elektrische Töpferscheibe von Lindemann

Antworten
Conny
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 17. Juni 2018, 13:29

elektrische Töpferscheibe von Lindemann

Beitrag von Conny » Sonntag 17. Juni 2018, 14:06

Hallo,

hat hier schon mal jemand von der Töpferscheibe ETS 300-5 von der Firma Lindemann in Augsburg gehört und eventuell Erfahrungen damit?

Conny
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 17. Juni 2018, 13:29

Re: elektrische Töpferscheibe von Lindemann

Beitrag von Conny » Dienstag 19. Juni 2018, 08:21

Wirklich niemand???

Gruß, Conny

rotblume
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 20. Juli 2019, 19:25

Re: elektrische Töpferscheibe von Lindemann

Beitrag von rotblume » Montag 22. Juli 2019, 09:32

Hallo, ich weiß die Frage ist schon vor einiger Zeit gestellt worden ... aber ich habe mich erst jetzt angemeldet...und ich hoffe meine Antwort kann anderen Nutzern helfen ;)
Ich habe mit dem Drehen vor ca 1,5 Jahren angefangen und gemerkt nur mit üben, üben, üben komme ich voran - dann habe ich mir die kleine Scheibe von Lindemann vor ca 1 Jahr zugelegt und bin sehr zufrieden. Natürlich hängt es von den Erwartungen ab, denn die Kraft und die Ruhe einer richtigen Töpferbank hat sie natürlich nicht - aber sie läuft zuverlässig und unter 2 Kilo klappt auch das Zentrieren (obwohl das auch bestimmt vom Können des Töpfers abhängig ist, da fehlt mir eindeutig die Erfahrung)
Dadurch, dass sie sehr schnell auf die Geschwindigkeitsregulierung reagiert, bezeichne ich sie gern als "meine kleine nervöse Scheibe" - aber auch darauf stellt man sich sehr schnell ein. Ich würde sie auf jeden Fall wieder kaufen.
Viele Grüße

Ursula28
Beiträge: 97
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: elektrische Töpferscheibe von Lindemann

Beitrag von Ursula28 » Montag 22. Juli 2019, 12:54

Hallo Conny,
lies Dir doch mal den Beitrag zu den China Töpferscheiben durch.
Dort hat Hans " Golemann "etwas zu den Töpferscheiben von Lindemann in Augsburg geschrieben.
Golemann:
"Ich würde mir die Enttäuschung und das Geld sparen und empfehle Dir wenn Du aus Kostengründen keine Profi Töpferscheibe kaufen willst das preiswerte Modell ETS 300-5 für 499.-€ vom Maschinenbau Lindemann in Augsburg.
Ich habe mir die Töpferscheibe als Zweitgerät zu meiner Profischeibe hinzu gekauft und bin qualitativ und technisch voll überzeugt. Solide anständige Qualität, die ihren Wert auch Jahre behält. Es ist ein Tischgerät und ich habe mir dafür mit einfachen Mitteln ein Untergestell aus Holz zusammen geschraubt. Damit kann ich die Arbeitshöhe meinen Bedürfnissen anpassen, was leider nicht mal bei den Profischeiben vorgesehen ist."
Gruß Ursula

the_artist
Beiträge: 2
Registriert: Montag 22. Juli 2019, 10:29

Re: elektrische Töpferscheibe von Lindemann

Beitrag von the_artist » Montag 22. Juli 2019, 14:59

Hallo,
über Lindemann in Augsburg habe ich gute Bewertungen gehört. Es gibt noch einen Hersteller in NL, der m.E. eine der Lindemann ähnlichen herstellt und nach dessen Angaben bis 9kg belastbar ist (also nicht wie bei den China-Modellen, wo bei 2kg Ende ist, bzw. ab 700g die Maschine ächzt und langsamer dreht). Hat jemand von Euch davon schon gehört?: https://www.airgoo-europe.com/AG-60-ele ... ab-reviews
Falls der Link nicht geht: Der Hersteller heißt Airgoo, Model AG-60, Tischgerät, ca. 340€.
Liebe Grüße, Charlotte

thomasb
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 26. März 2019, 22:27

Re: elektrische Töpferscheibe von Lindemann

Beitrag von thomasb » Dienstag 13. August 2019, 11:19

Hallo zusammen,

ich habe auch seit einigen Wochen die ETS-300 von Lindemann und bin sehr zufrieden mit meiner Wahl. Für den Preis gibt's aus meiner Sicht nicht viel zu meckern. Ich finde das Pedal etwas zu nervös, aber ich habe es mir etwas erhöht neben die Scheibe gestellt und bediene es mit der Hand, weil das für mich feinfühliger geht. Als Tisch habe ich den Ikea Lack und einen Shimpo-Hocker. Die Arbeitshöhe ist sicher für die meisten zu hoch, aber mich passt das aktuell gut.

Ich konnte bisher bis 1,5kg zentrieren, bin aber Anfänger und kann deshalb nicht einschätzen, ob das mit anderen Scheiben besser oder schlechter funktioniert. Ich fand es relativ problemlos. Mehr habe ich noch nicht versucht. Ich denke bis 3kg sollte schon gehen, wenn man etwas Erfahrung hat. Und wenn man mehr braucht, kann man ja in Etappen zentrieren.

Im Laden hatte ich mir auch die Tisch-Scheiben von Shimpo und HSL angeschaut, aber die sind gar nicht vergleichbar. Die ETS ist deutlich robuster und hat auch einen stärkeren Motor. Außerdem den 30cm Alu-Teller und zwei Bats mit Pins kamen auch schon mit.

Der Teller hat drei Pins statt zwei. Das finde ich etwas komisch. Wäre sicher besser gewesen, wenn es die üblichen zwei Pins mit 10 Zoll Abstand gewesen wären, aber das ist für mich kein Beinbruch. Ich bohre mir halt die Löcher selbst in die Bats bzw. fertige die Bats gleich selber an.

Gerade für Anfänger ist das sicherlich kein Fehlkauf.

Antworten