Ausnahmsweise mal reparieren

Wieso, weshalb, warum ...
Alles was nirgend wo anders rein passt soll hier rein!
axolotl
Beiträge: 191
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 17:06

Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von axolotl »

Hallo , liebes Forum,

Durch schlampiges montieren ( Korpus war schon zu trocken) sind mir bei einigen Teekannen die Tüllen im Schrühbrand abgefallen. Ich bin eigentlich kein Freund von "gefrickel", würde aber auch mal eine Ausnahme machen..mit Glasur kleben wird wohl nicht funktionieren, ich fürchte, das die Tüllen im Brand wieder abfallen, gleiches gilt für Kleber (oder?) Freu mich auf Tips,
Grüße,
Alex
Regina
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 18. Februar 2005, 07:53
Wohnort: bei Rostock
Kontaktdaten:

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von Regina »

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Alex,

ich meine, dass nichts funktionieren wird. Der Keramikkleber ist unter der Glasur sichtbar und meine Erfahrung damit ist, dass er nicht wirklich hält. Nicht aus zu malen, was da mit einem Henkel an einer vollen, heißen Teekanne passieren könte. Und dass es mit Paperclay geht, kann ich nicht recht glauben. In welcher Dicke müsste das aufliegen und wie sieht das dann aus?

Manchmal muss man im Leben den Tatsachen einfach kühl ins Auge sehen.

Schönen Gruß, und nächstes mal besser aufpassen, das passiert dir bestimmt nie wieder.

Maria
Regina
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 18. Februar 2005, 07:53
Wohnort: bei Rostock
Kontaktdaten:

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von Regina »

Es sind die Tüllen und nicht die Henkel!
Wie das dann aussieht ist eine andere Sache, vielleicht kommt ja was ganz tolles dabei rum.
Ader er benutzt sie nur als Deko, z. B. als Teekannenstele, alle übereinander....
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

OK, na dann..., würde ja nur die Tülle in die Tasse fallen und nicht die ganze Kanne vom Henkel.
Das wäre natürlich irre, wenn was ganz tolles dabei rumkäme.
Es wäre dann interessant ein Foto davon zu sehen.

Schönen Gruß,
Maria
axolotl
Beiträge: 191
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 17:06

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von axolotl »

Danke für die Antworten!
Maria, was meinst du genau mit
meine Erfahrung damit ist, dass er nicht wirklich hält. ?
Im Brand oder danach ?
An Paperclay dachte ich auch schon, hab aber keine praktischen Erfahrungen damit. JA, eben, wie du schon sagst - wie dick muß das dann sein ? :?: Ich hab ja leider genug experimentiermaterial, da werd ichs halt einfach mal ausprobieren und hier berichten.
Grüße,
die Alex
hille
Beiträge: 1071
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von hille »

Also, wenn du es ausprobieren möchtest, dann mache dir paperclay aus deinem Ton und schön eingeweichtem Klopapier (je länger, je besser) und vielleicht ein wenig Glasur von der, die du später benutzen möchtest. Und stelle die Kanne danach nochmals in den Schrübrand. Wenn die Tülle dann immer noch dran ist und auch keine großen Risse zu sehen sind, dann kannst du den Glasurbrand riskieren.
Direkt in den Glasurbrand würde ich nicht riskieren, wenn die Tülle währenddessen abfällt, hast du zu viel Sauerei.
Einen Henkel würde ich auch nie und nimmer auf die Art und Weise retten wollen, aber Tüllen tragen ja nichts, das ist vertretbar.
hille
Beiträge: 1071
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von hille »

Übrigens habe ich die letzten Monate rausgefunden, dass paperclay aus grobschamottiertem Ton eine super Ofenausmauerungs-Reparaturmasse ist, besser als der Mörtel, den ich vorher hatte und der außerdem den Nachteil hat, dass man immer nur einen Bruchteil davon braucht und er sich nicht lange hält.
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Mit dem Reparaturkleber habe ich ein paar mal versucht einen abgefallenen Deckelknauf wieder an zu kleben. Nach dem Glasurbrand ist er doch jedes mal wieder ab gegangen, also habe ich die Möglichkeit verworfen. Außerdem sah man die Klebestelle natürlich, da der Kleber nicht so dünn aufgetragen werden kann, dass er nicht auch die Linie der Form unterbricht. Vielleicht hätte ich ein zweites Mal schrühen sollen, wie Hille das vorschlägt, möglicherweise hatte ich das damals nicht gemacht, ist schon lange her. Wenn es mit dem Kleber geht, dann ist es auf jeden Fall nicht einfach. Unter der Glasur war die Stelle damals Außerdem ein Wenig aufgekocht, das mag an der jeweiligen Glasur und Temperatur liegen.

Zur Herstellung von Paperclay kann ich noch sagen, dass man im Malerbedarf, wo es Wandfarbe und Tapeten gibt, auch Makulatur als Pulver kaufen kann, das sind Papierfasern, die einem das zerzupfen und einweichen von Klopapier ersparen. 2 Volumen-Teile Ton und 1 Vol. Teil Makulatur über den Daumen gepeilt ergeben eine Reparaturmasse für trockene Sachen, die aber auch nur funktioniert, wenn man die Stelle beidseitig gut anfeuchtet und aufrauht.

Schönen Gruß
Maria
sames
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2011, 11:05

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von sames »

hallo, ich würde die tülle mit paperclay reparieren!
zuerst dicken paperclayschlicker auf beide klebestellen ,zusammensetzen und schön verputzen,trocknen lassen, schrühen und anschließend glasieren.
viel erfolg
sames
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2011, 11:05

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von sames »

hallo hille
wenn ich paperclay ansetze ,geb ich immer eine prise waschpulver dazu,dann hälts länger und wenn ich zuviel davon gemacht hab, wandert paperclay schon mal gut verpackt in den kühlschrank ins gemüsefach. :) lg
hille
Beiträge: 1071
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 10:29

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von hille »

Ich hab immer ein Schälchen mit dem Schlicker rumstehen mit Wasser drauf und ab und an schmeiß ich neues Paper rein. Ist rein aus der Lameng, also kein bestimmtes Mischungsverhältnis. Also verdorben ist der mir noch nie. Oder hat das Waschpulver noch eine andere Funktion?
sames
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2011, 11:05

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von sames »

das waschpulver ist meines wissens dazu da,das paperclay nicht so schnell stinkt,falls man mal mehr davon gemacht hat.
axolotl
Beiträge: 191
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 17:06

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von axolotl »

Danke, ihr seid Super..
abgefallene Deckelknäufe hab ich mit ein wenig Glasur als Kleber zwischen den Bruchstellen schon erfolgreich geflickt, das geht aber nur bei Sachen, die nicht runterfallen können, weil sich das Ganze im Brand bewegt und man sieht die Stelle dann schon. Hat auch seinen Reiz. Henkel würde ich auch nicht reparieren, das Teil würde ich wegschmeißen.
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Ausnahmsweise mal reparieren

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Axel,

das mit dem Reiz ist so eine Sache..., ein Kunde, der eine Kanne bestellt hat, oder ein Geschäftskunde, der mehrere bestellt hat, wird es sicherlich nicht reizvoll finden wenn irgendwas verschoben draufklebt.

Schönen Gruß
Maria
Antworten