Steinzeugglasuren - Pulver

Dies ist das Forum für Glasuren, Dekorprobleme, Oberflächenbehandlung etc.
Antworten
LeniKo
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 21. November 2021, 12:05

Steinzeugglasuren - Pulver

Beitrag von LeniKo »

Hallo Zusammen,

ich suche eine breite Farbauswahl von Steinzeugglasuren in Pulverform, da ich meine Stücke gerne tauchen möchte. Bisher bin ich nicht wirklich fündig geworden, da diese dann oft Effekte haben und die Farbauswahl eher gering ausfällt.
Wären Farbkörper mit transparenter Glasur eine gute Alternative? Hat jemand Erfahrungen damit?

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!

Grüße
Lena
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 638
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Steinzeugglasuren - Pulver

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo LeniKo,

Ja, das ist eine gute Möglichkeit. Du kannst auch einer weißen Grundglasur Farbkörper zusetzen, falls du es deckender haben willst.
Dennoch machen Farbkörper auch eine Transparentglasur deckend, wenn genug davon drin sind, da sie durch breite Streuung wirken, es liegen dann also viele Farbpunkte dicht nebeneinander, im Gegensatz zum Einfärben mit Metalloxiden, die durch eine chemische Reaktion wirken.
Dann gibt es Glasuren, die mehr von den Farbkörpern „schlucken“ und welche die sie besser zum leuchten bringen.
Je nach gewünschter Farbintensität brauchst zu etwa zwischen 2 oder 3 bis zu ca. 10 % Zugabe (Trockengewicht).
Ist der Farbkörperanteil sehr klein, gibt es „nur“ Pastellfarben. Ist er zu hoch, wird die Glasur nicht mehr richtig ausschmelzen.
Du solltest unbedingt eine Probenreihe machen, am besten mit unterschiedlichen Grundglasuren. Vielleicht kannst du eine Feinwaage bekommen um nicht so viel Material für die Proben verbrauchen zu müssen. Zur Not geht es mit Volumenmaaßen, die aber nie exakt wiederholbar sind, da das Pulver ja unterschiedlich gestaucht werden kann.
Ein Erfahrungswert als Richtlinie für den Anfang wäre dann:
Auf ca einen gut gehäuften Esslöffel Glasur eine kleine Messerspitze Farbkörper. Das ist die unwissenschaftliche Methode, die aber je nach Zweck manchmal schon ausreicht.

Schönen Gruß
Maria
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 638
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Steinzeugglasuren - Pulver

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hatte noch vergessen: die Farbkörper kannst du im Grund wie Pigmentfarben untereinander mischen um Zwischentöne zu bekommen, aber Vorsicht mit dunkelblau, das wirkt stärker als man zuerst denkt.
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 638
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Steinzeugglasuren - Pulver

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Und noch etwas :
Farbkörper wirken am besten auf weißem Ton. Dunklere Tone als Untergrund wirken mindernd auf die Leuchtkraft. Letztes hängt auch sehr von der Verwendeten Grundglasur ab.
LeniKo
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 21. November 2021, 12:05

Re: Steinzeugglasuren - Pulver

Beitrag von LeniKo »

Hallo Maria,

super, das hilft mir schon sehr weiter. Vielen lieben Dank!

Das bedeutet also, bei Farbkörpern ändert sich die Farbe nicht mehr großartig nach dem Brand, weil keine chemische Reaktion der Farbkörper stattfindet?

Grüße
Lena
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 638
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Steinzeugglasuren - Pulver

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Es bleibt mehr oder weniger beim gleichen Farbton, (außer Blau, das wird oft dunkler) aber es hängt vor allem sehr von der Beschaffenheit der Grundglasur ab un natürlich von der Zugabemenge an Farbkörpern ab.

Aber es ist nicht wie bei Glasuren die mit Metalloxiden eingefärbt sind, wo eine honiggelbe Glasur mit Eisenoxid (rostrotes Pulver) vor dem Brand rosa aussieht, oder eine grüne Glasur mit Kupferoxid (schwarzes Pulver) die vor dem Brand dann grau aussieht.
LeniKo
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 21. November 2021, 12:05

Re: Steinzeugglasuren - Pulver

Beitrag von LeniKo »

Ja genau das meinte ich.
Dann werde ich wohl jetzt mit Glasurproben los legen, so wie alle vermutlich mal angefangen haben. :lol:

Vielen Dank nochmal!
Grüße, Lena
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 638
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Steinzeugglasuren - Pulver

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Proben sind unumgänglich, wenn man eigene Vorstellungen verwirklichen möchte sowieso.
Antworten