alte Wandteller

Wieso, weshalb, warum ...
Alles was nirgend wo anders rein passt soll hier rein!
hexenbabe
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 20:45
Wohnort: Landkreis Straubing

alte Wandteller

Beitrag von hexenbabe »

hallo,

mal folgende Frage. Ich habe ca. 700 Wandteller geerbt alle hinten mit einer Signatur, Stempel und Nr. und vorne einem Bild.
Nun habe ich gelesen das man diese nicht als Essgeschirr verwenden darf.
Kann mir jemand sagen wie diese Teller hergestellt werden und ob man sie eventl. mit nochmaligem Brennen und einer Transparent Glasur verwenden kann. Ich weiß nicht was ich sonst damit machen soll, da man sie nicht verkaufen kann.

Lg Susi
landleben
Beiträge: 129
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2012, 11:34

Re: alte Wandteller

Beitrag von landleben »

Hallo Susi
Am besten Du unterfütterst Deine Frage mal mit Bildern.
Das könnte die Chance erhöhen :daumen: ,dass man der Sache auf die Spur kommt

LG
Landleben
hexenbabe
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 20:45
Wohnort: Landkreis Straubing

Re: alte Wandteller

Beitrag von hexenbabe »

Hier mal 2 Beispiele
Danke
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: alte Wandteller

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Susi,

Was steht denn hinten drauf?
Je nach dem könnte man eher abschätzen wie sie gebrannt sind. Wenn es z. B. Solche Jahres- oder Weihnachtsteller bekannter Porzellanmanufakturen sind, dann sollte man davon ausgehen, dass sie sich nicht von deren Geschirr unterscheiden. Oder man könnte wenigstens bei der Firma nachfragen.

Zu deiner Frage, ob man sie noch mal überglasieren und brennen kann:
Das ist technisch nicht möglich.

700 Teller zu erben ist freilich der Hammer...
Hast du dich auch nicht bei der Zahl vertippt?

Das gäbe übrigens ein hübsches Mosaik.

Schönen Gruß
Maria
landleben
Beiträge: 129
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2012, 11:34

Re: alte Wandteller

Beitrag von landleben »

Hallo Susi
Prima, das Du so schnell Bilder machen konntest.Gib dem Forum ruhig noch ein Bild der Rückseite.
Dann könnte eine Zuordnung leichter fallen.
Nochmaliges Brennen würde ich ausschließen, dass hält einmal gebranntes Geschirr meist nicht aus. Transparent Glasur zerstört garantiert die Malerei und man müsste sehr genaue Kenntnisse der verwendeten Farben haben, um ein bereits fertiges Produkt entsprechend den neuen Wünschen anzupassen.
700 Teller wären schon ziemlich viele Brände, zumindest für die meisten Werkstätten. Mal abgesehen vom Risiko.Diese Art Schmuckteller waren nach meiner Kenntnis auch tatsächlich zum Sammeln und an die Wand hängen gedacht.
Nahrungsmittel/ Speisen würde man auf solchen Tellern aus heutiger Sicht auch nicht mehr servieren.Die Fläche ist ja Farblich schon üppig ausgefüllt.Bliebe natürlich "Geschmackssache".
Auf Sicht erhält Du sicher noch Hinweise von Töpfern ,die auch in der Malerei kundig sind und vielleicht eine Lösung anbieten können.
Viel Glück
Landleben
hexenbabe
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 20:45
Wohnort: Landkreis Straubing

Re: alte Wandteller

Beitrag von hexenbabe »

Hallo,

danke für die Antworten. Nein ich habe mich nicht vertipt , die halbe Garage ist voll :D :)
Bin für alle Tips dankbar, zum wegschmeissen zu schade, aber Wandteller will keiner mehr deshalb die Idee als Geschirr.

Lg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
leckerpott
Beiträge: 82
Registriert: Dienstag 21. Mai 2019, 10:19

Re: alte Wandteller

Beitrag von leckerpott »

Also wenn da explizit drauf steht, dass sie nicht funktional sind würde ich auf jedenfall die Finger davon lassen. Es kann durchaus sein dass bleihaltige Glasuren verwendet wurden oder ähnliches, dass eine Verwendung als Geschirr ausschließt. Diese würden sich bei nochmaligem Brennen auch nicht verflüchtigen sondern könnten sich durchaus in die "neue" Glasur mischen, viel zu viele unbekannte Faktoren. Ich vermute auch die kämen nicht heil aus dem Brennofen und ich würde meinen Ofen dafür auch nicht zur Verfügung stellen, weil es auch Konsequenzen für den Ofen und spätere Ladungen haben könnte. Ich sehe keine Option die als Geschirr zu verwenden.
hexenbabe
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 20:45
Wohnort: Landkreis Straubing

Re: alte Wandteller

Beitrag von hexenbabe »

Hallo,

nein es steht nirgends drauf, aber ich habe mal bisschen in der weiten Welt gesucht und da stand eben das die nicht als Essgeschirr sein sollen und man ssie nicht verwenden soll, da gab es aber keinen Grund dafür.
Vielleicht hat ja jemand eine Idee was man damit anstellen könnte.

Lg
leckerpott
Beiträge: 82
Registriert: Dienstag 21. Mai 2019, 10:19

Re: alte Wandteller

Beitrag von leckerpott »

Da steht explizit drauf " not for food use, only decorative purposes". DGrob übersetzt bedeutet das, dass man nicht davon essen soll, die sind nur zum anschauen da.
hexenbabe
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 20:45
Wohnort: Landkreis Straubing

Re: alte Wandteller

Beitrag von hexenbabe »

Hallo,

danke ich habe es nicht gelesen was drauf steht, sonst hätte ich es gesehen.
aber was mache ich damit ?

Lg
Ursula28
Beiträge: 226
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: alte Wandteller

Beitrag von Ursula28 »

Hallo Hexenbabe,
Du kannst ja einen Teller mal mit in den Schrühbrand geben, dann müßten eigentlich die Abziebilder verbrennen.
Vielleicht gefallen Die ja dann die Teller.
Gruß Ursula
hexenbabe
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 20:45
Wohnort: Landkreis Straubing

Re: alte Wandteller

Beitrag von hexenbabe »

Hallo,

du denkst es sind Abziehbilder die dann verm. bei ca. 600 Grad eingebrannt wurden. Hmm wenn die nicht nochmals überbrannt wurden könnte es funkt.
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: alte Wandteller

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Es würde mich sehr wundern, wenn da nach dem schrühen kein Rest mehr auf dem Teller übrig bleibt. Es sei denn es sind keine keramischen Farben, sondern solcher Lack, der zwar auch „eingebrannt“ Wird, aber eben nicht mit keramischen Temperaturen.
Und wer braucht schon 700 blank geschrühte Teller im Küchenschrank?

Ich würde die 700 Teller als Sammlung anbieten. Schließlich hat sie jemand mühevoll zusammen getragen und weshalb sollten sie nicht jemand anderen auch interessieren. Spezialisten gibt es doch für alles. Ein paar die am besten gefallen, würde ich aussuchen und als Erinnerung an der/die Verstorbene behalten, mit solchen die nicht so schön sind, könnte man aber auch wie gesagt, ein Mosaik machen. Eine Kunstaktion bietet sich an!
Auch eine ganze Wand voller solcher Teller, dicht an dicht, z.B. In einem Treppenhaus, stelle ich mir als Kunstobjekt extravagant vor
Oder: wie wäre es als Angebot für einen Mega-Polterabend?

Schönen Gruß
Maria
axolotl
Beiträge: 191
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 17:06

Re: alte Wandteller

Beitrag von axolotl »

Hallo,

Wegdewood ist doch eine Porzellanmanufaktur ? Dann wirds auch Porzellan sein, denk ich mir.
Manche Leute bauen daraus Etageren oder dergleichen.
Vielleicht kann mans auf Etsy als Künstlerbadarf / Material anbieten. ?

Güße,
Alex
hexenbabe
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 20:45
Wohnort: Landkreis Straubing

Re: alte Wandteller

Beitrag von hexenbabe »

Hallo,

die haben mal pro Stück zwichen 50 und 80 DM gekostet also ein ziemlicher Wert.
Aber leider will die kein Mensch mehr veruche schon seit Jahren sie zu verkaufen, aber nicht mal für 5 euro nimmt sie jemand, da Wandteller Sammelteller halt absolut out sind.
Aber zum Weg werfen finde ich sie halt auch zu schade, da sie teilweise wirklich sehr schön sind.
Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee was man damit machen könnte oder eben eventl. für irgendwas umgestalten, ein basteln k.A.
Aber schon mal vielen Dank für eure Antworten
Antworten