Wasserurne brennen

Wieso, weshalb, warum ...
Alles was nirgend wo anders rein passt soll hier rein!
Antworten
Beatus57
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 28. Juni 2016, 06:46

Wasserurne brennen

Beitrag von Beatus57 » Freitag 8. März 2019, 13:21

Guten Tag
Ich möchte eine Wasserurne herstellen welche sich im Wasser auflöst. Wie hoch darf ich da im Maximum Brennen?
Danke für eure Hilfe
Beat

Migla
Beiträge: 377
Registriert: Montag 26. Dezember 2011, 21:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Wasserurne brennen

Beitrag von Migla » Freitag 8. März 2019, 22:24

Hallo, viel mehr als Backen wird da nicht drin sein. Unter beginnender Glut, höchstens.

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 193
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Wasserurne brennen

Beitrag von Maria Ortiz Gil » Freitag 8. März 2019, 23:14

Wenn ich es recht erinnere, fangen ab 450 Grad die Tonteilchen an sich molekular miteinander zu verbinden. Darunter müsste sich der Ton noch auflösen. Das ergibt aber eine äußerst brüchige Ware, vergleichbar mit einem harten Keks. Bei einer Urne hätte ich da die Sorge, dass während der Zeremonie ein Fiasko geschieht und die Asche nicht da verstreut wird, wo es ursprünglich gedacht war, sondern auf den Schuhen der Trauergäste landet.
Vielleicht ist Pappmachee das geeignetere Material.

Schönen Gruß
Maria

Beatus57
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 28. Juni 2016, 06:46

Re: Wasserurne brennen

Beitrag von Beatus57 » Samstag 9. März 2019, 09:06

Guten Morgen Maria und Migla
Ganz herzlichen Dank für eure Hilfe. "Leider" muss eine Urne in der Schweiz welche dem Wasser oder der Erde übergeben wird, sich von selber auflösen. Somit kann sie nicht gebrannt werden.
Ein schönes Wochenende wünscht euch
Beat :D :)

Ursula28
Beiträge: 144
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Wasserurne brennen

Beitrag von Ursula28 » Samstag 9. März 2019, 19:38

Hallo Beat,
wie wäre es denn wenn du mit Paperclay arbeitest, da diese Masse ja im rohen Zustand recht stabil ist, also eine hohe rohbruch Festigkeit hat...
Und die Urne dann garnicht brennst.

Gruß Ursula

Beatus57
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 28. Juni 2016, 06:46

Re: Wasserurne brennen

Beitrag von Beatus57 » Sonntag 10. März 2019, 15:12

Gute Idee! Ganz herzlichen Dank!

greenday
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 11:27

Re: Wasserurne brennen

Beitrag von greenday » Montag 11. März 2019, 14:02

Ich kenne sie nur aus ungebranntem Porzellan. Sie löst sich, je nach Gewässer, nach 1-3 Std. auf.
Sie sind meist recht massiv gedreht, so dass man lange nur eine weisse Keramikspur im Wasser
sieht, bis sie sich ganz zersetzt hat.
Die Form ist meist unten etwas breiter und nicht sehr hoch, damit es im Fluss nicht
gleich weggespült wird.
Lg

Antworten