Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Maschinen, Werkzeuge, Tone etc.
Antworten
Schnattchen
Beiträge: 4
Registriert: Montag 6. Juli 2020, 12:38

Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Beitrag von Schnattchen »

Liebe Kalkspatz-Experten,
ich habe mir vor einiger Zeit eine Drehscheibe von Shimpo gekauft, drehe regelmäßig damit und habe seit kurzem das Gefühl, dass die maximale Drehgeschwindigkeit nicht mehr erreicht wird. Ich möchte fragen, ob jemand ggf. schon einmal eine ähnliche Erfahrung gemacht hat und woran es liegen könnte? Das Fußpedal habe ich bereits geöffnet und die entsprechenden Prüf- und Wartungsvorgänge vorgenommen, hier ist alles in Ordnung. Hat jemand vielleicht eine Idee?
Beste Grüße
nari
madame Alexis
Beiträge: 216
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 17:06

Re: Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Beitrag von madame Alexis »

Hallo,

Ich hatte dasselbe Problem, und die häufigste (Fern) Diagnose in dem Fall lautet : Reibrad muß ersetzt werden.
Ich hab meine Scheibe dann zu jemandem gebracht, der sich damit auskennt. Er hat sie einmal richtig saubergemacht und eingestellt - wird man als Laie übrigens nicht so hinkriegen - und das gute Stück läuft wieder eins A, ohne Austausch von irgendwelchen Teilen. Die scheibe ist von 1984, was für die Qualität von Shimpo spricht.
Falls du in der Nähe von Hamburg wohnst, kann ich dir gern die Adresse geben. (Sonst natürlich auch, wenn es Sinn macht..)
Grüße,
Alex
Nivis
Beiträge: 20
Registriert: Montag 15. Februar 2016, 13:29

Re: Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Beitrag von Nivis »

Hallo!

...ich komme aus der Nähe von Hamburg und würde mich freuen, wenn du mir die Kontaktdaten deines Fachmannes per PN schicken würdest!

Vielen Dank!
Benutzeravatar
Bertram
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 22:26

Re: Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Beitrag von Bertram »

Bevor du die an sonst was für einen Fachmann schickst oder bringst - den Verstellmechanismus zum Einstellen der Reibung hast du doch probiert? Weiß nicht wie viele Sorten Shimpo es heute gibt, da meine nun auch 20 Jahre läuft. Da deine ähnlich alt scheint: an der geraden Stirnseite ist ein mit einer Mutter gekontertes Stellrad. Da kann/sollte man dran drehen. Steht sogar die Richtung dran. :) Also nicht am Fußpedal schrauben - sondern da wo man den Druck auf das Reibrad einstellt.
Am ehesten merkt man es ja, wenn man bei 400g Ton die Scheibe schon festhalten kann.
madame Alexis
Beiträge: 216
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 17:06

Re: Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Beitrag von madame Alexis »

Hallo Nivis,

Ich kann das ja auch öffentlich machen, vielleicht haben andere ja auch was davon:

Rantzauer Töpferbedarf A. Mohr. Rantzau 18 25355 Barmstedt , Telefon 04123 2983

Ansprechpartner für Maschinen und Öfen ist Herr Mohr Senior. Kann ich nur empfehlen, war auch nicht besonders teuer.
Klar kann man versuchen, die Scheibe selbst einzustellen, es ist aber nicht nur das eine Rädchen, an dem du drehen mußt / kannst. Und wenn man wenig Ahnung hat, bleibt es eben ein rumprobieren....

Grüße,

Alex
Schnattchen
Beiträge: 4
Registriert: Montag 6. Juli 2020, 12:38

Re: Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Beitrag von Schnattchen »

Lieben Dank für Eure Antworten!!
Meine Scheibe ist erst 1 Jahr alt und Keramik-Kraft, bei denen ich sie gekauft habe, hatte mir eine Anleitung für die Prüfung des Zahnrades im Fußpedal gegeben, aber das ist i.O.
Bzgl. eines Mechanismus, der die Reibung regelt bzw. auch zum Reibband habe ich noch nichts gehört, da werde ich bei KK noch mal nachfragen. Vielen Dank für Eure Ideen dazu!
Beste Grüße
nari
Yaki
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 13:09

Re: Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Beitrag von Yaki »

Vor einem Jahr gekauft? Dann hast du doch noch Garantie.
Um welchen Typ handelt es sich denn überhaupt?
Grüßchen
Schnattchen
Beiträge: 4
Registriert: Montag 6. Juli 2020, 12:38

Re: Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Beitrag von Schnattchen »

Ja, das stimmt.
Ich möchte nur ungern 4 Wochen, die sie eingeschickt werden würde, darauf verzichten.
Es ist eine RK-3E Velocity.
Beste Grüße
Benutzeravatar
Bertram
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 22:26

Re: Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Beitrag von Bertram »

Ah okay... So was Feines. Die hat Direktantrieb.

Da ist wohl auch ein Haufen Elektronik verbaut, die die Geschwindigkeit halten soll. Wenn das Pedal dann als Fehlerquelle ausgeschlossen ist - fällt mir in deiner Fehlerbeschreibung das Wort Gefühl auf. Da ist auch die Frage, wie weit bist du mit deinen Drehfähigkeiten? Nicht falsch verstehen, aber anfangs ist es oft ein auf und ab. Der Tipp, dass mal ein erfahrener Töpfer damit etwas dreht, ist sicher auch nicht praktikabel.
Wie merkst du die verringerte Geschwindigkeit? Man braucht sie ja eigentlich nur beim zentrieren. Vielleicht machst du gerade einen Entwicklungsschritt, oder es hat sich etwas an deiner Technik geändert? Gefühl ist nicht zählbar - im Gegensatz zu Umdrehungen.

Nicht lachen - ich habe folgendes eben mal an meiner Scheibe probiert. Nicht, dass ich Unmögliches von dir verlange. Ich habe mitgezählt. :wohow:
Hab einen Tonstrich aussen auf den ScheibenKopf gemacht, und voll laufen lassen. Handy raus, Stoppuhr wählen. Bei über 3 Runden pro Sekunde kann man (ich) allerdings nur bis 10 zählen. Die Zahlen über 12 sind zu lang. Also immer bis zehn gezählt und dann jeweils einen Finger meiner Hände ausgestreckt. Da kann man leicht 100 Umdrehungen messen. Du zählst so 30 Umdrehungen mit, bis du den Rhythmus hast und drückst bei der nächsten "1" auf Start. Wenn es nur 98 oder 102 sind, sollte das auch in Ordnung gehen. Eventuell ist auch wer da, der die Uhr stoppt und startet. Aber das geht ja auch ohne hinsehen. Ich hatte 100 Umdrehungen in 28,4 Sekunden gezählt. Ist also im Soll. Und wenn deine Scheibe nicht die 200 Umdrehungen schafft - dann wird aus Gefühl Realität. :green:
Schnattchen
Beiträge: 4
Registriert: Montag 6. Juli 2020, 12:38

Re: Töpferscheibe verliert Geschwindigkeit

Beitrag von Schnattchen »

Hallo Bertram,
hab vielen, vielen Dank für Deine Rückmeldung und die Mühe, die Du Dir gegeben hast beim Ausprobieren, wie auch bei Deiner Antwort.
Das ist eine gute Idee, das werde ich die Tage gleich einmal ausprobieren.
Sonnige Grüße
nari
Antworten