Uhlig Brennofen

afra2403
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 18. Januar 2020, 15:17

Uhlig Brennofen

Beitrag von afra2403 »

Hallo zusammen,
mein Name ist Ute, und ich kann leider NICHT töpfern.
Dennoch hoffe ich, dass ich hier in diesem Forum richtig bin, denn seit 4 Wochen stehen in unserer Scheune
ein Brennofen und eine Töpferscheibe von Uhlig die wir bei uns unterstellen sollten und die jetzt nicht mehr benötigt und auch nicht mehr abgeholt werden. Wir dürfen sie verkaufen. Den 1. Versuch diesbezüglich mussten wir abbrechen, da sich herausstellte, dass ein wohl wichtiges Teil, ein Temperaturfühler, fehlt.
Meine Recherchen im Netz brachten keinen Erfolg, ich weiß nicht wie das Ding aussieht, oder ob man es überhaupt noch irgendwo bekommt. Kann mir irgendjemand weiterhelfen oder bin ich ganz falsch hier?
ich hänge mal ein paar Bilder .
Vielen Dank schon mal und Gruß aus Hessen!
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 534
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Afra 2403,

einen Temperaturfühler (Thermoelement) kann man nachkaufen. Für bestimmte Ofentypen gibt es unterschiedliche Modelle. In diesem Forum ist schon viel darüber geschrieben worden und es gibt hier auch einige Spezialisten die sich gut damit auskennen. Deshalb dürfte der Ofen auch ohne einen solchen für einen Käufer interessant sein.

Ihr könnt den Ofen unter der Rubrik VERKÄUFE hier anbieten.

Schönen Gruß
Maria
fegora
Beiträge: 609
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von fegora »

Hallo,
die Frage neben dem Thermoelement ist: wie ist der restliche Zustand des Ofens?
Sind die Spiralen z.B. in Ordnung? Kann ein Sachkundiger mit einem Durchgangsprüfer feststellen.

Zum Thermoelement:
ist am Regler noch die Zuleitung für das Thermoelement vorhanden? Wenn ja kann man anhand der Farben der 2 Adern der Zuleitung feststellen welches Thermoelement benötigt wird. Wahrscheinlich Ni-CrNi.
Dann wäre noch die erforderliche Länge des Thermoelements zu ermitteln: Länge der Bohrung für das Thermoelement von Aussenwand bis
Innenwand + 3cm.
Und den Durchmesser des Loches in der Ofenwand für das Thermoelement

Wenn das geklärt ist kann ich evtl. das passende Thermoelement liefern.

Auch habe ich Unterlagen für den U500T.
Bei Interesse email an fegora@posteo.de

VG
fegora
afra2403
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 18. Januar 2020, 15:17

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von afra2403 »

Hallo Fegora,
vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Das haut mich ja fast um. Es klingt ja fast so als hätten sie den Ofen selbst gebaut :)
Der Ofen ist natürlich in einem gebrauchten Zustand. Nach den Angaben der Schwägerin aus den 80er Jahren. Er ist aber nicht verrostet und hat bis zur Hobbyaufgabe vor ein paar Jahren funktioniert. Einen Sachkundigen für die Durchgangsprüfung haben wir leider nicht zur Hand aber die Spiralen machen einen guten Eindruck.
Es gibt keinerlei Kabel oder Reste des Thermoelementes mehr.
Die Länge der Bohrung von Aussenwand bis Innenwand sind 10 cm aber es wäre eine Verlängerung bis 19 cm möglich. (siehe Foto)
Ich hoffe sie können mir diesen Angaben etwas anfangen.
Gruß Ute
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
fegora
Beiträge: 609
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von fegora »

Hallo,
wenn der ganze Ofen nebst Spiralen innen so aussieht müssen Sie sich darüber keine Gedanken machen.

Mit dem 2. Bild kann ich allerdings nichts anfangen. Was soll das sein?

Um an das Thermoelement zu kommen müssen Sie m.E. nach den Regler abschrauben.
M.E. nach befindet sich das Thermoelement dahinter.
Ob das so ist können Sie feststellen indem Sie nachsehen ob an der Stelle des Reglers aus der Ofeninnenwand ein weißes Röhrchen mit rundem Kopf in den Ofenraum ragt.
Ist das so?

Beste Grüße
fegora
greenday
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 11:27

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von greenday »

Hallo

Leider kann ich keine Bilder hochladen, weiss nicht wie es geht.
Ich habe so einen Ofen. Das Thermoelement kann an der Steuerung rechts
einfach eingesteckt werden. Dann wird der Stab in den Brennraum hinten
rechts eingeführt. Das Teil ist nicht billig, aber der Ofen sieht top aus und
lässt sich sicher auch ohne das Teil gut verkaufen.
Ein Tipp vielleicht an den Käufer: bei wwww.brennofenwelt.de gibts noch Ersatzteile
und sicher auch Temperaturfühler, für diesen Ofen. Auch
eine Anleitung kann man kostenfrei bekommen.
Ursula28
Beiträge: 253
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von Ursula28 »

Hallo Ute , ich habe Intersse an der Töpferscheibe.
Kannst Du mir sagen um welches Modell es sich handelt?
Gruß Ursula
fegora
Beiträge: 609
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von fegora »

Hallo Ute,
ich habe ein Ni-CrNi Thermoelement für Deinen Ofen.
Gebraucht aber guter Zustand
Komplett montiert
> Runder Stecker mit ca. 12mm Durchmesser und 3 pins
> 2m ummantelte Anschlussleitung
> Anschlusskopf
> Schutzrohr 250mm lang und 10mm Durchmesser

+ Für Regler und Ofen Bedienungsanleitung

Bei Interesse bitte email an
fegora@posteo.de

Beste Grüße
fegora (Felix Gorris)
afra2403
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 18. Januar 2020, 15:17

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von afra2403 »

Hallo und danke an alle, die mir so freundlich geantwortet haben.

So wie es aussieht , wird der Brennofen mit Fegoras Hilfe bald einen neuen Temperaturfühler haben und wieder in Betrieb genommen werden können.
@Ursula
Die Töpferscheibe ist ebenfalls von Uhlig. Eine genauere Modellbezeichnung habe ich noch nicht gefunden. die Sachen sind saumäßig schwer und man kann sie nicht mal so eben kurz rumrücken. Ich werden es morgen aber mal mit Hilfe meines Sohnes machen und noch ein paar bessere Fotos hier einstellen.
Es gibt ausserdem noch jede Menge anderes Töpferzubehör, solche Abstandshalter, irgendwelche Pülverchen, Kratzer, Schaber, usw.
Das gebe ich gegen eine selbstgetöpferte Schale ab.😜
Ich bin übrigens in der Nähe von Darmstadt zu Hause.
Gruß Ute
fegora
Beiträge: 609
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von fegora »

Hallo Ute,
kannst Du mir die email mit Deiner Antwort zum Thermoelement nochmal zu schicken?
Die ist mir irgendwie beim Verschieben abhanden gekommen.
Danke
fegora@posteo.de
Pitti1706
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 31. März 2020, 14:50

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von Pitti1706 »

Hallo,

Ich habe gerade mit Interesse den Forum-Verlauf gelesen.
Ich habe am Samstag über eBay einen Uhlig-Brennofen U500T erworben. Leider war das Thermoelement kaputt. Dieses habe ich neu gekauft.
Leider kommt immer noch die Fehlermeldung (grünes Licht blinkt) was heißt, das Thermoelement wäre kaputt/nicht drin.
Nach einem Telefonat mit der Lieferfirma habe ich noch mal alle Kontakte überprüft und mehrmals den Stecker gezogen und wieder reingesteckt... leider ohne Erfolg....

Kann mir jemand helfen? weiss jemand rat, an was das noch liegen könnte? Die Kontakte im Regler sind alle in Ordnung, auch am Thermoelement ist der Stecker und Kontakt zum reinstecken in Ordnung.

ich bin ratlos...

Viele Grüße
fegora
Beiträge: 609
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von fegora »

Hallo,
eine Möglichkeit ist noch das beim Thermoelement die 2 Adern vertauscht sind.
Einfach mal wechseln und prüfen ob sich etwas geändert hat.

Wenn nicht: wieder zurücktauschen und weiter suchen.

VG
fegora
Pitti1706
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 31. März 2020, 14:50

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von Pitti1706 »

Hallo fegora,

Das hat jetzt geklappt. Ein Monteur war da.
Nun habe ich ein neues Problem. Der Ofen heizt bis 200 grad und schaltet sich dann ab, egal welche anheizen und stundendauer ich auswähle.
Ich wollte den ersten schrühbrand machen..

Was kann ich tun?
fegora
Beiträge: 609
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:40
Wohnort: 40882 Ratingen

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von fegora »

Hallo,
woher wissen Sie denn, dass der Ofen immer bei 200°C abschaltet? Der Ofen hat doch keine Temperaturanzeige - oder?

Es kann sein, dass das Thermoelement falsch ist. Es gibt 10 verschiedene Typen wobei bei Keramikbrennöfen in der Regel entweder die Type K oder S verwendet wird.

Beste Grüße
fegora
Pitti1706
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 31. März 2020, 14:50

Re: Uhlig Brennofen

Beitrag von Pitti1706 »

Hallo,

Ich habe einen Maßstab mit temeraturfühler reingehalten.
Das thermoelement hat mir der Fachmann von laborofen rausgesucht...
Antworten