Selbständigkeit welchen weg...

Rund um die Selbstständigkeit und das Angestelltenverhältnis

Rechtliche Beratung darf nicht erfolgen!
Antworten
Camelie
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2019, 16:56

Selbständigkeit welchen weg...

Beitrag von Camelie » Donnerstag 14. Februar 2019, 10:35

hallo ihr lieben,

ich arbeite seid 3 jahren an meiner serie und verkaufe gelegentlich auf kunsthandwerkermärkten.
da ich mich noch in einem anderen hauptjob befinde fehlt die zeit um mehr zu produzieren,-)

nun will ich mich komplett selbständig machen.
mit werkstatt weiter hin von daheim und verkauf nur auf märkten.

aber wie kann ich es am geschicktesten an gegen
reisegewerbe und somit den handwerkskammer beitrag um gehen?

(.. denn nebengewerbe hatte ich schon mal angemeltet und dann kam gleich die kammer und wollte enorme beiträge, weshalb ich gleich wieder ausgestiegen bin...)

oder freischaffende keramikerin bei finanzamt anmelden,
dann kommt aber wieder der kammer betrag oder????

zudem kommt dass mein freund und ich ( wir wohnen im schönen markgräflerland zwischen freiburg und basel) ins elsass an die grense in ein eigenes hausziehen wollen.

kennt sich wer zudem aus mit wohnen in frenkreich aber arbeiten bzw. verkauf in deutschland?

dann ist reisegewerbeschein doch besser oder???

ich hoffe ich habs verständlich geschrieben und freue mich über anregungen.

sonnige zeit euch
bis dahin

camelie

flechtliesl
Beiträge: 80
Registriert: Freitag 14. Juli 2006, 17:11

Re: Selbständigkeit welchen weg...

Beitrag von flechtliesl » Donnerstag 14. Februar 2019, 16:19

Vielleicht hilft Dir diese Info...

search.php?keywords=gewerbe
Viele Grüße

flechtliesl

hille
Beiträge: 1038
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Selbständigkeit welchen weg...

Beitrag von hille » Donnerstag 14. Februar 2019, 17:59

Vergiss mal den Reisegewerbeschein, der ist für Keramik- bzw. Kunsthandwerkermärkte nicht nötig. Nur für sowas wie Wochenmärkte. Wenn du *Reisegewerbeschein* hier in die Suche eingibst, dann bekommst du einiges darüber angezeigt.
Entweder normales Gewerbe als Handwerkerin, dann kommst du um den HWK Beitrag nicht herum. Oder freischaffende Künstlerin beim FA, Anerkennungsregeln sind da aber nicht überall gleich. Als Künstlerin hast du KEIN Gewerbe, also auch keinen Gewerbeschein und die HWK und die Sozialversicherungen interessieren sich nicht für dich. Aber auch darüber ist hier über die Jahre schon einiges an Beiträgen zusammengekommen, also lege ich dir wieder die Forumssuche ans Herz.
In Frankreich wohnen und arbeiten und in Deutschland verkaufen ist dank EU kein Problem. Wie das mit der Anmeldung in Frankreich ist, das weiß ich allerdings nicht.

Kari
Beiträge: 71
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:36

Re: Selbständigkeit welchen weg...

Beitrag von Kari » Freitag 15. Februar 2019, 09:13

Es ist ganz einfach. Du meldest dich beim Finanzamt als Freiberufler/in, also freiberufliche/r Keramiker/in an. Das war es dann auch schon. In der Handwerkskammer muss du überhaupt nicht Mitglied sein. Es sei denn du möchtest ausbilden oder hast Angestellte im Beruf. Für die Berufsgenossenschaft gilt das gleiche. Beide Organisationen versuchen natürlich alles um dich zu fangen. Manchmal wenden sie da auch sehr aggressive Verhaltensweisen an. Da darfst du dich aber nicht einschüchtern lassen. Ich habe meine Ausbildung 1994 abgeschlossen und arbeite seit über 20 Jahren als Freiberuflerin selbstständig. Solltest du noch Fragen dazu haben dann sende mir eine PN.

Schönes Wochenende wünscht Kari.

Camelie
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2019, 16:56

Re: Selbständigkeit welchen weg...

Beitrag von Camelie » Freitag 15. Februar 2019, 12:10

vielen lieben dank. für eure antworten.

merci vor allem kari hat mir sehr viel mut gemacht.
schöne zeit und bis dahin.


ca.

Bobbl
Beiträge: 75
Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 09:43

Re: Selbständigkeit welchen weg...

Beitrag von Bobbl » Freitag 15. Februar 2019, 23:38

@Hendrik
ganz so einfach ist es nicht, es kommt drauf an,was du produzierst. Machst du Geschirr, hat dich die Kammer, außer du versteckst dich geschickt...

Camelie
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2019, 16:56

Re: Selbständigkeit welchen weg...

Beitrag von Camelie » Dienstag 19. Februar 2019, 07:22

ja das dachte ich mir...;.)

ich stelle fein gedrehte gebrauchskeramik her...;-)

hmm also doch reisegewerbe..
gerade hätt ich das kleingeld dafür...

hmm..???

hille
Beiträge: 1038
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Selbständigkeit welchen weg...

Beitrag von hille » Dienstag 19. Februar 2019, 08:20

Nein, kein Reisegewerbe! Wenn, dann ein normales. Du bist schließlich kein fliegender Händler oder reisender Kesselflicker sondern hast eine feste Werkstatt, in der du deinen Beruf ausübst.

Antworten