Konformitätserklärung

Rund um die Selbstständigkeit und das Angestelltenverhältnis

Rechtliche Beratung darf nicht erfolgen!
Antworten
Pfiffi
Beiträge: 13
Registriert: Montag 10. November 2008, 21:24

Konformitätserklärung

Beitrag von Pfiffi »

Hallo in die Runde,

was sagt Ihr, muß man unbedingt eine Konformitätserklärung von seiner Keramik machen lassen und was kostet so etwas?
Ein Kollege hat mich am WE auf diese Sache gebracht. Bin irgendwie ratlos weil bis jetzt noch nie so ein Wisch verlangt wurde :? !

Danke im voraus,

Gruß Vicky
Emma
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 22:16

Re: Konformitätserklärung

Beitrag von Emma »

Da kannst du noch so viele Listen vorhalten - das hilft dir alles nix! Die Keramikbedarfsgegenständeverordnung besagt, dass der gebrauchsfähige Gegenstand getestet werden muss, also NACH dem Brand. Wer weiß, was in deinem Ofen noch so vor sich hinschmurgelt ... Du musst also in einem chemischen Labor ein fertiges Teil testen lassen (für viel Geld). Und jede Glasur ein neuer Test ...
Wenn diese Verordnung irgendwannmal konsequent überprüft wird, dann wird`s teuer, vor allem für die Werkstätten mit vielen Glasuren.
Robbe
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. September 2021, 09:01

Re: Konformitätserklärung

Beitrag von Robbe »

Hallo Emma,

der Grund für diese Erklärung ist ja, dass ggf. im Ofen mal gesundheitsschädliche Substanzen gebrannt worden sind und sich jetzt noch als Ablagerungen darauf befinden, oder? Gibt es noch einen weiteren Grund?

Wie ist es denn, wenn man einen ganz neuen Ofen kauft? Braucht man da auch eine Konformitätserklärung?

Liebe Grüße
Robbe
madame Alexis
Beiträge: 220
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 17:06

Re: Konformitätserklärung

Beitrag von madame Alexis »

Wer ( in unserem Fall) Keramik Geschirr herstellt und in Umlauf bringt, muß erklären, das diese Gegenstände der Bedarfsgegenständeverordnung entsprechen, das heißt, die Teile dürfen nur soundsoviel Blei und Cadmiuim abgeben. Das gilt für alle und ist unabhängig von deinem Ofen oder deiner Arbeitsweise. Der Test kostet nicht viel, ich hab so um die 30 € bezahlt, und das war gut angelegtes Geld, denn jetzt hab ich meine Ruhe. Und ja, tatsächlich wird das auch kontrolliert. Ist mir neulich auf einem Markt passiert, da war das Gesundheitsamt da und hat die Gastrostände kontrolliert ( ist Routine) und da hat der gute Mann auch gleich einen Schlenker zu mit rüber gemacht.
Viele glauben ja, davon befreit zu sein, wenn sie Fertigglasuren verwenden. Das ist aber ein Irrtum, selbst wenn die Hersteller das so aufs Päckchen schreiben. Wesentlich ist ja auch der Brennprozeß, da kann auch aus einer stabilen Glasur was ganz anderes werden. Oder eben dein Ofen ist so verseucht, das er immer noch das Blei aus den 80iger Jahren ausspuckt, dann würd ich den vielleicht mal austauschen. Ich finde die Regelung mittlerweile ganz gut, hält vielleicht den ein oder anderen davon ab, selbstgebasteltes anzubieten.
Grüße,
Alex
Ursula28
Beiträge: 277
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Konformitätserklärung

Beitrag von Ursula28 »

Hallo Vicky, wenn Du Geschirr verkaufen möchtest, es gibt eine EU Lebensmittel Verordnug , danach bist Du verpflichtet Deine Keramiken in einem speziellen Labor Testen zu lassen, und zwar von jeder Glasur eine flaches Teil, ein halb hohes/flaches Teil und einen Becher. Es spielt dabei keine Rolle, dass Du weißt , dass Deine Rohstoffe ungiftig sind, und der Brennofen neu ist. Es geht darum, dass die verwendeten Rohstoffe verunreinigungen wie Blei etc. enthalten können ( verursacht durch eine Ader in der Lagerstätte. Das gilt auch für fertig Glasuren.

viewtopic.php?f=17&t=6570&p=27649#p27649

Gruß Ursula
christine
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 14. Juni 2005, 21:27

Re: Konformitätserklärung

Beitrag von christine »

Hallo Alexis, 30 Euro für den Test, das hört sich ja interessant an, wo hast Du das machen lassen und ist der Test dann europaweit gültig?
Gruss
Christine
Töpfermobil
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2017, 23:21

Re: Konformitätserklärung

Beitrag von Töpfermobil »

M. U. T., Meißner Umwelttechnik. Da habe ich meine Konformitätserklärung aus diesem Sommer auch her, 30€/Stück sind aktuell. Das Stück kann danach zurück geschickt werden (wenn ausreichend Porto bezahlt wird) oder wird vor Ort vernichtet.
Liebe Grüße
Antworten