neues Seminarprogramm des kalkspatz

Seminare, Kurse, Lehrgänge, Anregungen Wünsche
Antworten
Benutzeravatar
Günter
Site Admin
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 11. Juli 2003, 23:32
Wohnort: Klein Luckow

neues Seminarprogramm des kalkspatz

Beitrag von Günter » Donnerstag 5. Januar 2012, 15:17

Da ich leider den Versand des Programmes fürs erste Halbjahr immer noch nicht vollständig geschafft habe :( , hier einfach mal die wichtigen Informationen in Textform:

Was ich schon immer aus Ton drehen wollte ...
Drehen für Anfänger
Ute Schröter

Ute Schröter ist langjährige Keramikermeisterin und hat sich ihr Töpferparadies in Havelberg eingerichtet, in dem alle Voraussetzungen gegeben sind, um ungelebte Drehträume in Ton umzusetzen. Sieben Töpferscheiben, 3 elektrische Brennöfen und jede Menge Raum zum Realisieren der Tonträume sind vorhanden.

Ein Drehkurs für Anfänger. Schritt für Schritt werden die Teilnehmer an die Grundlagen des Drehens an der Töpferscheibe herangeführt. Zentrieren, Aufbrechen, Bodensetzen, konischer Zylinder .... bleiben keine Fremdworte mehr.

Die Töpferei befindet sich neben dem Havelberger Dom, in einer reizvollen Landschaft zwischen Elbe und Havel.


Termin: 23.03. 17:00 - 25.03.12 14:00
Ort: 39539 Havelberg in der Töpferei am Dom
Teilnehmer: 8
Kosten: 180,-/160,- zzgl. Materialkosten



Großformatige Keramik im Holzofenbrand
Martin McWilliam

Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, Gefäße bzw. Objekte zu gestalten, figürlich über abstrakt bis zu klassisch. Eine umfangreiche Bandbreite von Aufbautechniken wird vermittelt in dem Umgang mit Tonplatten und Wülsten oder Kombination von beidem. Die Besonderheit dieses Kurses liegt nicht nur in der Größe der entstehenden Objekte, sondern vor allem im Brennverfahren. Die Arbeiten werden im japanischen Holzofen (Noborigama) gebrannt, wodurch zufällige, überraschende Kontraste und Farbeffekte entstehen, wie sie nur mit dieser Brenntechnik zu erzielen sind. Damit in diesem Wochenendkurs eine gewisse Größe der Objekte machbar wird, werden lederharte Tonplatten vorgefertigt angeboten. Besondere Maße können telefonisch abgesprochen werden.


Termin: Fr 16. 03. 18:00 - So 18. 03. 14:00
Ort: 26209 Sandhatten (bei Oldenburg), in Martin McWilliams Werkstatt
Teilnehmer: 7
Kosten: 160,-/140,- zzgl. Materialkosten
Übernachtung vor Ort möglich, http://www.martin-mcwilliam.de



Double Phantasy - Amerika in Mecklenburg
Marc Lancet und Markus Böhm

Wir sind stolz darauf, mit Marc Lancet, dem weltbekannten Keramiker und Mitautoren des Buches „Holzbrand – die Geheimnisse japanischer Meister“ ein Seminar zu veranstalten. Marc Lancets Schwerpunkt liegt im Holzbrand auf freien Skulpturen und gebauten Gefäßen.
Gemeinsam wollen wir den wunderbaren, von Steve Harrison entworfenen und bei Bedarf völlig rauchlosen Ofen 2 Tage lang für Holzbrandeffekte brennen und dabei verschiedene Massen, Engoben und Glasuren testen, ohne Salz. Beide Dozenten werden darin wetteifern, Holzbrandtechniken zu vermitteln, Formgebungsverfahren zu demonstrieren und ganz viel Spaß zu haben. Und die Teilnehmer können nebenbei noch im nahen See schwimmen gehen und die mecklenburgische Landschaft genießen.
Bitte Stücke für den Brennbereich 1260-1310°C mitbringen. Es sind nur begrenzt Übernachtungsmöglichkeiten mit Schlafsack vorhanden, frühe Buchung unter http://www.mueritzkeramik.de ist empfehlenswert.

Termin: Mo 16. 07. 19:00 - Sa 21. 07.
Ort: 17248 Lärz Müritzkeramik Alt Gaarz
Teilnehmer: 10
Kosten: 190,-/220,-
Es sind nur begrenzt Übernachtungsmöglichkeiten mit Schlafsack vorhanden, frühe Buchung unter http://www.mueritzkeramik.de ist empfehlenswert.



Freude aus dem Feuer - Hochbrandraku
Claudia Flach

Auf dem traumhaft schönen Grundstück des Bund Naturschutz, direkt am Ufer des Ammersees, in Wartaweil, treffen wir uns zum Hochbrandraku.
Es entstehen Teeschalen und offene Gefäße für die japanische Teezeremonie.
Die Technik von Genya Sonobe aus Seto/Japan wird ausführlich vermittelt:
Aufbau, shaping, trocknen, nach dem Schrühbrand wird am Sonntag glasiert und Raku gebrannt. Eine Diashow zeigt Kunst und Arbeiten von Claudia Flach und Genya Sonobe.
Ein Besuch des gleichzeitig stattfindenden Diessener Töpfermarktes kann am Samstag eingeplant werden.
Zelten auf dem Gelände gegen Gebühr möglich, oder die rechtzeitige Buchung von Mehrbettzimmern in der Nähe.

Termin: Do 17. 05. 12:00 - So 20. 05. ca. 16:00
Ort: 82211 Wartaweil am Ammersee,
http://www.bund-naturschutz.de/kontakt/wartaweil.html
Teilnehmer: 18
Kosten: 200,-/ 180,-
Bei Interesse wird es ein zweites Seminar vom 30. 08. bis 02. 09. geben.



Kapselbrand - eine alternative Holzbrandtechnik
Markus Klausmann

Markus Klausmann ist 51 Jahre alt, lebt in Freiburg und arbeitet seit über 25 Jahren als freischaffender Keramiker. Er beschäftigt sich mit Dreh- und Schneidetechniken, Reduktionsglasuren im Gasofen und seit über 15 Jahren mit dem Kapselbrand. 1989 bekam er den Anerkennungspreis,1999 gewann er den ersten Preis für das „Künstlerische Gefäß“ im Keramikwettbewerb in Offenburg, 2010 bekam er den Diessener Keramikpreis. Er ist Mitglied im Bund der Kunsthandwerker Deutschlands.
Auf der Suche nach einer Alternative zum klassischen Holzbrand, entdeckte Markus Klausmann die vielfältigen Möglichkeiten des Kapselbrandes.
Das Brennen mit Holz, Kohle, Salzen, Stroh und anderen Räuchermaterialien, sei es im Gefäß- oder Skulpturbereich, übt seither eine große Anziehungskraft auf ihn aus. Markus Klausmanns erklärtes Ziel in diesem Kurs ist es, die Kursteilnehmer einen kreativen und professionellen Umgang mit Brennkapseln und deren Befeuerung (auch im Elektroofen) finden zu lassen. Zu dem ist es ihm ein Anliegen, dass ein Funke seiner Faszination am Experimentieren mit geräucherten Oberflächen auf die Teilnehmer überspringt. Ein kompakter, intensiver Kurs.


Termin: Fr 20. 07. 14:00 - So 22. 07. 15:00
Ort: 79138 Waldkirch-Siensbach (bei Freiburg)
in der Keramikwerkstatt von Markus Klausmann
Teilnehmer: 6
Kosten: 230,-/ 200,-


Der Ton macht die Musik
Martin Lietsch

Martin Lietsch und Mara Ziegel arbeiten seit 25 Jahren in gemeinsamer Werkstatt mit dem Schwerpunkt Musikinstrumente aus Keramik.
„Ein außergewöhnliches Erlebnis ist es, wenn es einem gelingt, ein Musikinstrument aus Ton zustande zu bringen. Eine richtige Okarina, auf der man Lieder spielen kann, ist schon etwas Besonderes.“ ( Gustav Weiß über Erlebnispädagogik in NK 3/05)
Dieser Kurs bietet die Anleitung zum Bau verschiedener Musikinstrumente aus Ton: Okarinen, einfache Flöten, Wasserpfeifen und verschiedene Percussionsinstrumente. Der Kurs ist besonders geeignet für diejenigen, die die Ergebnisse des Workshops z. B. in Verbindung mit Kindern und Jugendlichen weitervermitteln wollen.

Termin: Fr 09. 03. 19:00 - So 11. 03. 15:00
Ort: 35428 Cleeberg in der Keramikwerkstatt
Teilnehmer: 8
Kosten: 160,-/140,-




Ton - Papier - Feuer
Bau einer Feuerskulptur
Karin Flurer-Brünger
in Kooperation mit der Universität in Landau/Pfalz

Karin Flurer-Brünger ist seit mehr als 10 Jahren Lehrbeauftragte für Keramik an der
Universität Landau. Sie ist Keramikermeisterin, Künstlerin (GEDOK), Therapeutin und Diplompädagogin und hat langjährige Erfahrung in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Ton.
Erde-Wasser-Feuer-Luft - einfach und schnell entsteht eine kreative Feuer-skulptur aus diesen Urmaterialien. Vom schlichten Turm bis zum Kunstobjekt – fast kostenlos und mit viel Spaß und Sinnlichkeit können Sie aus Ton und
Papier eine Feuerskulptur bauen – und sofort brennen. In sehr ursprünglichen Techniken werden wir die Materialien mischen und gemeinsam eine Feuer-skulptur gestalten. Es gibt viel Raum für Kreativität. Eine nächtliche Feuerperformance bildet den feierlichen Höhepunkt. Eine Feuerskulptur – Abenteuer Feuer – ein gemeinsames Erlebnis für Eltern mit Kindern – eine hervorragende Möglichkeit für erlebnispädagogische Angebote mit Kindern und Jugendlichen – gemeinschaftlich verbindende Projekte für alle
Gelegenheiten.

Termin: Fr 22. 06. 18:00 - So 24. 06. 12:00
Ort: 76829 Landau/Pfalz
auf der Künstlerwiese neben der Keramikwerkstatt an der Universität
Teilnehmer: 15
Kosten: 130,-/110,-



Raku rein japanisch - drehen und brennen
Masakazu Kusakabe

Masakazu Kusakabe, japanischer Keramiker und gemeinsam mit Marc Lancet Autor des Buches „Holzbrand – Geheimnisse japanischer Meister“ wird uns in die Geheimnisse des japanischen Raku, insbesondere in die Hochtemperaturversion Hiki Dashi einführen.
Kusakabe vermittelt uns die Herstellung, drehen und aufbauen, von Objekten und Gefäßen nach japanischer Tradition, welche sich wesentlich von dem westlichen Raku unterscheidet. Auch die dazugehörigen Glasuren werden wir gemeinsam entwickeln und herstellen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Die Teilnehmer bauen einen Holzbrandofen, welcher von Kusakabe extra für dieses Seminar entworfen wurde. Dieser small speedy kiln eignet sich sowohl für Holzbrand im oberen Temperaturbereich als auch für Raku und wird laut Kusakabe beinah rauchlos brennen. Es wird im Holz- und im Gasofen gebrannt.
In Vorträgen und Filmen erfahren wir alles zur Geschichte des japanischen Raku. Den Abschluss des Workshops bildet eine japanische Teezeremonie, mit den im Kurs entstandenen Teeschalen. Wer möchte kann eigene, geschrühte Arbeiten mitbringen. Behinderte werden in die Workshop-Arbeit mit eingebunden.
Das Seminar wird von einer Dolmetscherin begleitet.


Termin: Fr 13. 07. 15:00 - Sa 21. 07. 17:00
Ort: 02929 Rothenburg (bei Görlitz) in der Tagungsttätte Martinshof
Teilnehmer: 20
Kosten: 280,-/ 330,-
Übernachtungen können unter http://www.martinshof-diakoniewerk.de gebucht werden, eine Gemeinschaftsküche ist vorhanden, Vollverpflegung ist auch möglich.



Resist Techninques - Ausspartechniken
Peter Beard

Um die subtilen Oberflächentexturen und Farbkombinationen zu erreichen, schrüht Beard die Steinzeugstücke auf 1000°C und überzieht sie danach mit der ersten Glasurschicht. Dann werden Muster in Wachs aufgetragen. Eine zweite Glasurschicht wird aufgetragen. Der Prozess wiederholt sich, in Kombinationen von matten, halb-matten und glänzenden Glasuren. Komplementäre und kontrastierende Farben und Texturen erscheinen nach dem Brand bei 1280°C, bei bis zu 4 Glasurschichten.
Das Seminar wird eine Mischung aus Vorführen und hauptsächlich Selbst-machen sein.
Peter Beard zeigt seine Technik des Dekorierens mittels Wachsausspartechnik mit Glasur und seine Aufbautechniken, neben zahlreichen anderen nützlichen Kniffs und Tricks.
Das Seminar wird in englischer Sprache gehalten.


Termin: Fr 11. 05. 18:00 - So 13. 05. 15:00
Ort: 79104 Freiburg in der Fabrik für Handwerk, Kultur und Ökologie e.V.
Teilnehmer: 12
Kosten: 210,-/190,- zzgl. Materialkosten
http://www.peterbeard.co.uk

Regina
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 18. Februar 2005, 07:53
Wohnort: bei Rostock
Kontaktdaten:

Re: neues Seminarprogramm des kalkspatz

Beitrag von Regina » Donnerstag 26. Juli 2012, 13:01

Hallo,
für mich wäre eine Info, ob das jeweilige Seminar in englisch oder deutsch oder sonstwas gehalten wird von außerordentlichem Interesse!!!

Gruß von der Ostseeküste
Regina

Antworten