Ist das eine Enderlein?

Antworten
Benutzeravatar
Pömsel
Beiträge: 7
Registriert: Montag 22. November 2021, 12:55

Ist das eine Enderlein?

Beitrag von Pömsel »

Liebe Töpfergemeinde,

die abgebildete Drehscheibe stammt aus einer Töpfereiauflösung und die Verkäuferin sagte mir damals, dass es eine Enderlein sei. Nun war kürzlich eine Töpferin zu Besuch, die meinte, dass es keine Enderlein sei.
Leider finde ich nirgendwo ein Typenschild um herauszufinden wer denn tatsächlich der Hersteller meiner Töpferscheibe ist.
(Bitte nicht irritiert sein, den Aluminiumaufsatz für den Drehteller habe ich anfertigen lassen, um Holzdrehteller verwenden zu können und die Auffangschale ist auch selbst "hingebastelt". :oops:)

IMG_0234 - Kopie.JPG
Kann mir bitte jemand von euch/Ihnen Gewissheit verschaffen, ob diese Töpferscheibe nun eine Enderlein ist, oder nicht?

Vielen Dank und viele Grüße
Su
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 654
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Ist das eine Enderlein?

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Pömsel,
Wir hatten mal eine echte Enderlein in der Werkstatt und die hatte jedenfalls ein bedeutend größeres Schwungrad, die Fußablagefläche ging über die ganze Breite des Gestells und der Motor war nicht in der Ecke. Auch die Pedalfunktion war vollkommen anders. Deine ist eher ungewöhnlich. Außerdem war die Ablagefläche am Scheibenkopf mit dem Unterteil des Gestells verstrebt und schwebte nicht frei wie auf deinem Foto.
Ob Enderlein auch solche Scheiben wie deine gebaut hat weiß ich aber nicht.

Schönen Gruß,
Maria
landleben
Beiträge: 140
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2012, 11:34

Re: Ist das eine Enderlein?

Beitrag von landleben »

Hallo Su
Die Keramikerin die Dich besucht hat, lag richtig in Ihrer Einschätzung :daumen:
Das ist zu 100% keine Enderlein.
Sagt Dir jemand der auf diesen Enderlein gelernt hat und dieselbigen Jahrzehntelang in Betrieb hatte.

Beste Grüße
Landleben
Bobbl
Beiträge: 124
Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 09:43

Re: Ist das eine Enderlein?

Beitrag von Bobbl »

da isn weiter Weg zur Enderlein !
Benutzeravatar
Pömsel
Beiträge: 7
Registriert: Montag 22. November 2021, 12:55

Re: Ist das eine Enderlein?

Beitrag von Pömsel »

Vielen Dank für eure Antworten. Dann habe ich jetzt wenigstens die endgültige Gewissheit, dass es keine Enderlein ist und muss mir keine großen Gedanken wegen einer Reparatur machen, wenn sie eines Tages nicht mehr einwandfrei läuft.
(War nicht nett von der Verkäuferin das zu behaupten. Ich hatte damals nicht einmal nach der Marke gefragt, sie hat das ganz von sich aus gesagt. :|)

Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 654
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Ist das eine Enderlein?

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Su,
Es ist nur so, dass die Drehscheiben von Enderlein zu den besten gehören und deshalb sehr begehrt und dementsprechend im Preis sind. Wenn dir diese Scheibe also unter Vortäuschung angeboten wurde, dann hoffe ich, dass du nicht den angemessenen Betrag für eine Enderlein bezahlt, dafür aber weniger bekommen hast.
Wie auch immer, scheint der Kauf schon länger her zu sein und die Verantwortung liegt wahrscheinlich beim Käufer.

Ich schreibe das hier für alle anderen, die darüber nachdenken eine Drehscheibe zu kaufen und sich noch nicht gut damit auskennen, weil mir neulich mal Anzeigen für diese winzigen chinesischen Scheiben aufgefallen sind, die eigentlich total unbrauchbar sind, auf denen ganz unverschämt der Begriff „Shimpo“ dabei stand. Neulinge also immer schön aufpassen!

Schönen Gruß,
Maria
Benutzeravatar
Pömsel
Beiträge: 7
Registriert: Montag 22. November 2021, 12:55

Re: Ist das eine Enderlein?

Beitrag von Pömsel »

Hallo Maria,

ja, der Kauf fand schon vor gut 2 Jahren statt. Und da er auf Wunsch der Verkäuferin als Privatkauf stattfand, wäre da auch schon früher nichts mehr zu machen gewesen, so ich denn überhaupt etwas hätte unternehmen wollen. Ich habe leider das "Vertrauensseligkeits-Gen" und manchmal muss ich dann halt auch wieder einmal ein bisschen Lehrgeld zahlen. Wobei ich ja fairerweise auch sagen muss, dass der Name "Enderlein" nicht ausschlaggebend für den Kauf war. Der fiel erst, als ich das gute Stück bereits auf den Anhänger aufgeladen hatte. Und ich muss zugeben ich war danach halt schon mächtig stolz und beinahe schon ehrfürchtig davor so eine feine Töpferscheibe besitzen zu dürfen. :)
Ich kann nur einfach nicht nachvollziehen weshalb die Verkäuferin das noch nachgeschoben hat, nachdem der Kauf ja schon über die Bühne war, wenns nicht stimmt?
Dass es nun doch nicht so ist trifft eigentlich nur meine Eitelkeit (und sollte somit leicht zu verschmerzen sein :wink: ) und glücklicherweise hat es damals auch nicht den Geldbeutel so arg getroffen, denn der Kaufpreis war mit 250€, denke ich, schon vertretbar. Beim Drehen stehe ich ohnehin erst ganz am Anfang, weil ich meine Töpfersachen fürs Raku hauptsächlich mit Plattentechnik mache und zum Üben erfüllt die Drehscheibe ihren Zweck bisher ganz gut.

Die Töpferscheibe wurde damals zusammen mit einem 200l Rohde-Toplader angeboten, der eigentlich ausschlaggebend dafür war, dass ich überhaupt Kontakt mit der Verkäuferin aufgenommen hatte. Dabei wurde mir dann gesagt, dass wenn ich die Töpferscheibe nehmen würde, ich auch den Ofen bekäme, da sie lieber alles im Paket abgeben würde. Als Neuling und ohne jegliche Ausrüstung habe ich dann zugesagt, weil ich mir gedacht habe, dass wenn eine Berufs-Keramikerin mit dieser Ausrüstung ihren Lebensunterhalt verdienen konnte, es für mich allemal auch in gebrauchtem Zustand noch gut genug sei.

Ich bin aber sehr froh nun dieses Forum gefunden zu haben, um auch einmal an Profis eine Frage stellen zu dürfen, auf die ich auch in meinen Büchern einfach keine Antwort finde. Und ich bin sehr, sehr dankbar dafür, dass ich hier auch als Hobbytöpferin von ausgebildeten Keramikerinnen und Keramikern eine Antwort erhalte, obwohl ihr sicherlich sehr viel wichtigeres zu tun habt, als meine für euch wahrscheinlich profanen Fragen zu beantworten. Vielen Dank dafür!

Alles Gute fürs neue Jahr und viele Grüße
Su
Fraxinus
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 15. November 2014, 09:58

Re: Ist das eine Enderlein?

Beitrag von Fraxinus »

Liebe Kalkspatzen,

zur Enderlein-Scheibe habe ich auch eine Frage.
Ist es statthaft sich an ein bestehendes Thema anzuhängen?

Gerne möchte ich meine Enderlein-Scheibe verkaufen und bitte die Experten unter euch um einen Rat, wieviel die Scheibe noch wert ist.
Leider kann ich mich nicht mehr erinnern wieviel ich vor vielen Jahren dafür bezahlt habe (zusammen mit vielen anderen Materialien und Gerätschaften habe ich sie einem Keramiker abgekauft).
Ursprünglich als Fußscheibe gedacht, ist sie ohne Motor, aber jederzeit nachrüstbar.
Der Scheibenteller ist ziemlich eingetieft.
Die Lager laufen gut und wurden von mir mehrfach abgeschmiert.

Für Tipps bin ich sehr dankbar und wünsche euch allen einen guten Start in das aktuelle Jahr.
Bild verkleinert.jpg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten