Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Antworten
Calamintha
Beiträge: 5
Registriert: Montag 9. Dezember 2019, 17:54

Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von Calamintha »



Hallo liebe Töpfergemeinde,

mein neuer Kittec Ofen zeigt nach 7 Bränden schon deutliche Risse am oberen Rand. Eine Stelle ist kurz vorm Abbrechen. Der Ofen wurde eingebrannt wie in der Anleitung beschrieben, es gab 4 Schrüh- und 3 Glasurbrände (einer davon 1240 Grad, die anderen 1060 Grad). Bemerkt habe ich die Risse nach dem letzten Brand (Schrühbrand 950 Grad). Das ist mein erster Ofen und mir fehlt die Erfahrung. In der Anleitung steht dass auftretende Haarrisse durch die hohen Temperaturen entstehen und normal sind. Aber wenn das nach 7 Bränden schon so aussieht mache ich mir Sorgen wie das weitergeht
IMG_20200430_085207_resized_20200430_093834393.jpg
. Was sagen die Erfahrenen unter Euch zu den Rissen?

Viele Grüße Ute
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hille
Beiträge: 1093
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von hille »

Die Risse auf dem 1. Foto würden mir keine Sorgen machen. Nr. 2 schon eher. Steht der Ofen komplett waagerecht?
Ansonsten sprich doch einfach mal mit Kittec, das ist wohl das Sinnvollste.

Calamintha
Beiträge: 5
Registriert: Montag 9. Dezember 2019, 17:54

Re: Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von Calamintha »

Ok, lieben Dank schon einmal für das Feedback.

Bei dem Riss auf dem 2. Foto ist so, dass wenn man ganz leicht mit dem Finger dran wackelt, das ganze Stück schon lose ist und man es mit etwas Kraft ganz rausbrechen könnte.

Der Ofen steht waagerecht und stabil. Mir ist auch nichts draufgefallen o.ä.

Ich kontaktiere den Hersteller.

LG Ute

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 365
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Ute,

selbst wenn das Stück herausfallen sollte, so beeinträchtigt das nicht die Funktion des Ofens.
Wenn man aber bedenkt, dass er nagelneu ist, so ist es dennoch sehr ärgerlich. Der Riss auf dem zweiten Foto sieht deutlich aus, als ob die Ecke durch Belastung einen Haarris bekommen hätte, der dann mit den Ausdehnungen beim Brennen angefangen hat zu klaffen. Diese Belastung muss ja nicht bei dir passiert sein, vielleicht beim Händler oder im Lager.
Bei so einem neuen Ofen sollte der Händler Verständnisvoll reagieren. Sollte er das nicht tun, bekommt er eher einen schlechten Ruf, das wird er hoffentlich nicht wollen. Zumindest sollte er dir ein Wenig Geld zurück geben. Aber sollte es so sein, und du musst mit den Rissen leben oder mit der abgefallenen Ecke, dann kannst du den Ofen trotzdem benutzen. Das Eckstück lässt sich wahrscheinlich mit spezialkleber und einem Kanthalstift als Nagel wieder befestigen. Dabei sollte kein Höhenunterschied entstehen, damit der Deckel plan aufliegen kann.


Schönen Gruß
Maria

Calamintha
Beiträge: 5
Registriert: Montag 9. Dezember 2019, 17:54

Re: Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von Calamintha »

Danke für dein Feedback Maria und die Infos wie das reparariert werden kann. Es beruhigt mich, dass die Funktion dadurch nicht eingeschränkt ist. Ich habe meinen Händler gestern informiert und er gibt es an den Hersteller weiter.

Was mir auch aufgefallen ist ist dass die Temperaturverteilung im Ofen recht unterschiedlich zu sein scheint. Ich hatte Deckeldosen getöpfert und beim Glasurbrand die Deckel unten im Ofen gelagert und die Dosen ganz oben. Ergebnis: die Deckel waren matt, wie die Glasur auch sein sollte, die Dosen aber glänzend. Jetzt packe ich zusammengehörende Teile immer auf die gleiche Ebene, um das zu vermeiden. In jedem Fall ist es immer spannend was am Ende rauskommt :)

hille
Beiträge: 1093
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von hille »

Es ist mit Sicherheit eine gute Idee, Sachen, die später zusammengehören, auch im gleichen Bereich des Ofens zu brennen.
Du kannst allerdings trotzdem an der Temperaturverteilung im Ofen noch rumtüfteln. Die Endtemperatur etwas niedriger einstellen, dafür die Haltezeit erhöhen. Geh dafür in ganz kleinen Schritten vor. Und benutze Ortonkegel (Segerkegel) auf drei Ebenen, bis die Einstellung passt.

Calamintha
Beiträge: 5
Registriert: Montag 9. Dezember 2019, 17:54

Re: Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von Calamintha »

Hallo Hille,

ich habe ein paar Segerkegel bestellt. Leider ist keine Anleitung dabei. Hab gegoogelt, aber nichts richtig Passendes dazu gefunden. Diese hab ich:

https://www.gerstaecker.de/Labor-Segerkegel.html

Sind die überhaupt geeignet und kann man die einfach so in den Ofen stellen oder muss man die irgendwo reinstecken? Und wie liest man die Temperatur dann ab usw. Ein Tip zum Nachlesen wäre super.

LG Ute

hille
Beiträge: 1093
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von hille »

Gib die Begriffe Segerkegel und Ortonkegel mal in die Suche hier im Forum ein. Oben im dunkler blauen Balken rechts. Dann wirst du enorm viel Information darüber finden.
Ansonsten musst du die richtigen Kegel für deinen Temperaturbereich kaufen, am besten drei verschiedene. Einen drunter, einen passend und einen drüber. Allerdings gibt es eine Abweichung zwischen der Falltemperatur auf der Liste und in der Realität eines Keramikbrennofens, die beträgt ca. 30°C. Bei einer Brenntemperatur von 1050° nimmst du also am besten jeweils einen Kegel 05, 04 und 03 und steckst diese in eine Tonwulst. Pass auf, dass genug Abstand zum Brenngut ist. Wenn der 05er flach ausgeschmolzen ist, der 04er gebogen und der 03er noch gerade steht, dann ist die eingestellte Temperatur und Haltezeit richtig.
Wieviel Grad und Haltezeit hast du denn eingestellt und wie groß ist dein Ofen?

Calamintha
Beiträge: 5
Registriert: Montag 9. Dezember 2019, 17:54

Re: Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von Calamintha »

Hallo Hille, danke für den Tipp. Jetzt weiß ich, dass meine Kegel schon mal nicht geeignet sind und ich andere zum Testen brauche. Mein Ofen hat 100 Liter, Brandtemperatur war 1060 Grad mit einer Haltezeit von 30 Minuten.

charlie
Beiträge: 131
Registriert: Sonntag 13. Juli 2003, 16:09
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von charlie »

Hallo Calamintha
aus einer Werkstattauflösung habe ich mehrere Segerkegel 1a bis 10 abzugeben.
Bei Interesse erbitte eine persönliche Nachricht.
Gruß charlie

hille
Beiträge: 1093
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Neuer Topladerofen CB100S hat schon Risse am Rand

Beitrag von hille »

Dann würden die von mir genannten Kegel wohl passen. Bei einem 100l Ofen müssten 30 Minuten Haltezeit eigentlich reichen.
Guck erst mal, was die Kegel sagen. Vielleicht siehst du dann, dass du entweder mit der Temperatur oder mit der Haltezeit dann noch was hoch gehen kannst, um ein gleichmäßigeres Brennergebnis zu bekommen.

Antworten