NCECA Amerikareise

für Anfragen und Reiseberichte, Tipps und Hinweise
Antworten
Benutzeravatar
ralf burger
Beiträge: 203
Registriert: Montag 30. Juni 2003, 09:38
Wohnort: Riegsee
Kontaktdaten:

NCECA Amerikareise

Beitrag von ralf burger »

So diese Einträge hier sollen ein kleines Tagebuch der Reise von einige wenigen kalkspatzen zum NCECA Treffen in Indianapolis, USA sein.

Morgen in aller Frühe werden Katharina Faltermaier und ich (Ralf Burger) ins Flugzeug steigen und in Indianapolis Ingrid M. treffen.
Zusammen mit Bernd Pfannkuche können wir dann den Besuchern an unserem kleinen Stand etwas über die "Alten Europäer" und deren Karamikaktivitäten erzählen... oder so...
Also wer hier Fragen und Ideen einbringen mag, kann hier aktiv, wenn auch nicht leiblich bei uns mit am Stand sein. Ich hoffe wir bekommen auch ein paar Bilder in die Seiten, mal sehen, ob die Amerikaner Internet haben...
;-)

so nun hoffe ich dass wir auch gut dort ankommen. Vorsichtshalber fliegen wir nicht direkt, sondern über Paris und dann auch nicht nach Indianapolis, sonder Cinncinaty. Von dort aus mit dem Bus, nochmal 3 Stunden. Nicht, dass wir als Deutsche Keramiker bei den Zollkontrollen abgewiesen werden ...

ciao
Ralf
Zuletzt geändert von ralf burger am Dienstag 4. Mai 2004, 19:58, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ralf burger
Beiträge: 203
Registriert: Montag 30. Juni 2003, 09:38
Wohnort: Riegsee
Kontaktdaten:

NCECA first day

Beitrag von ralf burger »

So Indianapolis hat uns mit all seiner Kultur gefangen genommen.
In der Halle in der wir uns mit Bernd Pfannkuche in unserm Booth befinden sind viele interessante Leute, Aussteller, und auch Besucher, viele Non-Profit Organisationen, ...nun wird das Internet im Lande zu Teuer, spaeter mehr...
Zuletzt geändert von ralf burger am Donnerstag 5. August 2004, 19:42, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
ralf burger
Beiträge: 203
Registriert: Montag 30. Juni 2003, 09:38
Wohnort: Riegsee
Kontaktdaten:

NCECA ist nun vorbei

Beitrag von ralf burger »

So nun war der letzte Tag von der schönen Veranstaltung auch schon wieder dahin. Wir sitzen bei Fred Cook der uns von Indianapolis abgeholt und wieder nach Cincinnati gebracht hat. Er wollte eigentlich auch zum NCECA, na aber das ist nun doch vielleicht zu viel der Geschichten...
Also, hier sitzen wir nun, zwei kleine Deutsche Töpfer,, in diesem Land der Größe, ohne Zäune und Grenzen.
Wie haben mit vielen interessanten Leuten geredet, und auch einige wichtige Celebrities (Stars am Hmmerl der Keramik) getroffen. Auch Leute die weit angereist waren, Janet Mansfield, aus Australien, Anne Linnemann, aus Dänemark, und einen netten Herren aus Ungarn, viele Chinesen, Koreaner, fast keine Japaner, und viele Amerikaner.
Europa war somit perfekt durch den kalkspatz vertreten.
Leider waren wir in unserer "Kiste" (Booth) etwas eingelockt , und konnten nichtt weit weg. Aus Deutschland war noch eine Gruppe aus Halle in Indianapolis, aber der Kontakt war sehr spährlich. Martin Möhwald, schaute aber kurz vorbei.
Das Interesse der Amerikaner an Deutscher Literatur des kalkspatz hielt sich in Grenzen, und auch die Wörterbücher sind hier nicht nötig, denn fast jeder Amerikaner sprach auch Englisch.
So nun aber ende des Spaßes. Das Interesse war trotz allem recht groß, gerade Studenten wollten nach Deutschland um dort einige Zeit in einem "Artist in Residence" Programm zu arbeiten. Schade daß der kalkspatz hier keine Räume anbieten kann.
In der nächsten Ausgabe der Neuen Keramik, mit der wir den Stand teilen durften, sollte ein Artikel, der etwas ausführlicher ist erscheinen.
Aber das ist noch Arbeit, die ich mir heute Nacht zu Gemüte führen werde. Morgen geht es dann nach Las Vegas. Dort werden wir dann wahrscheinlich, so wie es der Beamte bei der Einreise meinte, unsere Hunderttausend Dollar gewinnen.
So ich hoffe Günter setzt nun endlich die Bilder, die ich ihm geschickt habe ins Internet, denn dann kann sich hier jeder auch bildlich was von unserem schönen Stand vorstellen.

So nun gehen wir in Cincinnati essen, zu einem schönen Lokal.
Ralf & Katharina

Antworten