Shimpo RK-55

Antworten
Porphyr
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 22. September 2020, 12:32

Shimpo RK-55

Beitrag von Porphyr »

Leider gibt es hier nur wenige Infos zur Drehscheibe RK-55 von Shimpo. Möglicherweise mag das daran liegen, dass sich hier eher Profis als Hobbyisten tummeln und die Scheibe für den Hobbybereich empfohlen wird.

Mir hat jemand eine fast neue RK-55 angeboten, ich bin mir nur nicht sicher, ob das das richtige für mich ist.
Ich habe erst angefangen und mir erst mal ein billiges Ebaymodell zugelegt, da gebraucht nichts zu erhaschen war.
Drehen will ich Becher, Tassen, Schüsseln, Teller (weit unter 10kg) und das auch nicht im Akkord.
Ich frage mich dennoch, ob mir die RK-55 nun reichen würde, oder ob ich lieber weiter nach einer gebrauchten RK-10 ausschau halten soll und mich bis dahin mit der Ebayscheibe begnüge.
Und natürlich ob die RK-55 so viel besser ist, als das, was ich aktuell habe, bzw. besser als die RK-10.

Ach ist das alles schwierig ...

Hat hier jemand Tipps für mich?

Lieben Dank schon mal...
madame Alexis
Beiträge: 230
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 17:06

Re: Shimpo RK-55

Beitrag von madame Alexis »

Hallo,
Ich habe auch keine direkte Erfahrung mit der RK 55, aber ich glaube schon, das die Scheibe soo schlecht nicht sein wird. Das Gute ist, falls du mit ihr nicht klarkommst, wirst du sie auch schnell wieder los. Ob das mit dem Billigteil von Ebay auch so sein wird ? *Zweifel*
Generell sind Shimpo Scheiben empfehlenswert ; ich habe eine, BJ 86, die läuft nach einer Überholung wie neu und ich habe ein neuerers Tischmodell, die ist zum Abdrehen und für Vorführungen sehr gut geeignet, besser als gedacht sogar. Also: da machst du wahrscheinlich nichts falsch.
Grüße,
Alex
Porphyr
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 22. September 2020, 12:32

Re: Shimpo RK-55

Beitrag von Porphyr »

Danke Dir, Alex!
Es wäre halt alles einfacher, wenn ich sie mal probefahren könnte 😄

Gruss, Nicole
soulkitchen
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 13. Dezember 2019, 19:41

Re: Shimpo RK-55

Beitrag von soulkitchen »

Hey Nicole,

ich habe die RK-55 im Kurs gehabt, leise, dreht sehr regelmässig und keine Ruckelei auf niedrigen Umdrehungen, wird nicht warm bei stundenlanger Nutzung, machte einen sehr robusten Eindruck, bis zu 10 kg sollen darauf zentrierbar sein.
Für Tassen und Teller reicht die Töpferscheibe völlig aus und hat auch einen guten Durchmesser des Scheibenkopfes.
Ich drehe seit ich angefangen habe mit der HSL Junior VS, hahaha und da stört mich lediglich, dass der Scheibenkopf so einen kleinen Durchmesser hat. Bis zu 6-8kg habe ich drauf zentriert (auch wenn als max. 3kg angegeben sind und ich werde es sicherlich nicht öfter machen, war Neugier). Das dient nur als Beispiel, dass man auch mit kleiner Technik durchstarten kann.

Und wie schon von Alex erwähnt, du kannst sie supergut verkaufen, wenn sie dir nicht ausreicht.
gruen_im_kopf__
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 3. Januar 2021, 12:55

Re: Shimpo RK-55

Beitrag von gruen_im_kopf__ »

Porphyr hat geschrieben: Mittwoch 30. September 2020, 20:45 Leider gibt es hier nur wenige Infos zur Drehscheibe RK-55 von Shimpo. Möglicherweise mag das daran liegen, dass sich hier eher Profis als Hobbyisten tummeln und die Scheibe für den Hobbybereich empfohlen wird.

Mir hat jemand eine fast neue RK-55 angeboten, ich bin mir nur nicht sicher, ob das das richtige für mich ist.
Ich habe erst angefangen und mir erst mal ein billiges Ebaymodell zugelegt, da gebraucht nichts zu erhaschen war.
Drehen will ich Becher, Tassen, Schüsseln, Teller (weit unter 10kg) und das auch nicht im Akkord.
Ich frage mich dennoch, ob mir die RK-55 nun reichen würde, oder ob ich lieber weiter nach einer gebrauchten RK-10 ausschau halten soll und mich bis dahin mit der Ebayscheibe begnüge.
Und natürlich ob die RK-55 so viel besser ist, als das, was ich aktuell habe, bzw. besser als die RK-10.

Ach ist das alles schwierig ...

Hat hier jemand Tipps für mich?

Lieben Dank schon mal...
Hallo Porphyr,

wie hast du dich entschieden? Hast du die Shimpo RK55 gekauft oder dich weiter umgesehen? Wenn ja, bist du zufrieden mit der Scheibe?

Mir wurde eine Shimpo RK2, Baujahr 1978 für 350€ angeboten. Ich bin am überlegen, dieses Angebot anzunehmen oder eine neue Shimpo RK55 zu kaufen.... Mit 43 Jahren kommt mir die Shimpo RK2 nämlich schon sehr alt vor.

Bin auf deine Antwort gespannt.

Danke & lieben Gruß
Miriam
Porphyr
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 22. September 2020, 12:32

Re: Shimpo RK-55

Beitrag von Porphyr »

Hallo Miriam,

Ich hatte zuerst eine RK10 und dann hat mir jemand eine RK-3D angeboten. Mit dieser bin ich total glücklich, auch wenn die RK10 schon super war.
Die 3D ist einfach so schön leise.

Man sagt dass Shimpo-Scheiben unzerstörbar sind. Aus heutiger Sicht würde ich sagen, wenn du nicht warten möchtest, nimm die RK2 und behalte die Ebay-Kleinanzeigen im Auge. Du findest irgendwann eine neuere Scheibe und kannst dann die RK2 wieder für 350 Euro verkaufen :wink:

Viele Grüsse,
Nicole
Anna_und_das_Nilpferd
Beiträge: 1
Registriert: Montag 17. Januar 2022, 18:12

Re: Shimpo RK-55

Beitrag von Anna_und_das_Nilpferd »

Noch kurz mein Senf, weil ich die RK 55 im September gekauft habe. Ich hatte sie vorher schon ein Wochenende lang auf einem Kurs "probegefahren" und war zufrieden, und die Keramikmeisterin, die den Kurs leitete, hat sie auf Nachfrage ohne Einschränkungen für Hobbyist:innen empfohlen. Ich hab bisher nur an zwei anderen Scheiben drehen können, also nicht viel Vergleich, einer gemieteten Sevenskill Scheibe aus Taiwan (die hinkt der RK 55 definitiv hinterher) und an einer Roderveld 600 Maxi oder so ähnlich (?). Ich würde sagen, die Sevenskills Scheibe ist sozusagen der alte Opel Corsa, die Shimpo RK 55 der solide Fahrschulgolf mit nicht zuvielen PS und die Roderveld der übermotorisierte Sportwagen für Profis, bei dem einem beim kleinsten Tippen auf das Fußpedal gleich das ganze Nicht-Können in Lichtgeschwindigkeit um die Ohren fliegt ;-) Die RK-55 ist hier m.E. deutlich anfängerfreundlicher und pflegeleichter. Nicht zu übermotorisiert und vernünftig und wenn man sie irgendwann doch gegen einen stärkeren Sportwagen eintauschen will, kriegt man sie offenkundig auf eBay schnell und zu einem guten Preis wieder los...
Marie_dreht
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 7. Mai 2022, 16:38

Re: Shimpo RK-55

Beitrag von Marie_dreht »

Liebe Kalkspatzen,

ich habe auch eine Frage zur shimpo rk55.
Ich arbeite seit mehreren Jahren an der shimpo rk 3e und bin super zufrieden!
Jetzt habe ich mir für Kurse die shimpo rk55 zugelegt, weil ich dachte, für Anfänger*innen reicht diese aus.
Nun musste ich feststellen, dass bei einem Pedalstopp die Drehscheibe noch ausläuft, statt wie bei der rk 3e direkt zu stoppen. Das finde ich leider super ungünstig und wirklich störend, wenn man seine Drehabläufe praktisch blind beherrscht.

Habt ihr Erfahrungen damit? Ist das normal bei dem Modell oder kann ich das einstellen? (Habe in der wirklich kurzen Anleitung nichts dazu gefunden...)

Beste Grüße und frohes Drehen!
marcel
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 3. August 2021, 22:06

Re: Shimpo RK-55

Beitrag von marcel »

Hallo Marie,

die rk3e hat einen direkt Antrieb, daher stoppt sie auch direkt. Bei Scheiben mit Riemenantrieb ist ein kurzes nachdrehen normal. Ich nutze die scheibe auch für Kurse und bin bisher sehr zufrieden. Viele Grüße
Antworten