Tonreste entsorgen?

Wieso, weshalb, warum ...
Alles was nirgend wo anders rein passt soll hier rein!
Antworten
thomasb
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 26. März 2019, 22:27

Tonreste entsorgen?

Beitrag von thomasb » Freitag 22. November 2019, 20:27

Hallo zusammen,

ich habe ja diesen Sommer mit dem Töpfern angefangen und jetzt habe ich einen Haufen Reste von verschiedenen Tonen in einem Eimer mit Wasser und leider auch etwas Glasurresten, weil ich nicht aufgepasst habe bzw. mir vorher keine Gedanken gemacht habe, was ich damit mache.

Kann ich den Ton noch verwenden? Ich habe schon davon gelesen, dass man den Ton auf einer Gipsplatte trocknen lassen kann und dann wieder aufbereiten. Geht das ohne Tonschneider? Nicht nur, dass ich keinen habe, ich habe auch weder Geld noch Platz für einen. Und stören die Glasurreste? Ich habe nur ein paar mal Pinsel in dem Eimer ausgewaschen, bevor mehr Ton als Wasser drin war... Der Brennbereich ist bei allen vertretenen Tonen ähnlich.

Alternative wäre der Recyclinghof, nehme ich an?

Danke für Tipps!

Tom

Holzkopf
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2019, 19:11

Re: Tonreste entsorgen?

Beitrag von Holzkopf » Freitag 22. November 2019, 21:14

Ein paar Gramm Glasurreste auf mehrere Kilo Ton stören nicht.
Wenn die Eimer eine Weile lang stehen, setzt sich Wasser ab, das kann man einfach abgießen. Den Rest kippt man auf eine Gipsplatte oder wenn man keine hat auf eine andere Fläche. Der Ton kann an der Luft trocknen, aber auf der Gipsplatte geht es viel schneller. Bevor man den Ton wieder verwendet muss man nur sehr gründlich durchkneten.

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Tonreste entsorgen?

Beitrag von Maria Ortiz Gil » Samstag 23. November 2019, 00:16

Hallo Thomasb,

es kommt auch darauf an, wie ungleichmäßig oder klumpig die Reste im Eimer sind. Wenn da zu große Unterschiede in der Konsistenz oder harte Klumpen dazwischen sind, wird das Kneten wahrscheinlich keine gleichmäßige Masse ergeben, zumindest keine die zum Drehen geeignet ist.

In dem Fall kannst du den Ton ausbreiten und ganz eintrocknen lassen, dann mit dem Hammer gleichmäßig klein schlagen, in etwa Walsnussgröße, lieber kleiner. Lässt er sich nicht zerschlagen, so ist er noch nicht trocken.
Dann die Brocken wieder mit Wasser bedecken und einen oder zwei Tage stehen lassen OHNE ZU RÜHREN, sonst gibt es wieder fürchterliche Klumpen.
Das Wasser schießt in die Hohlräume des trockenen Tones und sprengt die Lagestruktur der Tonteilchen, die Brocken zerfallen, wie eine Aspirintablette die man in ein Glas wasser legt.
Das ergibt einen gleichmäßigeren Brei. Danach das Wasser abschöpfen, mit der Hand bis zum Grund des Eimers gehen und alles gut durchmischen und auf Gipsplatten mindestens zwei Finger dick auslegen, lieber dicker, die Ränder des Breies nicht verschmieren und abstehende Spitzen glatt streichen, sonst trocknen diese Teile schneller an als der Rest und du hast wieder weichere und härtere Teile zusammen. Je nach dem wie trocken die Gipsplatte ist, also wie viel Wasser sie aufsaugen kann, kann man schon am nächsten Tag verkneten, spätestens am zweiten Tag. Die Ränder des Breis trocknen schneller, man kann sie notfalls abdecken, damit der Unterschied zur matischigen Mitte nicht zu groß wird.

Diese mit Glasur versetzten Reste solltest du nicht Kindern geben, denn die nehmen auch mal Ton in den Mund, oder zumindest die Finger.

Schönen Gruß
Maria

thomasb
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 26. März 2019, 22:27

Re: Tonreste entsorgen?

Beitrag von thomasb » Samstag 23. November 2019, 09:02

Vielen Dank euch für die Tipps!

Ich werde das wie beschrieben ausprobieren.

Ursula28
Beiträge: 130
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Tonreste entsorgen?

Beitrag von Ursula28 » Montag 25. November 2019, 16:24

Hallo Thomas,
wenn die Masse im Eimer über Nacht gesumpft ist, rühre ich mit der Bohrmaschine und einem Rührquirl die Masse auf. Danach breitest Du auf dem Boden ( nicht bei Holzboden... )
ein Tuch aus, auf dem Du ca. 1 cm dicke Schichten , Fladen ausbreitest. Du kannst unter den Stoff zu schnelleren Trocknen Zeitung aus legen.
Nun trocknen lassen.
Ursula

Antworten