Stückpreisbezahlung für Lohndrehen

Rund um die Selbstständigkeit und das Angestelltenverhältnis

Rechtliche Beratung darf nicht erfolgen!
Antworten
sasubu
Beiträge: 1
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 21:11

Stückpreisbezahlung für Lohndrehen

Beitrag von sasubu »

Hallo an alle fleißigen Dreher/innen,
ich habe mal vor etlichen Jahren mein Geld mit Akkord drehen verdient. Bezahlt wurde damals(vor 25 Jahren) 10% vom EK pro Teil. Sicher hat sich da inzwischen einiges getan. Wer kann mir weiter helfen und sagen was heute so üblich ist,wenn man für jemand anderes NICHT auf Stundenlohnbasis, sondern eben pro gedrehtem Stück bezahlt wird (drehen und abdrehen). Wie sind da heute so die Konditionen?
Lehm und leben lassen! Sasubu

Benutzeravatar
Falk
Beiträge: 20
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 17:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Falk »

hallo sasubu,
also ich bin bis jetzt nur auf einer stelle nach stückzahl bezahlt worden-in deutschland und ich habe auch 10% vom endpreis bekommen (drehen,abdrehen+henkeln).weiss nicht ob das die regel ist,vielleicht melden sich ja noch ein paar meisterstimmen,mich würde es auch interresieren.
mensch bleib tapfer, äh töpfer!
lieben gruss falk f&f töppa

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 405
Registriert: Mittwoch 16. März 2005, 22:56
Wohnort: im wilden Osten

Beitrag von Pit »

von früher kenne ich auch die 10%.... und heute selber als cheffe, würde ich nicht mehr geben (können). wenn ich mal mit kollegen über angestellte rede, so kommt ja doch meist heraus das alles nicht so prall ist. meist geht es so das es hilfskräfte sind. keine ahnung was es da heute so alles gibt. 400 euro jobs und so. jedenfalls geht das max. bis 8 euro die stunde. alle die mit mir damals geselle waren, haben andere jobs, da man von teilweise 500 - 600 euro im monat nicht leben kann. bzw nicht arbeiten muss.

toni
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 27. März 2008, 21:54

Beitrag von toni »


hi, also ich drehe schon seit ewigkeiten für verschiedene töpfer und ich nehme 10 % des endpreises fürs drehen PLUS 5 % fürs abdrehen und 5 % fürs henkeln. macht 20 % fürs fertige teil. hat mir jeder ohne murren bezahlt.
wenns mal niedrigpreisige sachen sind, mache ich von mir aus preise, bei denen ich meine, okay hinzukommen. entweder das wird dann akzeptiert oder es geht halt nicht. ich würde nicht für 8 euro die stunde drehen, nicht als langjährig erfahrene dreherin. aus dem grund, weil tagelang drehen einfach körperlich schlaucht ... kein bock, meine substanz für nen appel und n' ei zu verscherbeln.
mein tip: solange man jobbt, weil man viel dazulernen möchte und noch nicht so fit ist, kann man das für weniger geld tun, aber der lohn sollte sich dem können anpassen... :wink:

ich war auch schon selbständig und hab die erfahrung gemacht, dass es zwar einen 'guten' oder 'griffigen' preis für ein stück gibt, bei dem die leute dann noch eher zugreifen, der muss aber nicht ausgesprochen niedrig sein, sondern eben zu dem stück passen. das waren immer preise, bei denen ich mich einigermassen angemessen bezahlt fühlte, z.b. damals tassen für 18 DM, vor 15 jahren. die ware herunterzupreisen, um überhaupt was zu verkaufen, hat meiner erfahrung nach und der von anderen nach nicht funktioniert. wenn die leute nicht kaufen wollen, dann kaufen sie auch nicht für 3 euro weniger. es ist ausserdem ziemlich erniedrigend, von kunden trotzdem noch zu hören, dass die sachen 'ja soo teuer' seien. ich bin von solchen versuchen geheilt.

verkauft euch alle nicht unter wert... als dreher wie als markttöpfer... grüsse, toni

keramikart
Beiträge: 180
Registriert: Freitag 14. März 2008, 17:24
Wohnort: im Süden
Kontaktdaten:

Beitrag von keramikart »

verkauft euch alle nicht unter wert... als dreher wie als markttöpfer..
eine total richtige Einstellung!!! Wer sind wir denn?
lg. HarryB

lea
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 12. August 2007, 09:40
Wohnort: 83471 Schönau am Königssee

drehen

Beitrag von lea »

hallo war mal richtig gute,Deine Antwort,denn ich muß mir auch immer anhören ich bin zu teuer.
Aber bei uns sind es mit Schrühbrand 30% und das zahlt auch jeder,gerechnet vom Endpreis.liebe grüße lea

Antworten