Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

für Anfragen und Reiseberichte, Tipps und Hinweise
Antworten
soulkitchen
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 13. Dezember 2019, 19:41

Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von soulkitchen »

Hallo ihr lieben Kalkspätze,

ich bin ganz neu im Forum und habe mich in die Arbeit an der Töpferscheibe und das Experimentieren mit Glasuren aus Rohmaterialien (vulkanische Mineralien/ Eukalyptusasche/Weinasche etc.)verliebt.
Hier ist es trotz der Tradition von Keramik schwer einen Ofen zu finden, der auch Cone 6 brennt. (Alles läuft über 980° und Engoben) Und vor allem Testtiles zu machen finden (verständlicherweise) die meisten Keramiker zu riskant.
Jetzt würde ich mir gerne einen Elektronikofen selbst bauen, bis zu 1200 °C, 230V bzw. Starkstromanschluss und ca. 100l Fassungsvermögen.
https://www.instructables.com/id/Homemade-Electric-Kiln
Ich würde natürlich die Materialien bezahlen, erwarte das Fachwissen sicher und zuverlässig den Ofen mit mir aufzubauen/anzuschliessen, Kanthaldraht aufzuwickeln und den Ofen zu testen und biete dafür 1 Woche im Privatapartment im Alsakali in der UNESCO-Stadt Ragusa-Ibla. (Soll keine Werbung werden, deshalb für nähere Infos bitte eine PM schreiben.)
Ich freue mich über Zuschriften und auch Kritiken/Anregungen zur Instructables Anleitung.

Dankeschön!

Holzkopf
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2019, 19:11

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von Holzkopf »

alleine schon die Feuerleichtsteine für einen 100 Liter Ofen (du wirst über 100 Stück brauchen) kosten ein paar hundert Euro. Dazu kommt die Steuerung, einige Kleinteile und schon bist du im Preisbereich eines gebrauchten Ofens.

soulkitchen
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 13. Dezember 2019, 19:41

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von soulkitchen »

Das ist ansich richtig, das Problem ist tatsächlich die Beschaffung. Es gibt hier sehr wenig Angebot, bis garkeins. Und dadurch, dass es keinen Markt gibt sind die Preise selbst für gebrauchte defekte unheimlich hoch. (das fängt schon bei Tonmasse, Rohmaterialien an 😂)
Ich ziehe auch Tonnenbrand in Erwägung, da ist der Schrühbrand aber so schlecht zu kontrollieren. (Dachbrenner & Bunsenbrenner abwechselnd?)
Und für ein Raumvolumen von 96l brauche ich einen Innenraum von 40*40*60 da komme ich doch mit deutlich weniger Feuerleichtsteinen aus. Ich denke 12 Feuerleichtsteine a 3eur. Oder hab ich da einen Rechenfehler?

Holzkopf
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2019, 19:11

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von Holzkopf »

Ich habe nicht den blassesten Schimmer, wie du auf 12 Steine kommst. So ein standard Feuerleichtstein ist 250mm lang, 123mm breit und 64mm hoch. Du brauchst mindestens Boden und Deckel plus 3 Wände, wenn du die Tür wie in der Anleitung baust. Ich wüsste nicht einmal wie man da auf einen Innenraum von 40x40x60 kommt.

Es macht Sinn den Ofen so zu planen, dass möglichst wenig Verschnitt entsteht. Bei der Größe macht es auch nach meiner Ansicht mehr Sinn, einen Toplader zu bauen, vor Allem weil die Türkonstruktion bei dem verlinkten Ofen ziemlich windig (undicht) aussieht.
In der Draufsicht würde der Ofen dann so aussehen, wenn man ihn eckig baut:
flz.png
Das sind pro Schicht 8 Steine, der Innenraum wäre dabei 373x373mm groß in der Grundfläche. Für den Boden bräuche es dabei schon 12,5 Steine, selbst wenn man sie mit der flachen Seite verbaut. Wie hoch der Ofen bei diesem Innenraum werden muss und wie viele Steine man für so viele Schichten braucht, ist eine einfache Aufgabe. Ich komme allein für die Wände auf 10 Schichten der Steine, also 80 Steine für die Wände. Damit käme man auf 87 Liter. Die Steine hochkant zu verbauen wäre mit bei einem rechteckigen oder quadratischen Querschnitt zu instabil, zudem wäre dann die Isolierung viel schlechter, da müsste man mit Steinwolle und einer Blechummantelung nachhelfen. Eine gute Isolierung wäre vor Allem dann wichtig, wenn du mit einer Phase auskommen willst. Aus energetischer Sicht wäre ein näherungsweise runder Querschnitt ohnehin besser, denn der hätte bei gleichem Volumen weniger Oberfläche.

Ich wollte mal einen Ofen bauen weil ich glaubte, ich käme damit billiger weg. Wie sich herausstellte wird das auch teuer wenn man es richtig macht und bei mir ging es nur um einen einfachen holzbefeuerten Ofen ohne Steuerung. Also habe ich es gelassen und einen gebrauchten Elektroofen gekauft.
Es müsste doch auch möglich sein einen Ofen aus Deutschland zu besorgen. Gebrauchte Öfen kosten hier auch ihr Geld, aber sie sind nicht exorbitant teuer.
Selbstbau lohnt sich meiner Meinung nach nur bei sehr kleinen und sehr großen Öfen, oder bei Öfen die man nicht fertig kaufen kann, zum Beispiel Holzbefeuerte.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

soulkitchen
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 13. Dezember 2019, 19:41

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von soulkitchen »

Auch ein Toplader kommt in Frage. Auch 60l. Auch mit Gas betrieben, selbst ein Holzofen.
https://www.instructables.com/id/Electr ... op-Loader/
Transport aus Deutschland ist auf europäische Inseln nicht das Optimalste. ;)

Also mir wäre es in jedem Falle lieber und es wäre sicher auch einfacher einen Gebrauchten zu kaufen (und auch ich dachte anfangs, kann ja nicht so kompliziert sein) aber den Ofen zu checken, wenn man nicht in D ist, plus Transport und plus italienische Kuriere ohne Zimperlichkeit. Das wird nichts.
Das heisst, das Angebot bleibt bestehen.

Ich freue mich über Interessierte und Fachkundige!
Bestes, Esther

Holzkopf
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2019, 19:11

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von Holzkopf »

Transport aus Deutschland ist auf europäische Inseln nicht das Optimalste.
Auch da gibt es Möglichkeiten. ich weiß zum beispiel dass ein Transportunternehmen aus Mirabelle Imbaccari regelmäßig zwischen dort und Süddeutschland verkehrt, weil sich dort in den 60ern und 70ern viele Leute aus eben diesem Dorf niederließen.
Es gibt vielleicht was Ähnliches in deiner Gegend.

soulkitchen
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 13. Dezember 2019, 19:41

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von soulkitchen »

Dankeschön! Auch das habe ich schon recherchiert, das Problem ist der Verkäufer ist meist nicht sehr flexibel und die Kosten sehr hoch,der Transportzeitraum sehr offen (da man oft sammelt) Da ist es am Ende einfacher einen neuen Ofen zu kaufen. Es gibt auch Versand auf Europalette. Problem ist auch da der Preis.
Ich habe es schon ordentlich hin und her gedreht im Kopf. Einzige Option ist ein kleiner gebrauchter Toplader 60l zb von Pyrotec. Sollte jemand da was anzubieten haben, sehr gerne. Die sind nämlich relativ leicht und bei einem gute Ausgangspreis kann man den Versand kompensieren.

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 244
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Soulkitchen,

ich habe einen kleinen Toplader auf einer Palette, auf die noch einiges anderes drauf ging, von Berlin nach Spanien für 300 Euro schicken können. Falls du den Kontakt brauchst, schreibe mir bitte auf tontonton@posteo.de

Schönen Gruß
Maria

soulkitchen
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 13. Dezember 2019, 19:41

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von soulkitchen »

Danke Maria, ich bin auf Sizilien :)

Yaki
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 13:09

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von Yaki »

soulkitchen hat geschrieben:
Montag 16. Dezember 2019, 16:14

Ich würde natürlich die Materialien bezahlen, erwarte das Fachwissen sicher und zuverlässig den Ofen mit mir aufzubauen/anzuschliessen, Kanthaldraht aufzuwickeln und den Ofen zu testen und biete dafür 1 Woche im Privatapartment im Alsakali in der UNESCO-Stadt Ragusa-Ibla.
Du suchst wiklich jemanden, der mit dir innerhalb einer Woche einen Elektroofen in Sizilien aufbaut?

Maria Ortiz Gil
Beiträge: 244
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Soulkitchen,

das habe ich verstanden, dass du auf Sizilien bist. Ich gehe davon aus, dass auch Speditionen auch dort hin liefern. So sind ja alle Güter die man dort findet auch hin gekommen.

Schönen Gruß
Maria

soulkitchen
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 13. Dezember 2019, 19:41

Re: Sizilien gegen Hilfe beim Ofenbau

Beitrag von soulkitchen »

(ich dachte du wolltest Palette teilen 😊) Lohnt sich preislich eben nur als Toplader bis zu 45-50kg. Aber das wird vermutlich meine Endlösung 😂 und Yaki: Du könntest der Grund sein, dass ich mir hier wieder abmelde 🤣
Danke an die konstruktiven Beiträge,ich habe tatsächlich privat tolle Angebote bekommen, so dass sich mit leichterem Toplader ein Transport aus D tatsächlich lohnt. Merci.

Antworten