Heizspirale reparieren

Antworten
AndreaM.
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 19:07

Heizspirale reparieren

Beitrag von AndreaM. » Samstag 18. Oktober 2014, 15:23

Hallo Miteinander,
ich habe einen großen Welte-Brennofen. Eine Heizspirale ist durchgeschmort. Kann ich das mit Hilfe von Kanthaldraht selbst
flicken und wenn ja, gibt es hochtemeraturbeständige Lüsterklemmen, die ich dazu benötige. Und welchen Durchmesser muss
der Draht haben???
Außerdem habe ich meine Heizspiralen bisher komplett von der FA Schwarz in Gevelsberg bezogen. Hat jemand noch Erfahrungen aus dem Raum Schwaben, was den Bezug von Kanthaldraht betrifft?
Vielen Dank für´s Mitdenken
schöne Grüße in die Runde
AndreaM.

fegora
Beiträge: 482
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Heizspirale reparieren

Beitrag von fegora » Samstag 18. Oktober 2014, 19:20

Hallo AndreaM,
Kanthaldraht zu bekommen ist kein Problem - Adresse: www. heizspiralen.de
"Lüsterklemmen" die Temperaturen bis 1300°C aushalten gibt es nicht.
Spirale flicken geht nur durch hellrot glühend machen der beiden Enden und anschließend schnell den dann weichen Draht verzwirbeln.
Ode besserr neue Spirale einbauen. Da Welte nichts mehr mit Öfen macht: Adresse wie oben.
VG
fegora

Benutzeravatar
keramikart
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 14. März 2008, 18:24
Wohnort: im Süden
Kontaktdaten:

Re: Heizspirale reparieren

Beitrag von keramikart » Montag 20. Oktober 2014, 16:24

Hallo,
siehe hier: viewtopic.php?f=11&t=4207

und hier: http://www.hsk-heizleiter.de/

lG. harry

AndreaM.
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 19:07

Re: Heizspirale reparieren

Beitrag von AndreaM. » Sonntag 26. Oktober 2014, 20:52

Hallo und
vielen Dank für die Antworten. Ich habe meine Heizspirale jetzt ausgebaut, da das Reparieren wohl kaum Sinn macht und werde
die Spirale der FA. Hülsmann schicken, um mir dort eine neue wickeln zu lassen. Allerdings habe ich auf deren Website keine
Rohre gefunden, zwei von achten sind mir gebrochen, die brauche ich jetzt auch neu. Zudem noch einen neuen Temperaturfühler. Meine Regelanlage ist eine SE 3000, früher habe ich mal einen Temperaturfühler beim Töpferbedarf in Essen bezogen, Herr Marqwardt arbeitet jetzt dort - war vorher bei WELTE und kennt sich gut aus, ist aber jetzt nicht erreichbar.
Jetzt suche ich nach einer Alternative im näheren Umfeld - Donau-Ries, da ich auch jemanden brauche, der mich eventuell beim Einbauen unterstützt.
Hat jemand da einen Tipp???
Lieben Dank und viele Grüße
Andrea

Antworten