Alforn Brennofen

Antworten
Gunnar64
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 18:08
Wohnort: Greifswald

Alforn Brennofen

Beitrag von Gunnar64 » Dienstag 28. September 2010, 21:17

Jetzt ist es passiert. Habe einen --- 90 von Alforn. Hat leider keine Sicherheitsabschaltung, das Ding. Heute Abend ist mir der Schaltschütz kleben geblieben. Der Regelcomputer hat Alarm geschlagen (akustisch). Habe dann nachgesehen und festgestellt, dass dort offensichtlich ein billiger chineischer Schütz (song Chuan 841-S-2A-C1) eingebaut ist. Lohnt es sich, so ein Ding nachzubestellen oder gibt es da was besseres?

Supporter
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 26. September 2010, 21:57

Re: Alforn Brennofen

Beitrag von Supporter » Freitag 1. Oktober 2010, 23:58

Hallo Gunnar,

will dir ja keine Angst machen aber wenn ein Ofen durchgegangen ist besteht die Gefahr das der einen Totalschaden hat. Ich weiß nicht wie hoch der geklettert ist aber irgendwann versintern die Isoliersteine und dann bekommst du nicht einmal einen Schrühbrand mehr hin. Hab sowas früher öfter gesehen, wenn die Öfen beim "Schütz kleben" bis über 1300°C waren ist der Besatz und der Ofen meist Schrott.
Aber zu deiner Frage. Sicher gibt es besseres. Ich schwöre auf Siemens-Schütze aus der Sirius Reihe.
Sollten gut, am besten etwas überdimensioniert sein. Gut, es sind jetzt keine Schnäppchen aber die halten sehr lange. Bekommst du bei Conrad, achte darauf das der Schütz einen Entstörfilter hat, das ist ein kleiner Kondensator zwischen A1 und A2 der Spannungsspitzen rausfiltert aber das haben die meisten Schütze von Haus aus. Oder schicke deinen Elektrischen mit dem Schütz los, der besorgt dir auch einen.

Gruß

Antworten