Lernstoff für Gesellenprüfung

Hier bitte nur Fragen zur Ausbildung, Gesellenprüfung und dazugehörig stellen.
Antworten
Sarah

Lernstoff für Gesellenprüfung

Beitrag von Sarah »

Hallo,
ich bin Töpferlehrling im ersten Lehrjahr. Meine Berufsschule ist in Landshut, allerdings bin ich am Überlegen ob ich ohne Schule den Lernstoff, sowie die Prüfungen bestreite. Schulpflichtig bin ich nicht mehr und mein Meister wäre einverstanden. Was mir jetzt noch fehlt ist der relevante Lernstoff.
Weiß jemand, wo ich den Lernstoff bekommen kann?
Oder kann mir ein ehemaliger Lehrling, der auch in Landshut war seine Unterlagen zur Verfügung stellen?
Und zuletzt, hat jemand schon Erfahrungen in dieser Hinsicht und einen nützlichen Rat für mich?
Vielen Dank an alle Antwortgeber!

Gast

Beitrag von Gast »

wie man so sagt: dir kann geholfen werden!
erstens findest du bei unseren produkten das "info für töpferlehrlinge", das sehr viele prüfungsfragen und vieles mehr enthält und zweitens wird spätestens frühjahr 2005 das vollständige script des unterrichts in landshut beim Fachtechnologielehrer Derakshan erscheinen - eine gute und aktuelle grundlage um die prüfung dort zu bestehen. auch ich habe die prüfung in landshut als externer abgelegt - habe allerdings sehr die kontakte in der berufsschulklasse vermisst, auch das techn. zeichnen hat mich arg gebeutelt... ist aber schon sehr lange her
Günter

vanessa
Beiträge: 124
Registriert: Freitag 18. Juli 2003, 09:43
Wohnort: potsdam
Kontaktdaten:

Beitrag von vanessa »

hallo sarah ,

also ich an deiner stelle ,wäre froh zur schule eine zeitlang gehen zu können. ich hab die lehre auch nachträglich gemacht und fand so eine auszeit toll. echt ,vormittags in der schule dösen und nachmittags den ort und die umgebung erkunden ,das war richtig gut. nur die schule hätte später anfangen können . aber sonst ,kann ich nur empfehlen.

und ja ,das technische zeichnen und glasurexperimente und überhaupt zeichnen und kunstgeschichte und das alles ,das hätt ich sonst nicht gewußt.

liebe grüße sendet vanessa
die auch gern zur schule möchte.

Benutzeravatar
ralf burger
Beiträge: 203
Registriert: Montag 30. Juni 2003, 09:38
Wohnort: Riegsee
Kontaktdaten:

Berufsschule oder nicht

Beitrag von ralf burger »

Hallo Sarah,
ich stimme Vanessa und Günter zu. Die Zeit in Landshut ist zum einen entspannend auch für das Betriebsklima, und ausserdem kann man in Landshut (auch wenn dort noch einige verbessert werden könnte) doch auch einges Lernen, was im Betrieb nicht vórkommt. Ausserdem ist der Austausch mit anderen Lehrlingen bereichernd und bildet evtl. eine Basis an Freunden im Keramikbereich, der sich über Jahre vertieft.

Also:
Unbedingt diese Chanze nutzen und den "Derakshan" und das Lehrlingsinfo vom kalkspatz besorgen!
ciao
Ralf

PS:
Ich denke es gibt wenige Meister, die nicht aus Wirtschaftlicher sicht einen Lehrling liebr im Betríeb haben, als 1/3 der Zeit zu Bezahlen ohne Nutzen. Dein Meister sollte Dir eher ins Gewissen Reden auf die Shcule zu gehen, wenn nicht, so zumindest einen adequaten Vorschlag als Alternative geben! (Andere Schule als Landshut, Unterricht im Betrieb, Freiseminare beim kalkspatz etc etc...)

Pit

Beitrag von Pit »

ich empfehle dir unbedingt auch die berufsschule mitzunehmen. als ossi war für mich zwar naumburg angesagt - doch das prinzip bleibt gleich.
da ich schon aus der branche kam, dachte ich auch alles wär easy und ohne anstrengungen zu machen. doch dir wird ohne die schule ein vergleich fehlen. wie weit bin ich??? und es ist viel besser wenn man in der gruppe sich mit segerformeln rumplagt.
wenn es ne gut klasse ist halten sich die sozialen kontakte (beziehungen!!!) dein ganzes berufsleben. wir sind an langen nachmittagen gern und oft zu "kollegen" auf privat-exkursion gefahren. ist super geil. verzichte nicht auf was gutes. nicht für nen meister.... (der dir das so weis macht...)

Synke
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 5. August 2005, 16:02
Wohnort: Edemissen

Beitrag von Synke »

Hallo!!

:cry:

Ich bin keine Gesellin und noch nicht als Keramikewrin tätig(doch in meinem eigenem Studio)
Ich benötige dringend Hilfe!!!Und da kam mir Dein Text wie gerufen!

Ich brauche und möchte dringend einen Ausbildungsplatz.Ich möchte auch wenn es geht Keramik studieren!!!!Aber wo???Ich habe 2 Kinder ,bin gebunden und müßte eigentlich eine Ausbildung im Umkreis von 30 Km machen.Ich wohne in der Nähe von Peine.Recht Nahe an Celle un d Braunschweig.

Wer kann mir helfen??
Ich möchte nicht in meinem Dorf verblöden und meine Arbeiten lassen sich sehen.Steven Branfman und viele Andere Kursleiter an denen ich ein Kurs oder Wochenendsemester gemacht habe ,haben mir Mut gemacht.

Wenn mir jemand helfen kann,dann bitte schreibt mir!!!!!!!!
LG
Synke :?
Synke aus Edemissen

Antworten