnte dieses Thema jetzt löschen. Leider kann man das aber offenbar in diesem Forum nicht :(

Antworten