Standmieten - wie verbuchen?

Rund um die Selbstständigkeit und das Angestelltenverhältnis

Rechtliche Beratung darf nicht erfolgen!
Antworten
chixie
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 2. März 2016, 21:46

Standmieten - wie verbuchen?

Beitrag von chixie » Mittwoch 20. März 2019, 22:47

Hallo,

Ich mache gerade meine Steuer und weiß nicht ob jd hier weiß, aber wie verbucht man die Standmieten? Ich kann es nicht herausfinden, kommen sie unter werbekosten, oder allgemeine betriebsausgaben, oder wie?

Danke voraus!

J

atelierdgt
Beiträge: 125
Registriert: Freitag 30. März 2007, 20:37
Wohnort: Norddeutschland

Re: Standmieten - wie verbuchen?

Beitrag von atelierdgt » Donnerstag 21. März 2019, 09:56

Moin,
Mein Steuerberater bucht das unter "verschiedene Kosten" worunter er auch Telefon,Bürobedarf,Nebenkosten Geldverkehr etc. bucht.
Warum er das da bucht und nicht unter Reise+Werbekosten weiß ich auch nicht :roll:
Aber dafür geb ich das ja auch an ihn ab um darüber nicht nachdenken zu müssen 😂🙈
Lieben Gruß Connie
Wer Rechtschreibfehler findet - darf sie behalten!!!!!

Ursula28
Beiträge: 90
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Standmieten - wie verbuchen?

Beitrag von Ursula28 » Donnerstag 28. März 2019, 21:57

... es gibt noch das Konto
Kosten der Warenabgabe, das dient zu Kalkulations Zwecken.
Gruß
Ursula

chixie
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 2. März 2016, 21:46

Re: Standmieten - wie verbuchen?

Beitrag von chixie » Freitag 29. März 2019, 20:01

Danke für die Tipps ihr zwei! Lg j

Argile
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 01:00

Re: Standmieten - wie verbuchen?

Beitrag von Argile » Montag 8. April 2019, 01:31

Hallo Chixie,

wenn Du einen Standart-Kontenrahmen wie den DATEV SKR 03 benutzt, den die meisten Steuerberater auch benutzen, kannst Du eigene Kostenkonten erstellen.

So ist beispielsweise die Konto-Nr 4700 Sonstige Kosten. Gehe einfach hin und erstelle ein Kosten-Konto Nr. 4750 Markt- und Standgebühren. Auf dieses Konto buchst Du dann alle Standgebühren und auch die Weihnachtsmarkthüttenmieten etc. die Du an die Veranstalter bezahlst.

Denn dieser Stand- und Marktgebühren Anteil ist bei vielen sehr beachtlich hoch und benötigt somit ein eigenes Konto. Ein Steuerberater der diese Kosten in andere Konten wie Porto, Telefon, Reisekosten oder so was verbucht ist sein Geld nicht wert.

Ich persönlich mache seit 25 Jahren selbst eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung (also keine Bilanz) mit GSwin und jetzt Sage ganz ohne Steuerberater
und dies zur vollsten Zufriedenheit des Finanzamtes. Auch Steuerprüfungen des Finanzamtes waren keinerlei Problem.

Vielleicht konnte ich Dir damit helfen
Argile

Antworten