Töpferscheibe Shimpo dreht sich nur 105 U/min- was tun?

Antworten
mia
Beiträge: 17
Registriert: Montag 10. Februar 2014, 07:57

Töpferscheibe Shimpo dreht sich nur 105 U/min- was tun?

Beitrag von mia »

Hallo,
ich habe mir nun eine gebrauchte Töpferscheibe gekauft. Was für einen Anfänger ganz vernünftig scheint. Das Modell von Shimpo RK 10PP kannte ich aus dem VHS.Zugegeben ist eh nicht das schnellste Modell. Doch beim ersten Anschalten habe ich gleich gemerkt, dass sie viel zu langsam dreht. Ein Nachzählen ergab dann 105 Umdrehungen pro Minute statt 210 wie im Datenblatt angegeben. Kennt jemand so einen Fehler? Und wie kann er behoben werden? Oder gibt es Firmen, die so etwas reparieren?
Ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann!!!!

Grüße Mia
cheval
Beiträge: 171
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 23:39
Wohnort: erding

Re: Töpferscheibe Shimpo dreht sich nur 105 U/min- was tun?

Beitrag von cheval »

Hi Mia,
tatsächlich eine PP, also mit frei beweglichem Fußpedal?
Ich habe das bei meiner auch manchmal, aber ich habe ein festes Fußpedal. Wenn passiert, was du schilderst, weiß ich, daß es wieder mal Zeit ist, sauber zu machen, alles wieder in Position zu bringen, zu schmieren und alle Schrauben festzuziehen :lol:

Hier ist eine Shimpo Anleitung, ich hoffe es hilft dir vielleicht:

http://www.potclays.co.uk/downloads/Whe ... ctions.pdf

http://www.potclays.co.uk/downloads/Whe ... Manual.pdf

Ich würde sie einfach mal zerlegen, ordentlich reinigen, schmieren, justieren und hoffen, daß nur das der Fehler ist.
Grüßle

P.S. Jetzt hatte ich noch etwas Zeit und habe noch was gefunden, sehr ausführlich und mit Farbbildern, Text leider komplett englisch, aber das Meiste ist eh selbsterklärend:
http://www.shimpoceramics.com/support.html
http://www.shimpoceramics.com/pdf/troub ... manual.pdf
mia
Beiträge: 17
Registriert: Montag 10. Februar 2014, 07:57

Re: Töpferscheibe Shimpo dreht sich nur 105 U/min- was tun?

Beitrag von mia »

Hallo Cheval,
danke für Deine Hilfe, auch für die Anleitungen. Ich habe gestern abend noch ein wenig rumprobiert dabei habe ich die Schraube am Fußpedal entfernt, die eigentlich für eine bequeme Fußhaltung sorgen soll. Damit ließ sich das Pedal weiter nach unten treten und siehe da die Scheibe drehte sich ein wenig schneller. Es lag also an der Einstellung des Bautenzuges. Habe nun den Bautenzug nachgestellt. Dabei war irgendwie etwas mechanisch verspannt. Aber jetzt geht es prima. Allerdings was mich wundert, als ich die Scheibe bekam, hat sich der Scheibenkopf im ausgeschalteten Zustand nicht gedreht. Jetzt tut er es. Ist das bei Dir auch so?
Zerlegen der ganzen Maschine traue ich mir gar nicht zu, was baust Du denn da alles auseinander?

Grüße und Danke
Mia
cheval
Beiträge: 171
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 23:39
Wohnort: erding

Re: Töpferscheibe Shimpo dreht sich nur 105 U/min- was tun?

Beitrag von cheval »

Die Schraube dient nicht der Bequemlichkeit, mit der Schraube stellst du die Bremse ein.
Du hast die entfernt, deshalb dreht die Scheibe jetzt auch ausgeschaltet, die solltest du wieder einbauen und die Bremse richtig einstellen, steht alles in der Wartungsanleitung. :wink:

Eine Drehscheibe zu Warten ist kein Hexenwerk und von Zeit zu Zeit einfach nötig. Man nehme eine Dose WD40, Schraubenschlüssel und Schraubendreher und los gehts.
Im ersten link ist wunderbar beschrieben, welche Teile deiner RK 10 regelmäßig geschmiert werden sollten und es steht auch drin, wie man den Keilriemen prüft, bzw. gegebenfalls auswechselt, wie man Bremse und Gas richtig einstellt und was dabei zu beachten ist. Im 3.Link sind dazu auch tolle Farbfotos.
Besser als es in dem Link gemacht ist, könnte ich dir nicht beschreiben, was ich wie zerlege :green:
Mit Drehscheiben ist es wie mit Autos, von Zeit zu Zeit sollte man Luft, Öl und Wasser prüfen, einen Ölwechsel machen und bewegliche Teile schmieren, sonst läuft die Karre irgendwann nicht mehr.

Ich habe eine RK Whisper, ich habe keinen Keilriemen, dafür mehr Elektronik.
Ich baue zur Wartung mein Fußpedal und meinen Scheibenkopf ab, und säubere und schmiere dann da die entsprechenden Teile.
Mein Fußpedal neigt leider dazu, mit der Zeit so Tonversifft zu sein, daß es mir den Dienst verweigert :oops:
Antworten